Materialien

Mädchen lesen ander(e)s als Jungen



Beschreibung:
Unterschiedliche Leseinteressen und Leseweisen bei Mädchen und Jungen erläutert Prof. Dr. Christine Garbe in diesem Artikel. Anhand empirischer Befunde wurden Geschlechterunterschiede im Lesen bei Mädchen und Jungen nachgewiesen. Die Autorin versucht zu erklären, wie es zu der geringen Leselust der Jungen kommt. Der auf querelles-net veröffentlichte Beitrag ist ein Auszug aus dem Artikel „Mädchen lesen ander(e)s als Jungen. Unterschiedliche Leseinteressen und Leseweisen – Empirische Befunde und Erklärungsansätze“ von Christine Garbe, der in der Fachzeitschrift JuLit 2/2003 erschienen ist.
Zuletzt von der Lesen in Deutschland - Redaktion bearbeitet am:
22.01.2021