Bericht

Ein Hoch auf das Buch!

20.04.2006

Am 23. April ist es wieder soweit: Wir begehen den UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts


Die ganze Welt feiert am 23. April den „UNESCO-Welttag des Buches und des Urheberrechts“. Dieses Datum ist der Todestag von Shakespeare und Cervantes und weist auf die fundamentale Bedeutung des Buches und seine unverzichtbare Rolle im Informationszeitalter hin. Der Tag ist natürlich zugleich ein Fest des Lesens und des Buches. Ursprünglich geht die Idee dieses Welttages auf eine Tradition in Katalonien zurück. Hier werden seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts am 23. April, dem Sankt Jordi-Tag, auf den Straßen Buchstände aufgebaut und es findet rund ums Buch ein großes Volksfest statt.

Auch in Deutschland wird der „Welttag des Buches“ seit 1996 begangen. Er wird als landesweites Fest vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Lesen unterstützt. Tausende Buchhandlungen beteiligen sich jedes Jahr mit eigenen Veranstaltungen. Auch Schulen, Bibliotheken und viele Verlage in ganz Deutschland bieten Lesungen, Schreibwettbewerbe, Diskussionsrunden und andere Aktionen zur Leseförderung rund um den Welttag des Buches.

„Lesen ist Mobilität im Kopf“
„Vom ICE bis zum Wikingerschiff“, heißt es bei der Stiftung Lesen. Am Welttag des Buches gehen Prominente mit Kindern auf spannende Lese-Reisen. Die Welttags-Kampagnen der Stiftung Lesen und ihrer Partner - Deutsche Bahn AG, Omnibus Verlag und ZDF - zum Welttag des Buches stehen 2006 unter dem Motto „Reisezeit – Lesezeit“ sowie im Zeichen von Vorlese-Events. Inspirieren lassen sich die prominenten Vorleser von besonderen Buchprojekten: dem Welttags-Verschenkbuch 2006, der ZEIT-Kinder-Edition zu Gunsten von Vorleseprojekten der Stiftung Lesen und dem Vorlesebuch „Erzähl uns eine Geschichte“ des Velber Verlages, dessen Erlös ebenfalls der Stiftung Lesen zugute kommt. Mit dabei sind Kardinal Lehmann, der in einer Mainzer Kirche liest sowie Josefine Preuß, die sich als Vorleseort den Berliner Bahn-T-ower ausgewählt hat.

Auch an die Schulen und Schüler wurde gedacht: Die Unterrichtsmaterialien der Stiftung Lesen zum Welttag des Buches 2006 behandeln Themen wie „Weltberühmte Reiserouten“ oder „Sonne, Eis und Wüstensand“ und wecken die Lust am Lesen und auf ferne Länder. Die Unterrichtsmaterialien sind für die die 5. und 7. Klasse gedacht und beinhalten ein literarisches Quiz, bei dem attraktive Preise rund ums Lesen und Reisen locken.

Außerdem können Bibliotheken für den Welttag des Buches am 23. April ein Paket mit 20 Büchern, einem Aktionsplakat und Materialien bei der Stiftung Lesen bestellen. Bereits zum 10. Mal erscheint das Kinderbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“. Es enthält diesmal Geschichten von acht Kinderbuch-Autorinnen und Autoren zum Thema Reisen.

Kluge Köpfe hinter den Buchrücken
Wie in den vergangenen Jahren führt de Börsenverein des Deutschen Buchhandels anlässlich des weltweiten Feiertags die Aktion „Leseköpfe“ durch. In vielen Buchhandlungen Deutschlands teilen rund um den 23. April „Leseköpfe“ ihre leidenschaftliche Begeisterung für Bücher bei literarischen Rallyes, Märchenstunden, Bücherpartys oder Autorenabenden. Iris Berben hat die Patenschaft für Leseköpfe 2006 übernommen. Am 19. April findet in Frankfurt a. M. eine Auftaktveranstaltung statt. Hier werden unter anderem Herbert Feuerstein, die Schauspielerin und Comedy-Darstellerin Anette Frier und die Moderatorin Bettina Böttinger teilnehmen. Zudem führen die jeweiligen Landesverbände des Börsenvereins Auftaktveranstaltungen zum Welttag des Buches durch.

Wer sich Anregungen für eigene Veranstaltungen holen möchte, kann die auf den Seiten des Börsenvereins finden. Hier ist es auch möglich, sich Logos und Werbematerialien herunter zu laden.

Ein Online-Veranstaltungskalender informiert über zahlreiche Veranstaltungen. Über die weltweiten Veranstaltungen können Sie sich auf der Internetseite der UNESCO informieren.

Auch die ZDF-Kindersendung „tivi“ begleitet den Welttag des Buches.

Autorin: Katja Haug


Redaktionskontakt: redaktion@lesen-in-deutschland.de