Kalender

15.03.2020 -15.03.2020

zu:texten - Eine Mini-Olympiade poetischer Ausdrucksformen im Haus für Poesie in Berlin


In Kooperation mit dem Boedecker Kreis Berlin und der Max-Bill-Schule, in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Schreibender Schüler*innen, der Max-Beckmann-Oberschule und der Musikschule gGmbH Tomatenklang veranstaltet das Haus für Poesie Workshops für alle 14- bis 18-Jährigen. Von Spoken Word bis zu Haikus, von Visueller Poesie bis zu Poetry Yoga gibt es ein breites Spektrum zu erforschen. Ein halbes Jahr lang sollen sich Jugendliche aus Berliner Bezirken in zehn poetischen Ausdrucksformen ausprobieren können. Erasures und Gedichtpuzzles, Haikus, Spoken Word, Visuelle Lyrik, Lyrikübersetzung, Songwriting, experimentelle Kalligrafie, Rap, Poetry Yoga und noch einige Überraschungen warten. Als Autorenpate für das Projekt konnte der Dichter und Lyrikvermittler Tim Holland gewonnen werden. Er wird begleitet von der Medienpädagogin Cathleen Henschke. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können viele spannende Künstlerinnen und Künstler und ihre Techniken zu Texten, Sprachbildern und Choreografien kennenlernen und zum krönenden Abschluss auf dem poesiefestival berlin erproben. Keine Vorkenntnisse nötig. Der Eintritt ist frei. Anmeldung an: mitmachen@haus-fuer-poesie.org
Termine:
15.3. Claudia Gabler: Lyrische Podcasts - auf Sendung (Haus für Poesie)
17.05. - Bernadette la Hengst: Singer Songwriting (Haus für Poesie);
05.06. - Ella Ponizovsky: Murals (Akademie der Künste);
17.06. - Nele Probst: Graffiti oder Nature Art (Mauerpark);
19.06. - Abschlusspräsentation (Haus für Poesie).
Details: zu:texten - Eine Mini-Olympiade poetischer Ausdrucksformen im Haus für Poesie in Berlin


15.03.2020 -15.03.2020

Sonntagsgeschichten in der Stadtbibliothek Mönchengladbach


Immer am dritten Sonntag im Monat ab 15 Uhr ist Zeit zum Zuhören für alle Kinder ab 4 Jahren in der Interkulturellen Familienbibliothek Am Neumarkt 8 in Rheydt. Vorlesepatin Mechtild Poswa-Scholzen bringt zu jedem Termin einen bunten Koffer voller lustiger und spannender Vorlesegeschichten mit. Ein Spaß für die ganze Familie. Der Eintritt ist frei.
Details: Sonntagsgeschichten in der Stadtbibliothek Mönchengladbach


15.03.2020 -20.03.2020

12. Wolfenbütteler Kinder- und Jugendbuchwoche - fällt aus!


Um die Ansteckung mit dem Coronavirus möglichst gering zu halten, sind alle Veranstaltungen in der Stadtbücherei Wolfenbüttel bis Mitte April abgesagt.
Details: 12. Wolfenbütteler Kinder- und Jugendbuchwoche - fällt aus!


15.03.2020

Annalise-Wagner-Preis, Annalise-Wagner-Jugendpreis


Die Annalise-Wagner-Stiftung freut sich auf Vorschläge und Bewerbungen für den Annalise-Wagner-Preis. Für junge Autorinnen und Autoren bis 27 Jahre gibt es zusätzlich eine Chance auf den Annalise-Wagner-Jugendpreis. Ausgezeichnet wird ein Text, der sich inhaltlich auf die Region Mecklenburg-Strelitz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bezieht oder der von einer Autorin oder einem Autor aus dieser Region verfasst wurde. Dabei ist Sachliteratur genauso gefragt wie Belletristik oder Kinder- und Jugendliteratur. Willkommen sind Publikationen aus den letzten drei Jahren und neue Manuskripte. Ab sofort können Vorschläge und Eigenbewerbungen zusammen mit einem Exemplar des Textes eingereicht werden an: Annalise-Wagner-Stiftung, c/o Regionalbibliothek Neubrandenburg, Marktplatz 1, 17033 Neubrandenburg. Einsendeschluss ist am 15. März 2020. Mehr Informationen gibt es unter www.annalise-wagner-stiftung.de, per Telefon unter (0395) 5551333 oder per E-Mail an stiftung.bibl@neubrandenburg.de.
Details: Annalise-Wagner-Preis, Annalise-Wagner-Jugendpreis


15.03.2020

3. Vechtaer Jugendliteraturpreis: Ich in meiner Welt von morgen


Die Stadt Vechta und der Geest-Verlag Vechta schreiben zum dritten Mal den Vechtaer Jugendliteraturpreis aus. Bis zum 15. März 2020 können Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 21 Jahren literarische Texte zum Thema „Ich in meiner Welt von morgen“ einreichen. Die literarische Form kann frei gewählt werden: fiktionaler oder nicht fiktionaler Text, Tagebuch, Gedicht, Song, Brief, Erzählung, kleines Theaterstück, Kurzgeschichte - alles ist erlaubt. Die Textlänge ist auf 4 Norm-Seiten A4 à 1500 Zeichen beschränkt. Die Beiträge können in der Freizeit allein, aber auch im Rahmen des Unterrichts oder in Schreibwerkstätten, in der Jugendarbeit etc. verfasst werden. Ein Beitrag kann auch von einer Klasse/Gruppe insgesamt eingereicht werden. Eine Auswahl der Wettbewerbsbeiträge wird in einem Buch veröffentlicht, die originellsten Beiträge werden mit Preisen ausgezeichnet. Zur Buchpremiere werden alle beteiligten Jugendlichen und ihre Familien eingeladen. Teilnehmen dürfen Jugendliche aus der ganzen Bundesrepublik.
Details: 3. Vechtaer Jugendliteraturpreis: Ich in meiner Welt von morgen