Bericht

Glücksburg ist die außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt

10.03.2014

Drei Sprachen, dreizehn literarische Vorlese-Orte, eine Autorin




Übergabe der Plakette
Übergabe der Plakette
© Stadtbücherei Glücksburg
Anlässlich des 10. Bundesweiten Vorlesetages am 15. November 2013, ausgerichtet von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn, unterstützt vom Deutschen Städte- und Gemeindebund, wurden das erste Mal Vorlesehauptstädte in drei Sparten für besondere Vorlese-Aktionen ausgezeichnet: Mönchengladbach erhielt den Titel „Öffentlichkeitswirksamste Vorlesestadt“, Buxtehude den Titel „Aktivste Vorlesestadt“ und der Preis „Außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt“ ging an die Stadt Glücksburg an der Ostsee.

Ein außergewöhnlicher Vorlese-Strauß
Das Konzept überzeugte: Glücksburg band seine deutsch-dänische Kultur, seine ländlichen und städtischen Wurzeln, die vielen literaturnahen Orte der Stadt, seine engagierten Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer, Vorleserinnen und Vorleser sowie die fast als Lokal-Autorin geliebte schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren zu einem außergewöhnlichen Vorlese-Strauß zusammen. In deutscher und dänischer Sprache und auf Plattdeutsch wurden ausgesuchte, zu Ort, Gelegenheit und Zuhörerschaft passende Lindgren-Texte in KITAS, Schulen, am Glücksburger Schloss, im Reitstall, im Segelclub und in Senioren-Heimen am 15. November 2013 vorgelesen. In der Stadtbücherei las Frau Prof. Birgit Dankert aus der von ihr erarbeiteten Lindgren-Biografie. Auf Glücksburger Vorzüge und die Autorin Lindgren konzentriert, zeigten Stadt und Bürger, wie viel Lesefreude und lesepädagogisches Potential sich hier versammeln.

Übergabe der Plakette in der Stadtbücherei
Am 03. Februar 2014 überreichten Christina Urlaub, Projektleiterin Bundesweiter Vorlesetag der Stiftung Lesen, sowie Julika Hettlich, zuständig für Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen von DIE ZEIT, in der Stadtbücherei Glücksburg die Plakette an die Stadt Glücksburg. Kinder, Vorleserinnen und Vorleser und die Politik kamen dabei zu Wort. Anschließend gab es wie in Astrid Lindgrens Büchern Zimtschnecken, Fleischlößchen und Getränke nebenan im Restaurant „Frau Martha“.

Ein Video über die außergewöhnliche Lesehauptstadt
Dagmar Jonas, Bürgervorsteherin der Stadt Glücksburg, berichtet im Video „Glücksburg ist außergewöhnliche Lesehauptstadt“ über die Aktionen anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages. Ihr Credo: „Lesen ist einfach ein wunderschönes Stück Leben“.

Kontakt:
Heidemarie Kruse
Stadt Glücksburg (Ostsee)
Zentrale Dienste
E-Mail: Heidemarie.Kruse@gluecksburg.de
Tel.: (04631) 45-1311
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de