Bericht

Auftakt der Kampagne „Lesestart – Die Lese-Initiative für Deutschland“

06.06.2008

500.000 Familien erhalten ein kostenloses Lesestart-Set



Prominente "Lesestart-Botschafter" und Vertreter von Initiativen haben den bundesweiten Auftakt von „Lesestart – Die Lese-Initiative für Deutschland“ und die Auszeichnung als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ begleitet.

Startschuss fiel am 29. Mai 2008 in Düsseldorf
Anlässlich der drupa, der Internationalen Fachmesse für die Druck- und Medienindustrie, fiel am 29. Mai 2008 im Düsseldorfer Schauspielhaus im Beisein vieler Familien und kleiner Kinder der offizielle Startschuss der bundesweiten Kampagne „Lesestart – Die Lese-Initiative für Deutschland“. Gemeinsam mit zahlreichen Vertretern der Initiative und unter Federführung der Stiftung Lesen präsentierten die Schauspieler ChrisTine Urspruch und Erdogan Atalay sowie Henning Krautmacher (Sänger der Band „Höhner“) und die TV-Moderatorin Gülcan Kamps stellvertretend für viele prominente Lesestart-Botschafter die Aktion der Öffentlichkeit.

Kostenloses Lesestart-Set für 500.000 Familien
Im Rahmen dieser bundesweit größten Sprach- und Leseförderungsmaßnahme für Kleinkinder können im Verlauf von zwei Jahren 500.000 Eltern und ihre einjährigen Kinder bei der kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchung U6 ein kostenloses Lesestart-Set erhalten. Jedes Set enthält u. a. ein erstes Bilderbuch, einen Vorleseratgeber für Eltern, dessen Kernaussagen ins Türkische und Russische übersetzt sind, ein Mitmach-Tagebuch, weitere Vorlese-Buchtipps sowie einen Brief des Bundespräsidenten.
Mit dieser Kampagne möchte die Stiftung Lesen das Vorlesen in Familien wieder populär machen. „Bilderbücher anschauen und Vorlesen sind die einfachsten und zugleich preiswertesten Dinge, die Eltern tun können, um schon kleine Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und ihnen so Bildungschancen für die Zukunft zu eröffnen“, erklärte Rolf Pitsch, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lesen.

Privatwirtschaft fördert das Projekt
Tatkräftige Unterstützung erhält die Stiftung Lesen dabei von zahlreichen Wirtschaftsunternehmen der Druck- und Papierbranche, dem VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.), vielen renommierten Verlagen, Bibliotheksverbänden und Sozialinstitutionen wie dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, dem Bundeselternrat und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband.
Alle Initiatoren und die prominenten Botschafter sind davon überzeugt, dass das gemeinsame Bilderbuch-Betrachten und das Vorlesen von Geschichten zu den wichtigsten und gleichzeitig schönsten Momenten des Elternseins gehören. Mit ihrem Engagement wollen sie Eltern ermuntern, dem Vorlesen im Familienalltag einen festen Platz einzuräumen und die Materialien der Lesestart-Initiative aktiv zu nutzen.
„Wir hoffen sehr, dass das Lesestart-Projekt, das überwiegend von der Privatwirtschaft getragen wird, Schule macht und von Ländern, Kommunen und dem Bund fortgeführt wird“, sagte Kai Büntemeyer, geschäftsführender Gesellschafter der Kolbus GmbH & Co. KG und Vertreter des VDMA.
Der Freistaat Bayern hat hier bereits ein erstes Zeichen gesetzt: Dank der Beteiligung des Bayerischen Familienministeriums können alle Kinder, die bis Sommer 2009 in Bayern die U6-Untersuchung beim Kinderarzt durchlaufen, von der Maßnahme profitieren.

Prominente Lesestart-Botschafter
Davon, dass „Lesestart“ in Familien nachhaltig ein Bewusstsein für das Vorlesen und die Liebe zu Büchern weckt, sind auch die vielen prominenten Botschafter überzeugt. Vier von ihnen waren beim offiziellen Start in Düsseldorf dabei und erklärten ihr Engagement so:
„Vorlesen verbindet. Eine vertraute Stimme mit einem vertrauten Ort schafft Nähe und Geborgenheit. Geschichten und Bilder beflügeln die Fantasie und bereichern den Wortschatz. Und wenn die ersten Zähne kommen, hilft es, mal kräftig ins Buch zu beißen - so kann man Bücher mit allen Sinnen genießen!", sagte die Schauspielerin ChrisTine Urspruch.
Höhner-Sänger Henning Krautmacher betonte: „Vorlesen erzeugt Nähe und ein wohliges Gefühl von Verbundenheit und Geborgenheit. Als meine Söhne klein waren, habe ich ihnen jeden Abend eine frei erfundene Geschichte erzählt – sie wollten diese Geschichte immer wieder hören und niemals durfte ich auch nur die kleinste Kleinigkeit verändern. Inzwischen sind meine Kinder erwachsen, aber diese Erinnerungen sind sowohl ihnen als auch mir lieb und teuer!“
Erdogan Atalay, einer der Hauptdarsteller der Krimi-Serie „Alarm für Cobra 11“, appellierte: „Ist es nicht ein schönes Gefühl, wenn das eigene Kind sich ankuschelt, sich geborgen fühlt und man ihm eine Geschichte vorlesen darf? Geborgenheit und Geschichten kann man auch versuchen zu geben, wenn man selbst keine bekommen hat. Probieren Sie es mal!"
Und die TV-Moderatorin Gülcan Kamps berichtete von ihren persönlichen Vorlese-Erfahrungen: „Immer, wenn ich die Zeit finde, lese ich meiner kleinen Nichte und meinen Neffen vor! Es ist so süß zu sehen, wie schon meine kleine Nichte, die erst ein Jahr alt ist, auf Gegenstände im Buch zeigt und versucht, Tiergeräusche nachzumachen. Vorlesen macht einfach total Spaß!“
Die persönlichen Statements aller prominenten Lesestart-Botschafter werden auf der Internetseite www.lesestart-deutschland.de vorgestellt.

Ein „Ausgewählter Ort“ im „Land der Ideen“
Auch die Fachjury der Standortinitiative „Deutschland - Land der Ideen“ war von der bundesweiten Lesestart-Idee begeistert. Darum wurde die Kampagne im Rahmen des Lesestart-Auftaktes als „Ausgewählter Ort“ im „Land der Ideen“ ausgezeichnet. Rund 1.500 Orte hatten sich mit ihren Ideen an dem Innovationswettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ beteiligt, den die Standortinitiative gemeinsam mit der Deutschen Bank seit nunmehr drei Jahren ausschreibt.
Thomas Köhler, der für die Deutsche Bank die Auszeichnung vornahm, hob in seiner Laudatio hervor: „Lesestart will begeistern, wo alles anfängt: bei Familien mit kleinen Kindern. Ihnen die spannende Welt der Bücher zu eröffnen und das Vorlesen interessant zu machen, fördert nicht nur Fantasie und Sprachkompetenz, sondern öffnet auch Horizonte für morgen.“

Jugend- und Familienministerkonferenz begrüßt die Initiative
Im Rahmen ihrer jährlichen Konferenz wurden den Jugend- und Familienministern aller Bundesländer am 30. Mai 2008 in Berlin die ersten offiziellen Sets von „Lesestart – Die Lese-Initiative für Deutschland“ überreicht. Das von der Stiftung Lesen und ihren Partnern ins Leben gerufene bundesweite Angebot zur Sprach- und Leseförderung für Kleinkinder stieß auf große Resonanz, sind doch frühkindliche Bildung sowie die Stärkung der Erziehungskompetenz von Eltern von zentraler Bedeutung, um Kinder auf ihrem Weg zu selbstbewussten, kritischen und mündigen Bürgern zu begleiten.

Eine Studie ergab, dass 42 Prozent der Eltern ihren Kindern nur unregelmäßig oder gar nicht vorlesen. Damit lassen sie wesentliche Chancen zur Förderung ihrer Kinder im Hinblick auf Bildung und Persönlichkeitsentwicklung ungenutzt. Die Initiative "Lesestart" will bereits Eltern mit Kleinkindern auf die preiswerte und wichtige Bildungschance des Vorlesens aufmerksam machen. Der Vorsitzende der Jugend- und Familienministerkonferenz, Senator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner dazu: „Je früher Kinder den Umgang mit Büchern lernen und lieben, desto selbstverständlicher wird ihr späterer Umgang damit. Dies ist die wichtigste Grundlage für den späteren Bildungserfolg“. Das bestätigt auch Rolf Pitsch, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Lesen, der die Übergabe vornahm: „Leseförderung von Kindern, die mit Lesestart zuhause in den Familien ansetzt, ist ein wichtiger Baustein zur Entwicklung von Lesekultur und gesellschaftlicher Teilhabe in Deutschland.“

Die Initiatoren:
Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V., Amazon.de GmbH, Bertelsmann AG, drupa-Messe Düsseldorf GmbH, Frankfurter Buchmesse, Gruner + Jahr AG & Co KG, Heidelberger Druckmaschinen AG, Koenig & Bauer AG, KOLBUS GmbH & Co. KG, L.N.Schaffrath DruckMedien GmbH & Co. KG, MAN Roland Druckmaschinen AG, Papierfabrik Albbruck/Myllykoski, Polar Mohr Maschinenvertriebsgesellschaft GmbH & Co. KG, PrintPromotion, Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH, Stiftung Lesen, Verband der Druckfarbenindustrie im Verband der Mineralfarbenindustrie e. V., Voith AG

Die Sozialpartner:
Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V.
Bundeselternrat
Der PARITÄTISCHE Gesamtverband e. V.

Ideelle Partner:
Bundesverband Druck und Medien e. V.
Die Bibliotheksverbände

Die Lesestart-Botschafter (in alphabetischer Reihenfolge):
Fatih Akin (Regisseur), Erdogan Atalay (Schauspieler), Annette Bode (Belly Button-Unternehmerin), Jan Delay (Musiker), Sky du Mont (Schauspieler) und Ehefrau Mirja du Mont, Barbara Eligmann (TV-Moderatorin), Katja Emcke (Belly Button-Unternehmerin), Regina Hallmich (Boxweltmeisterin), Joachim Hermann Luger (Schauspieler), Bernhard Hoëcker (Comedian), Gülcan Kamps (TV-Moderatorin), Ursula Karven (Schauspielerin), Henning Krautmacher (Sänger), Silvia Laubenbacher (TV-Moderatorin), Katia Saalfrank (Diplom-Pädagogin), Astrid Schulte (belly button-Geschäftsführerin), Dana Schweiger (Model und Unternehmerin), Marietta Slomka (Fernseh-Journalistin), ChrisTine Urspruch (Schauspielerin), Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator)

Projektleitung:
Sabine Bonewitz
Stiftung Lesen
Tel.: (06131) 28890-39 oder-18
E-Mail: Sabine.bonewitz@stiftunglesen.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de