Materialien

Buxtehuder Bulle - Jugendbuchpreis



Beschreibung:
Der Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle wurde 1971 von dem Buxtehuder Buchhändler Winfried Ziemann initiiert. Die Stadt Buxtehude übernahm die Trägerschaft 1981. Der Preis wird einmal jährlich für das beste in der deutschen Sprache veröffentlichte erzählende Jugendbuch vergeben. Grundlage für die Auswahl sind die Bücher, die von ihren Verlegern für die Zielgruppe ab 14 Jahre herausgegeben werden. Den Preisträger oder die Preisträgerin ermittelt eine Jury aus 11 jugendlichen Lesern und 11 Erwachsenen. Ziel des Jugendbuchpreises ist es, Jugendliche zum Intensiv- und Aktiv-Lesen zu bewegen und gleichzeitig zu einer Förderung und Verbreitung guter Jugendbücher beizutragen. Den 48. Buxtehuder Bullen erhielt am 8. November 2019 die US-amerikanische Autorin Amy Giles für ihr Erstlingswerk „Jetzt ist alles, was wir haben“, übersetzt aus dem Englischen von Isabel Abedi.

Bildungsbereich:
  • Sekundarstufe I
  • Sekundarstufe II

Internet: https://www.buxtehuder-bulle.de/ Url: Array

Kontakt: stadtbibliothek@stadt.buxtehude.de


Zuletzt von der Lesen in Deutschland - Redaktion bearbeitet am:
11.11.2019