Leseempfehlung

Buchtipps zur Leseförderung von Jungen

30.11.2021

boys & books präsentiert Top-Titel des Winters 2021




© boys & books e. V.
© boys & books e. V.
Das Juryteam von boys & books präsentiert zum zehnten Mal eine Auswahl von 20 Büchern, die sich besonders als Lektüre für junge männliche Leser zwischen 8 und 18 Jahren eignen. Die ausgewählten Titel sind zwischen März 2021 und August 2021 erstmals auf dem deutschsprachigen Buchmarkt erschienen und eignen sich vor allem für leseferne Jungen (und auch Mädchen). Die Bücher werden sortiert nach vier Altersgruppen (8+, 10+, 12+ oder 14+) vorgestellt, jeweils mit einer Inhaltsangabe, einer Leseprobe, einer Rezension und Anregungen zur Leseförderung. Ein Plakat mit den Top-Titeln des Winters 2021 steht zum Download zur Verfügung und kann kostenlos per E-Mail bestellt werden: kontakt@boysandbooks.de

Top-Titel für die Altersstufe 8+

Das Vermächtnis des Wunderlands – Gereon Klug und Daniel Lieske (Carlsen)
Werden die vier Kinderdetektive den rätselhaften Geschehnissen in ihrem Heimatort Knuffingen auf die Spur kommen? Die Rettung einer magischen Modelleisenbahn und die Aufklärung der mysteriösen Ereignisse, die die bevorstehende große Eisenbahnmesse gefährden: Für die vier Freunde und Geschwister Bruno und Tom, Olivia und Pi beginnt ein aufregendes Abenteuer, das – rasant erzählt und reich illustriert – allen Freunden spannender und fantastischer Geschichten gefallen wird.
Zur Rezension

Jasper Wulff - der coolste Wolf der Stadt – Jasper Wullf (dtv Junior)
Gelb leuchtende Augen? Fürchterlich lange Krallen? Extremer Haarwuchs? Wenn sich Jasper Wulff bei Stress in einen Werwolf verwandelt, ist das für seine Umgebung schockierend. Deshalb musste Jasper seinen Eltern versprechen, jede Aufregung zu vermeiden und sein wahres Wesen zu verbergen. Doch dann verwickelt ihn der angeberische Carter in einen handfesten Streit. Zum Glück ist die furchtlose Elly an Jaspers Seite, die dafür sorgt, dass Jasper immer die Nerven behält ... Dank witziger Dialoge und jeder Menge Werwolf-Action wird dieser Comic-Roman Leser*innen ab 9 Jahre begeistern.
Zur Rezension

Mein Bruder der Elbenritter hat nicht mehr alle Ziegel auf dem Dach – Thomas Möller und Sebastian Grusnick (Dressler Verlag)
Kaum haben die Eltern des zehnjährigen Finn den Pflegejungen Yuki in die Familie aufgenommen, da klaut Yuki während des Schulausflugs ins Museum einen goldenen Schlüssel. Steif und fest behauptet er, ein Elbenritter zu sein, der das Tor zu seinem Volk öffnen müsse. Das klingt doch einfach nur verrückt und ausgedacht! Oder etwa doch nicht? Sicher ist: Finns Leben steht kopf und er steckt urplötzlich nicht nur in Schwierigkeiten, sondern auch in einem aufregenden Abenteuer über den Dächern der Stadt.
Zur Rezension

Andro, streng geheim! - Fehlermeldung: Schule – Kai Pannen (Loewe)
Andro ist neu in der Klasse. Dass er ein Roboter ist, darf niemand wissen, denn seine geheime Mission ist es, die Menschen zu erforschen. Für Andro steht dabei viel auf dem Spiel, denn wird er entdeckt, droht ihm die Abschaltung. Seine Devise: möglichst nicht auffallen! Doch das geht ordentlich schief, denn menschliches Verhalten im Schulalltag ist mit (Roboter-)Logik nicht immer zu erklären und Chaos ist vorprogrammiert. Lesespaß in grafisch ansprechendem Design und mit viel Humor rund um das aktuelle Thema KI und das Verhältnis von Mensch und Maschine.
Zur Rezension

Das Dorf - Gestrandet auf der Smaragdinsel – Kai Olsberg (Loewe)
Um dem Ärger eines missglückten Streiches zu entgehen, verstecken sich die Freunde Nano und Maffi in einem Boot, das plötzlich auf dem offenen Meer treibt. Gestrandet auf einer vermeintlich einsamen Insel müssen sie sich vor Nachtwandlern und Knallschleichern in einer Höhle verstecken. Doch auch hier lauert Gefahr! Gelingt es den Kindern, wieder sicher nach Hause zu kommen? Ein spannendes Abenteuer – nicht nur für Minecraft-Fans.
Zur Rezension


Top-Titel für die Altersstufe 10+

Alien Academy – Jochen Till (Edel Kids Books)
Keiner sieht so aus wie er, noch nicht mal seine Eltern! Cody wird während seines ersten Schultags an der Alien Academy mehr und mehr klar, dass einiges auf dem von Robotern gesteuerten Planeten Paras nicht mit rechten Dingen zugeht. Mit seinen Mitschülern stürzt er in ein turbulent-spannendes Abenteuer, das zeigt, wie wichtig Zusammenhalt und die Stärken jedes Einzelnen sind. Band 1 der ansprechend illustrierten Reihe fesselt und macht Lust weiterzulesen!
Zur Rezension

Mark Anchovi, Pizzadetektiv – William Goldsmith (dtv Hanser)
Colin führt ein Doppelleben: Am Tag ist er ein gewöhnlicher Schüler und Pizzalieferant, am Abend wird er zum Detektiv „Mark Anchovi“. Unterstützt von einem Agententeam und aberwitzigen Gadgets wie explodierenden Oliven oder einer Püreepistole begibt er sich auf eine abenteuerliche Jagd nach dem berüchtigten Kunstdieb Alan Freso. Ein spannender Detektivroman, der nicht nur Pizzaliebhaber*innen schmecken wird.
Zur Rezension

Die unglaubliche Wunderreise des Freddie Yates – Jenny Pearson (Arena)
„Was macht man aus Zwiebeln und Bohnen?“ „Tränengas!“
Was gibt es Schöneres als ein Buch, das einen laut lachen und leise schmunzeln lässt, aber auch nachdenklich stimmt? All das kann man erleben, wenn man sich mit Freddie und seinen zwei Freunden auf eine abenteuerliche Reise durch Wales begibt, um Freddies leiblichen Vater zu finden. Am Ende treffen sie diesen zwar nicht, erkennen aber ein weiteres Mal den Wert ihrer Freundschaft.
Zur Rezension

Falcon Peak - Wächter der Lüfte – Heiko Wolz (arsEdition)
Da Kendrick schon immer unter Alpträumen und aggressiven Ausbrüchen gelitten hat, ist ein Schulwechsel für ihn fast schon normal. Ausgerechnet an die Mount Averton High, sein ehemaliges Zuhause und das seiner verstorbenen Mutter zurückzukehren, ist jedoch schwer genug. Irgendetwas stimmt an diesem Ort so ganz und gar nicht: die seltsamen Unterrichtsfächer, die Alpträume, die Kendrick hier sogar tagsüber verfolgen, und wohin verschwinden seine Mitschülerinnen am Abend? Schnell wird ihm klar, dass hier etwas Geheimnisvolles vor sich geht. Doch was hat das alles ausgerechnet mit ihm zu tun? Was versteckt sich im Falcon Peak und vor allen Dingen, was versteckt sich in Kendrick selbst? Es ist an der Zeit, sich dem Schicksal zu stellen ...
Zur Rezension

Hey, ich bin der kleine Tod ... aber du kannst auch Frida zu mir sagen – Anne Gröger (dtv)
Frida und Samuel könnten nicht unterschiedlicher sein. Frida ist der kleine Tod in Ausbildung und will alles über das Leben lernen. Noch viel lieber möchte sie aber Samuel um die Ecke bringen. Dieser befindet sich jedoch im selbstverordneten Hausarrest, damit er den Gefahren des Lebens so wenig wie möglich begegnet. Es wird also eine harte Nuss.
Zur Rezension


Top-Titel für die Altersstufe 12+

Sechs Leben – Véronique Petit (mixtvision)
Gabriel erfährt an seinem fünfzehnten Geburtstag, dass er etwas Besonderes ist: Er gehört zu den wenigen Menschen mit sechs Leben. Doch was fängt man mit fünf Bonusleben an? Es braucht nur wenig Text, um Gabriels Entwicklung vom verschwenderischen Umgang mit seinem Glück über viele moralische Überlegungen und schwierige Situationen bis hin zu einer reflektierten Einstellung nachzuzeichnen – viel Stoff zum Nachdenken ganz ohne erhobenen Zeigefinger.
Zur Rezension

Das Camp der Unbegabten – Boris Koch (Thienemann-Esslinger)
Bjarne hat nur einen großen Wunsch – er möchte einer der Begabten sein, die fliegen können. Hierfür ist er bereit, alles zu tun, was ihm letzten Endes einen Aufenthalt im Camp der Unbegabten beschert, wo er auf die Suche nach sich selbst als auch seinem verschwundenen besten Freund geht. Ein spannendes und humorvolles Buch über Freundschaft, Träume und das Klarwerden über die eigenen Talente.
Zur Rezension

Wonderscape – Jennifer Bell (Edel Kids Books)
Gaming hautnah – durch einen Unfall befinden sich die drei Jugendlichen Arthur, Ren und Cecily im Jahr 2473 in einem futuristischen Abenteuerspiel namens ‚Wonderscape‘. Um sich aus dem Spiel zu befreien, müssen sie als Team innerhalb von 57 Stunden die schwierigsten Challenges verschiedener Realms schaffen, den verschollenen Weltenschlüssel finden und gegen die Spieleentwickler antreten. Ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit – Action pur!
Zur Rezension

Von wegen Freundschaft – Daniel Höra (Carlsen)
Ein Schulwechsel ist für niemanden einfach! Doch als Matthis‘ neue Lehrerin ihn als Mathe-Genie vorstellt, erschwert sie ihm die Integration in die Klassengemeinschaft. Wäre da nicht Richard, stünde er vollständig allein dar. Richard ist angesehen, cool und bereit, Grenzen zu überschreiten: Ohne Führerschein sind sie mit einem geliehenen Auto unterwegs und schwänzen Schule. Doch als plötzlich Gegenstände verschwinden und man Matthis verdächtigt, wird ihm klar, dass die Freundschaft zu Richard toxisch ist.
Zur Rezension

RC2722 - Gefährliche Freiheit – David Moitet (Edel Kids Books)
RC2722. Gefährliche Freiheit ist düster, sicher nichts für schwache Nerven, aber richtig spannend: Oliver lebt nach dem Klima-Kollaps abgeschirmt von der Oberfläche in einem Bunker. Doch ist das oberirdische Nordfrankreich – ausgetrocknet, verstrahlt und verseucht – wirklich unbewohnbar? Auf den Spuren seines Vaters und um seinen Bruder zu retten, wagt Oliver den Weg nach draußen, findet Antworten auf seine Fragen, erfindungsreiche Überlebende und actionreiche Abenteuer.
Zur Rezension


Top-Titel für die Altersstufe 14+

Baby & Solo – Lisabeth Posthuma (Hanser)
Joel will seine Vergangenheit und die Aufenthalte in der Psychiatrie hinter sich lassen. Er will vergessen, dass das Schlimme überhaupt passiert ist. Die neue Arbeit in der Videothek ist dafür ein Anfang: Als Anspielung auf Star Wars heißt er hier Solo. Doch das Schlimme, das die Leser*innen lange nur erahnen können, kommt zurück ... Eine spannende Geschichte über den Wahnsinn und den Beginn einer großartigen Freundschaft zwischen zwei ganz besonderen Figuren.
Zur Rezension

Krummer Hund – Juliane Pickel (Beltz & Gelberg)
Daniel hat es mit niemandem leicht: Nicht mit seiner launenhaften alleinerziehenden Mutter und ihren vielen Männerbekanntschaften, nicht mit seinem nerdigen Kumpel Edgar und schon gar nicht mit sich selbst und seinen unbeherrschten Wutausbrüchen. Ein überraschender Lichtblick scheint da plötzlich Thomas König zu sein, der Tierarzt, der zwar Daniels Hund Ozzy einschläfert, anschließend als neuer Partner der Mutter aber erstaunlich positive Züge an den Tag legt. Nur dass nach einer Party bei einem Autounfall ein Junge getötet wird und gleichzeitig neue Schäden am Auto des Arztes auftauchen ... Eine spannende Coming of Age-Geschichte, in der nur wenig so ist, wie es zunächst den Anschein hat.
Zur Rezension

Teen Titans. Beast Boy - Jetzt wird's wild – Kami Garcia (Panini)
Klein, langweilig, unerreichbare Träume – so empfindet der siebzehnjährige Garfield Logan sich und sein Leben. Aber eines Tages verändert eine Chili-Schote sein Leben ... Seine plötzliche Beliebtheit birgt neue Unsicherheiten: Wem kann er nun vertrauen? Was passiert auf einmal mit ihm und seinem Körper? Wer ist er wirklich? Mit „Teen Titans. Beast Boy – Jetzt wird’s wild“ wird das Coming-of-Age des Superhelden spannend, lebensnah und unterhaltsam erzählt. Ein leicht zugänglicher Cross-Over-Comic, der nicht im Buchregal liegen bleiben wird!
Zur Rezension

Hard Land – Benedict Wells (Diogenes)
Als Leser*innen begleiten wir den 15-jährigen Ich-Erzähler Sam ein Jahr lang auf der Suche nach der eigenen Identität, immer untermalt vom authentischen Soundtrack der 80er-Jahre. In den Sommerferien jobbt der schüchterne Außenseiter in dem alten Kino seines Heimatortes in Missouri, um sich von den Sorgen um seine todkranke Mutter abzulenken. Als er dort auf die unkonventionelle Kirstie und ihre Freunde trifft, geht es in Sams Leben plötzlich turbulent zu. Ein Roman über das Erwachsenwerden, der nicht nur Film- und Musikfans der Achtziger in den Bann zieht.
Zur Rezension

Die Nacht der Acht – Philip Le Roy (Carlsen)
Acht Freunde verabreden sich zu einer Horror-Nacht. Für den Abend gilt nur eine Regel: Jeder muss den anderen einen grandiosen Streich spielen. Wer sich erschrickt, der trinkt! Doch warum passieren auf einmal unheimliche Dinge in diesem Haus, für die auch der beste Streich keine Erklärung bereitstellt? Den Jugendlichen bleibt nun nicht mehr viel Zeit, denn schon bald ist der erste Gast spurlos verschwunden. Ein empfehlenswerter Roman für alle, die das Horrorgenre mögen und sich gerne von spannender Handlung treiben lassen.
Zur Rezension



boys & books e.V. ist ein Projekt zur Leseförderung von Jungen, das 2012 von Prof. Dr. Christine Garbe (Universität zu Köln) zusammen mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Frank Maria Reifenberg ins Leben gerufen wurde. Seit August 2018 wird es von Prof. Dr. Ina Brendel-Kepser (Pädagogische Hochschule Karlsruhe) geleitet. Zentrales Anliegen des Projekts ist es, die praktische Arbeit von Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Bibliothekarinnen und Bibliothekaren sowie weiteren Literaturvermittlerinnen und -vermittlern in der Leseförderung von Jungen wirkungsvoll zu unterstützen und Leseförderung (nicht nur von Jungen) zu einem zentralen Thema aller Bildungseinrichtungen zu machen.

Die Internetseite www.boysandbooks.de bietet altersgerechte Buchempfehlungen – speziell ausgewählt für Kinder und Jugendliche, die wenig oder schlecht lesen oder die Lust daran verloren haben. Zweimal jährlich werden jeweils fünf Top-Titel in vier Altersgruppen (8+, 10+, 12+, 14+) aus den Neuerscheinungen des deutschsprachigen Buchmarkts auf der Website vorgestellt. Die von einer Fachjury ausgewählten Buchtipps orientieren sich dabei grundsätzlich an den Bedürfnissen von „Literatur-Anfängern“. Das heißt: Sie treffen den Geschmack der kindlichen und jugendlichen Leser. Jedes Jury-Team besteht aus vier bis fünf Mitgliedern, deren Expertise Wissenschaft und Praxis gleichermaßen abdeckt.
Weitere Informationen zu den Jurorinnen und Juroren: www.boysandbooks.de/ueber-uns/team/juroren

Kontakt:
boys & books e.V.
Prof. Dr. Ina Brendel-Perpina (Projektleitung)
Katholische Universität Eichstätt - Ingolstadt
Didaktik der deutschen Sprache und Literatur
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt
E-Mail: kontakt@boysandbooks.de
www.boysandbooks.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de