Bericht

Die Türkische Bibliothek

20.03.2008

Schul- und Bibliotheksprojekt der Stiftung Lesen und der Robert Bosch Stiftung


Cover der Schulbroschüre
Cover der Schulbroschüre
Die Türkei übt auf viele Menschen in Deutschland eine große Faszination aus – und doch ist das Herkunftsland von mehr als zweieinhalb Millionen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in seinem Facettenreichtum oftmals nicht bekannt. Mit dem Projekt „Die Türkische Bibliothek“ möchten die Stiftung Lesen und die Robert Bosch Stiftung zu einer literarischen Reise durch dieses vielseitige Land einladen. Ausgangspunkt der Reise sind Werke und Autoren der Buchreihe „Türkische Bibliothek“ im Unionsverlag, die ein umfassendes Bild der modernen Türkei und ihrer Literatur zeichnen.
Eine Kriminal-Story, die mit dem schnellen Puls der Metropole Istanbul Leser in ihren Bann zieht – oder ein historisches Epos, das den Zeitsprung in die Geschichte der Türkei wagt: Der Unionsverlag hat mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung wichtige Werke der modernen türkischen Literatur zu einem faszinierenden Kompendium zusammengestellt. Die Stiftung Lesen ergänzt die Initiative mit einem Projekt für Schulen und Bibliotheken.

Kostenloses Unterrichtsmaterial für Schüler ab Klasse 8
Die Materialsammlung „Die Türkische Bibliothek – Texte und Ideen für den Unterricht“ stellt elf ausgewählte Titel der Edition vor und bietet Diskussionsansätze zu Themen, die auch für Jugendliche heute und hier relevant sind: von starren Traditionen im Osmanischen Reich, gesellschaftlichem Umbruch und westlichen Reformen unter Atatürk und Gegensätzen zwischen Großstadt und Land über die Rolle der Frau bis hin zum Aufbegehren türkischer Studenten und Intellektueller in den 80er Jahren.
Das ganzjährige Projekt richtet sich mit Unterrichtsmaterialien und einer Leihausstellung an weiterführende Schulen und Kultureinrichtungen bundesweit. Ausgehend von der Buchreihe stellen die Materialien für Lehrkräfte und Jugendliche ab Klasse 8 die türkische Kultur, Geschichte und Gesellschaft in den Mittelpunkt. Die Auseinandersetzung mit türkischer Literatur ermöglicht deutschen Jugendlichen – darunter auch etliche mit türkischem Familienhintergrund – eine vorurteilsfreie und einfühlsame Annäherung an die Kultur und Lebenswelt in der Türkei.
Weiterführenden Schulen und Berufsschulen steht das Unterrichtsmaterial kostenlos zur Verfügung.

Leihausstellung zu den Büchern und Autoren
Eine parallel konzipierte Leihausstellung zu den einzelnen Bänden und Autoren der Türkischen Bibliothek eröffnet Bibliotheken, Büchereien und Kultureinrichtungen die Chance, im Buchmessejahr 2008 Veranstaltungen zur Türkei anzubieten und Ausstellungsbesuchern einen genaueren Blick auf die Lebenswelt in der Türkei und auf ihr eigenes multikulturelles Umfeld zu ermöglichen.
Die kostenlose Leihausstellung "Die Türkische Bibliothek" beinhaltet insgesamt 13 Schautafeln zu Autorinnen und Autoren, Literatur und Geschichte der Türkei. In Ergänzung hierzu erhalten Bibliotheken eine Ausgabe der gleichnamigen Buchreihe im Unionsverlag, nach der die Ausstellung konzipiert wurde  - sowie ein Begleitheft, das sie bei der Organisation von Veranstaltungen rund um die Ausstellung in ihren Räumlichkeiten unterstützt.
Die Ausstellung ist kostenlos als Leihgabe bei der Stiftung Lesen zu beziehen.

Frankfurter Buchmesse 2008 - Gastland Türkei
Am 15. Oktober beginnt die Buchmesse in Frankfurt, Ehrengast ist in diesem Jahr die Türkei. Während des Auftaktsymposiums im Frankfurter Römer am 11. und 12. Oktober und bei Autorenlesungen des Unionsverlags ist die Leihausstellung "Die Türkische Bibliothek" zu sehen.

Kontakt:
Karen Ihm
Stiftung Lesen
Karen.Ihm@stiftunglesen.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de