Bericht

Die Siegertitel des Landshuter Jugendbuchpreises 2014

06.10.2014

Ausgewählt von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 7 bis 10


Zum sechsten Mal verlieh der Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut am 2.10.2014 im Rahmen einer Abendveranstaltung den Landshuter Jugendbuchpreis „Auserlesen“. Für den Preis wählen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 10 aus den Neuerscheinungen des Vorjahres drei Titel aus. Das Konzept für die Preisvergabe haben die Mitglieder des Jugendleseclubs selbst entwickelt. Zunächst wählten sie aus der gesamten deutschsprachigen Jugendbuchproduktion des Jahres 2013 15 Lektürevorschläge für Gleichaltrige aus. Von März bis Juli 2014 stellten Leseclubmitglieder die ausgewählten Titel in insgesamt 15 Klassen verschiedener Schulen vor. Nach der Vorstellung verblieben die Bücher jeweils 3 bis 4 Wochen lang zum Lesen und Bewerten in den Klassen. Auch in den städtischen Büchereien im Salzstadel und in der Weilerstraße lagen die nominierten Bücher und die Bewertungsbögen aus. Insgesamt wurden 469 Bewertungsbögen abgegeben. Anfang August werteten Mitglieder des Jugendleseclubs die Bögen aus und ermittelten die Siegertitel.

1. Preis: Kiera Cass: SelectionKiera Cass: Selection
Frankfurt a. Main: S. Fischer, Sauerländer, 2013
Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt von Angela Stein.
Amerika nach dem 4. Weltkrieg: Aus den Überresten entstand das Königreich Illeá, das sich durch ein spezielles Kastensystem auszeichnet. Die junge America Singer gehört einer der niedrigen Kasten an, doch ihr bietet sich eine einmalige Gelegenheit: Zusammen mit 34 Mädchen nimmt America an einem Casting teil, bei dem die Siegerin den Thronfolger heiraten wird. Für America ist das die Chance ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch ist sie bereit dafür auf Aspen, ihre heimliche Liebe zu verzichten?
Ein spannender und tiefgründiger Roman, der den Leser zum Nachdenken anregt, auch wenn die Buchdeckel längst geschlossen sind.

2. Preis: Katja Brandis: Und keiner wird dich kennenKatja Brandis: Und keiner wird dich kennen
Weinheim: Beltz & Gelberg, 2013
Majas Leben ist das eines normalen Teenagers. Sie hat viele gute Freunde und einen tollen Freund, der sie liebt. Bis der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, der ihre Familie vor wenigen Jahren brutal terrorisiert hat. Um ihm zu entkommen, heißt es für sie, ihre Mutter und ihren kleinen Bruder, im Opferschutzprogramm unterzutauchen. Für Maja beginnt ein neues Leben mit einer neuen Identität in einer fremden Stadt, an einer fremden Schule, bis sie einen verhängnisvollen Fehler macht ...
Ein Roman, der sich intensiv mit „Stalking“ auseinandersetzt, so dass der Leser die Emotionen der Figuren fast körperlich spüren kann.

3. Preis: Sarah Crossan: Breathe - Gefangen unter GlasSarah Crossan: Breathe - Gefangen unter Glas
München: dtv, 2013
Aus dem Englischen übersetzt von Birgit Niehaus.
Eine Welt mit Sauerstoffsteuer und vorgeschriebenem Schritttempo: für Bea und Quinn alltäglich. Weil es durch Waldrodungen fast keinen Sauerstoff mehr gibt, ist ein Leben außerhalb der Glaskuppel „Breathe“ nicht möglich. Bea und Quinn wagen trotzdem einen Ausflug ins außerhalb gelegene Ödland, helfen der Rebellin Alina bei der Flucht und werden bald darauf selbst verfolgt ...
So realistisch wie „Breathe“ ist selten ein Zukunftsroman. Nicht nur in Bezug auf die neue Welt, sondern auch die Charaktere betreffend, die durch ihre menschliche Darstellung überzeugen.

Der Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut
Regelmäßig treffen sich Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 18 Jahren im Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut. Sie besprechen die aktuellen Neuerscheinungen des (Jugend-)Buchmarktes und stellen unter dem Motto „Auserlesen“ Lektürevorschläge für Gleichaltrige zusammen. Aus dieser Bestenliste werden jedes Jahr die Nominierungen für den Landshuter Jugendbuchpreis ausgewählt, der vom Jugendleseclub organisiert wird. Schirmherrin des Preises ist die in Landshut lebende Autorin Mirjam Pressler.
Regelmäßig besuchen die Mitglieder des Jugendleseclubs die Buchmessen in Leipzig und Frankfurt, um sich über die neuesten Bücher zu informieren. Von 2003 bis 2008 arbeitete der Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut gemeinsam mit fünf weiteren Leseclubs in der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Kontakt:
Georg Braun
Stadtbücherei Landshut
Büchereizentrale
Weilerstraße 23
84032 Landshut
Tel.: (0871) 14349112
E-Mail: Georg.Braun@landshut.de
Internet: www.landshut.de/stadtbuecherei
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de