Bericht

Jugendliche produzierten ein Audioguide-Buch zum Thema Renaissance

28.11.2012

Schulprojekt am Maximilianmuseum in Augsburg




Titelseite des Buches
Titelseite des Buches
Horncastle-Verlag, Mnchen
Die Renaissance ist eine fr die Geschichte Augsburgs bestimmende Epoche. In dieser Zeit entwickelte sich Augsburg zu einer reichen Stadt, die sich mit Nrnberg, aber auch mit Venedig oder der Medicistadt Florenz messen konnte. Im Rahmen eines Kooperationsprojektes des Maximilianmuseums Augsburg, der Stiftung Zuhren, des Bayerischen Rundfunks und des Horncastle Verlages erkundeten Schlerinnen und Schler der Schiller-Mittelschule das Erbe dieser Epoche in Museum und Stadt. Entstanden ist ein Jugend-Audioguide, der durch das Museum und die Stadt fhrt, sowie ein Buch mit CD fr Kinder und Jugendliche.

Professionelle Begleitung
Begleitet wurden die Jugendlichen dabei von Profis ihres Fachs. Die Leiterin der Museumspdagogik der Kunstsammlungen und Museen Augsburg, Manuela Wagner, brachte den Jugendlichen Geschichte und Geschichten der Renaissance nher. Der Journalist und Mediencoach Bernhard Jugel (Bayerischer Rundfunk) schulte sie in den Gestaltungsformen des Hrfunks, entwickelte mit ihnen die Audiobeitrge und half schlielich dabei, die Beitrge unter professionellen Bedingungen in den Studios des Bayerischen Rundfunks zu produzieren. Mit der Verlegerin Mona Horncastle entwickelte die Klasse das Begleitbuch, betreut und untersttzt von ihrer Lehrerin Heidemarie Brosche.

Die Welt im Ohr - Eine akustische Landkarte Deutschlands
Der Audioguide und das Buch „ENTDECKEN! Die Renaissance in Augsburg“ reihen sich ein in eine Sammlung von fantasievollen und spielerischen Audioguides fr Stdte, Museen und Gedenksttten, die im Rahmen des Projekts „Die Welt im Ohr – Audioguides multimedial“ entstanden sind, das die Stiftung Zuhren bundesweit in Kooperation mit ihren Stifterhusern, ARD- und Landesmedienanstalten durchfhrt. In Zusammenarbeit mit dem Horncastle Verlag konnten bereits einige Audioguide-Bcher realisiert werden.
Wichtig ist dabei stets die intensive Arbeit mit den Jugendlichen, deren kreative Anstze und Blickwinkel im Vordergrund stehen. Sie sind die Hauptakteure, die durch die fachliche Untersttzung angeleitet aber nicht dominiert werden. Dabei wachsen ihr Ehrgeiz, ihr Selbstbewusstsein und ihr Vertrauen in die eigenen Fhigkeiten ebenso, wie neue Einsichten in ihre Umgebung, in der Kunst und Kultur an Bedeutung gewonnen haben. Auch lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Berufsfelder aus den Bereichen Museum, Rundfunk und Verlagswesen kennen.

Der Audioguide kommt von uns Schlern - Bericht von Daniela Hauptmann
Wir, die jetzige Klasse 9a, haben im vergangenen Schuljahr ein Schlerprojekt gemacht - mit Untersttzung von Frau Brosche und dem Horncastle Verlag. Auch mit und fr das Maximilian-Museum Augsburg. Einen Audioguide. Fr Schler. Von Schlern. Das ist das Einzigartige daran. Wir suchten uns jeweils Renaissance-Ausstellungsstcke aus dem Museum aus, um darber einen Audioguide zu erstellen - mit Hilfe von Texten und Informationen ber das jeweilige Stck.
Da Augsburg eine der bekanntesten Renaissance-Stdte berhaupt ist, gibt es eine Menge Dinge, die sehr interessant sind. Wie z. B. unser Rathaus. Der Bauherr Elias Holl war einer der bekanntesten Stadtbaumeister der Renaissance. Auch der Perlachturm stammt aus der Renaissancezeit.
Aber nun zum wirklich Wichtigen:
Der Audioguide kommt von uns Schlern. Text und Ton, alles von uns! Wir hatten dabei natrlich auch professionelle Hilfe vom Bayrischen Rundfunk. Und wer hat es organisiert? Wer hat mit den Unterrichtsstunden jongliert wie ein Weltmeister? Natrlich Frau Brosche!
Und wer hat das Buch dazu geschrieben? Und gedruckt? Frau Mona Horncastle, mit ihrem gleichnamigen Verlag Horncastle. Auch die Museumspdagogin Manuela Wagner half uns dabei sehr. Mit Texten und Bildern zu den jeweiligen Ausstellungsstcken.
Fr mich und fr meine Gruppe habe ich mir das Winterbild ausgesucht, meine Freundin hat die Armillarsphre gewhlt.
Das Bearbeiten von Texten war nun eine Weile die Aufgabe fr uns. Dialoge berlegen, aufschreiben, berarbeiten, neu gestalten und noch einmal berarbeiten ...
Als all dies fertig war und wir uns der Sache sicher waren, durften wir in ein Tonstudio des Bayrischen Rundfunks. Geduld war angesagt. Langes Warten und viel Langeweile. Doch wenn es so weit ist und du dran bist, ist es ziemlich aufregend. Tipps zum richtigen Aussprechen und hufiges Durchlesen der Texte fhrte uns langsam an das Ziel „Audioguide“.
Als alles vorbei war, das Schuljahr ebenfalls, die Sommerferien auch, war der Tag der Pressekonferenz. Am 26.09.2012 waren alle da - die Hauptsponsoren und die Museumsleiter ebenfalls. Wir wurden gelobt und wir trugen einen der Audioguides live vor.
Am Ende bekamen wir unser Belegexemplar und Zertifikate und man sah, wie unsere Gesichter strahlten.


Audioguide und Buch
Der Audioguide wird den Besuchern des Maximiliansmuseums kostenlos zur Verfgung gestellt und auf der Internetseite des Bayerischen Rundfunks prsentiert.

ENTDECKEN! Die Renaissance in Augsburg
Ein Werkstattbuch mit Audio-CD und zahlreichen Abbildungen
Hardcover, 60 Seiten, 16,95 Euro, ab 8 Jahren
Horncastle-Verlag, Mnchen
ISBN 978-3-938822-39-5

Kontakt:
Heidemarie Brosche
E-Mail: email@h-brosche.de

Redaktionskontakt: schuster@dipf.de