Meldung

KIBUM 2020: Digital & anders!

24.09.2020

46. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse vom 7. bis 17. November




Plakat der KIBUM 2020
Plakat der KIBUM 2020
KIBUM/Stefanie Harjes
„Digital & anders!“ – so lautet das Motto der von Stadt und Universitt veranstalteten Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse, die wie geplant am 7. November beginnt. Der Name ist Programm, denn eine „normale“ KIBUM ist unter Corona-Bedingungen in diesem Jahr kaum mglich. Dennoch mssen die jungen und erwachsenen Leserinnen und Leser nicht auf Neuerscheinungen oder Autoren-Begegnungen verzichten.
Ein wesentlicher Teil der KIBUM 2020 ist die Ausweitung des Angebots in den digitalen Raum: So vereint die Internetseite www.kibum.de die diesjhrige Prsentation der Neuerscheinungen, zahlreiche Videos der Stadtbibliothek mit Autorinnen und Autoren sowie eine breite Auswahl an Videos der Oldenburger Forschungsstelle fr Kinder- und Jugendliteratur (OlFoKi). So gewinnen die jungen und erwachsenen KIBUM-Fans trotz des Wegfalls vieler Live-Angebote einen facettenreichen Einblick in die aktuelle Kinder- und Jugendliteratur.

Online-Buchmesse mit vielen Extras
Die Neuerscheinungen, die sonst auf der Buchmesse im Kulturzentrum PFL durchstbert werden knnen, finden sich in diesem Jahr auf der Internetseite der KIBUM. Von Grund auf modernisiert und ausgestattet mit einer zustzlichen kindgerechten Navigation in Form des Bcher-Kleckses finden die Leserinnen und Leser dort nicht nur eine Liste der neuen Kinder- und Jugendbcher, sondern auch zahlreiche Extras: etwa Leseproben, Klappentexte, Buchvorstellungen und andere Orientierungshilfen. Abenteuergeschichten, Mrchen, fantastische Reiseberichte oder interessante Sachbcher wecken damit auch in diesem Jahr mglichst ungetrbte Lesefreude.

Virtuelle Lesungen und mehr mit Autorinnen und Autoren
Eigens fr die KIBUM produziert wurden abwechslungsreiche, witzige und kreative Videos mit Autorinnen und Autoren sowie Illustratorinnen und Illustratoren. So bermittelt KIBUM-Schirmfrau Kirsten Boie ihr Gruwort und erzhlt von ihren neuesten Geschichten rund um den Mwenweg und Sommerby. Whrend die Kinderbuchautoren Jrg Isermeyer und Christian Seltmann ihre Werke mit fetziger Musik performen, kann man den Illustratorinnen Franziska Biermann und Stefanie Harjes beim Zeichnen ber die Schulter schauen. Luisa Neubauer und weitere Jugendbuchautorinnen und -autoren werden von der Buchbloggerin Mirai Mens interviewt. Und bei den Ruck-Zuck-Zeichenkursen knnen alle mitmachen, die sich einmal selbst am Zeichentisch ausprobieren wollen. Die Video-Lesungen wurden im Kinderbuchhaus Hamburg und bei LesArt in Berlin aufgenommen.
Weitere Informationen: www.kibum.de

Live-Angebot fr Schulen und Kitas
Renommierte Autorinnen und Autoren, Illustratorinnen und Illustratoren sowie Schauspieler knnen in diesem Jahr fr eine kostenfreie Vor-Ort-Lesung von Schulen und Kitas digital gebucht werden. Die Kita-Kinder beziehungsweise Schlerinnen und Schler bleiben damit sicher in ihren Einrichtungen. Die Kitas und Schulen entscheiden individuell, wie viele Kinder und Jugendliche unter welchen Rahmenbedingungen an einer Lesung teilnehmen knnen. Rund 120 Lesungen in Kitas, Grundschulen und weiterfhrenden Schulen kann die KIBUM vermitteln.
Weitere Informationen: www.kibum.de

Wissenschaft in zehn Minuten
Darber hinaus prsentiert die KIBUM ein digitales Forum mit Videobeitrgen von jeweils rund zehn Minuten Lnge. Hier werden aktuelle Kinder- und Jugendbcher analysiert, fr die Schule aufbereitet oder rezensiert. Darunter finden sich Beitrge von renommierten und Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern der Kinder- und Jugendliteratur sowie von fortgeschrittenen Studierenden, gegliedert in drei Themenschwerpunkte: „Fr die Schule rezensiert und kommentiert“ zur didaktischen Eignung von Kinder- und Jugendbchern in Kita, Schule oder Universitt, „Kinder- und Jugendliteratur 2020: Trends und andere Beobachtungen“ fr alle interessierten Erwachsenen sowie „Ein Blick in die Werkstatt der Literaturwissenschaften“ mit Miniaturanalysen, die sich an Literatur- und Kulturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler richten.

Quelle: Pressebro der Stadt Oldenburg

Kontakt:
Regina Peters
Stadtbibliothek im PFL
Peterstr. 3
26121 Oldenburg
Tel.: (0441) 235-3670
E-Mail: regina.peters@stadt-oldenburg.de
www.kibum.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de