Meldung

Förderung von Leseclubs und media.labs

21.07.2021

Benötigte Sachmittel werden zur Verfügung gestellt




Leseclub in Monheim
Leseclub in Monheim
© Stiftung Lesen
Im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt die Stiftung Lesen weiterhin die Einrichtung von Leseclubs und media.labs mit Ausstattungsgegenständen sowie Weiterbildungen und Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer. Die Leseclubs sollen Kindern im Alter zwischen 6 und 12 Jahren die Möglichkeit bieten, sich regelmäßig zu treffen, gemeinsam zu lesen, zu spielen oder sich mit verschiedenen Medien zu beschäftigen. In den media.labs wird Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren durch Einbeziehung digitaler Medien ein niedrigschwelliger Zugang zum Lesen ermöglicht.

Bewerbung jederzeit möglich
Alle Einrichtungen bundesweit, die Zugang zu benachteiligten Kindern und Jugendlichen haben, können sich jederzeit bei der Stiftung Lesen um Fördermittel für die Gründung eines Leseclubs oder eines media.labs bewerben. Es gibt keine Bewerbungsfrist. Ziel ist es, benachteiligten Kindern und Jugendlichen langfristige, regelmäßige und niedrigschwellige Leseförderaktionen in der Freizeit zu ermöglichen.

Gemeinsam mit einem zweiten Bündnispartner, zum Beispiel einer Schule, einem Kinder- und Jugendzentrum, der Stadtbibliothek, einem kirchlichen Verein oder auch einem Mehrgenerationenhaus etc., können sich Einrichtungen ganz leicht über das Bewerbungsformular auf www.leseclubs.de um die Förderung eines Leseclubs oder eines media.labs bewerben. Diese besteht u.a. aus einer umfangreichen Medienausstattung (Bücher, Zeitschriften, Spiele etc.) inkl. Tablet sowie Weiterbildungsangeboten und Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer. Zudem bietet die Stiftung Lesen ein Rahmenkonzept, welches je nach Bedarf an Standort und Zielgruppe angepasst werden kann. Die Bündnispartner-Einrichtungen haben dabei selbst nur minimalen Verwaltungsaufwand, z. B. durch die Erstellung eines Jahresberichts und das Führen von Teilnahmelisten. Alle benötigten Sachmittel stellt die Stiftung Lesen zur Verfügung.

Digitale Informationsveranstaltung via Zoom am 04.08.2021 von 15 bis 16 Uhr
In einer digitalen Informationsveranstaltung speziell für interessierte Einrichtungen informiert die Stiftung Lesen am 4. August 2021 von 15.00 bis 16.00 Uhr über ihre Projekte und beantwortet Fragen zum Bewerbungsverfahren. Die Teilnahme ist über einen PC, ein Tablet oder ein Smartphone möglich.
Anmeldung unter: https://www.surveymonkey.de/r/QMDQ3CB

Kontakt und Beratung:
Leseclub & media.labs-Team der Stiftung Lesen
Gabriele Immel
Römerwall 40
55131 Mainz
Tel.: 06131-28890-19
E-Mail: gabriele.immel@stiftunglesen.de
www.leseclubs.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de