Leseempfehlung

Der LUCHS des Monats März 2020

06.03.2020

Radio Bremen und DIE ZEIT empfehlen einen Jugendroman mit Witz und poetischer Kraft




Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS
Kinder- und Jugendbuchpreis LUCHS
Grafik: Friedrich Karl Waechter
Mit dem LUCHS zeichnen Radio Bremen und DIE ZEIT seit 1986 jeden Monat ein herausragendes Buch für junge Leserinnen und Leser aus. Eine unabhängige Jury sichtet die Neuerscheinungen auf dem Kinder- und Jugendbuchmarkt und wählt jeweils den „LUCHS des Monats“ aus. Eines der zwölf prämierten Bücher eines Jahres wird seit 1997 mit dem „LUCHS des Jahres“ ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, qualitätsvollen Kinder- und Jugendbüchern zu Anerkennung, Öffentlichkeit und Verbreitung zu verhelfen und damit auch Qualität stiftend zu wirken. Das aktuelle LUCHS-Buch wird bei Radio Bremen im Gespräch vorgestellt. DIE ZEIT veröffentlicht eine Rezension des Buches.

Der 398. LUCHS geht an das Jugendbuch

Nach vorn, nach Süden
Von Sarah Jäger
Rowohlt Verlag, 224 Seiten, 18 Euro, ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-499-00239-7

„Seinen Namen sucht man sich nicht aus, der wird einem gegeben, erst bei der Geburt, dann hier auf dem Hinterhof“, meint Lena, genannt „Entenarsch“. Mit dem Hinterhof ist der des Discounters Penny gemeint, auf dem sie sich mit ihren Freunden und Penny-Aushilfen Otto, Pavel, Vika, Marie, Marvin, Leroy und Can trifft, auch dann, wenn sie nicht arbeiten. Hier wird gegrillt, getrunken, es werden Schulabschlüsse gefeiert. Auch der 16-jährige Jo gehörte bis vor Kurzem zur Clique, bis er nach der Trennung seiner Freundin abgehauen ist. Die Penny-Gang macht sich große Sorgen um ihn und Marie, Lena und Can machen sich in Lenas altem Opel Corsa auf die Suche nach ihm. Schlussendlich schließt sich fast die ganze Clique an und fährt gemeinsam auf ein Rockfestival, in der Hoffnung, ihn dort zu finden.

Am 5. März 2020 wurde das Buch auf Bremen Zwei vorgestellt. Das Gespräch zum Buch und weitere Informationen sind abrufbar unter: www.radiobremen.de/luchs

Gespräch anhören
Quelle: www.radiobremen.de/bremenzwei/


Leseprobe

Rezension von Hartmut el Kurdi bei ZEIT ONLINE: Die Penny-Gang


LUCHS des Jahres 2019
Der Luchs des Jahres 2019 geht an Frida Nilsson für ihr Buch „Sasja und das Reich jenseits des Meeres“, übersetzt von Friederike Buchinger. Der Anfang des Buches „ist von großer Schwere und Traurigkeit“, doch schon nach 20 Seiten erzählt Frida Nilsson „eine große Abenteuergeschichte voller Wärme, Heiterkeit und Lebensfreude – mitten aus dem Reich des Todes“, schrieb Katrin Hörnlein in der ZEIT.

Sasja und das Reich jenseits des Meeres
Von Frida Nilsson
Aus dem Schwedischen von Friederike Buchinger
Mit Illustrationen von Torben Kuhlmann
Gerstenberg Verlag, 496 Seiten, 20 EUR, ab 11 Jahren
ISBN 978-3-8369-5688-8

Jurorin Anja Robert stellte den Preisträger und sein Buch am 5. September 2019 bei Radio Bremen vor:
www.radiobremen.de/bremenzwei/rubriken/luchs/luchs-nilsson100.html

Gespräch anhören
Quelle: www.radiobremen.de/bremenzwei/



LUCHS-Jury
Katrin Hörnlein - ZEIT-Redakteurin, Ressort Junge Leser/Kinder- u. Jugendliteratur (Jury-Vorsitzende)
Brigitte Jacobeit - Übersetzerin
Maria Linsmann-Dege - Kunsthistorikerin
Anja Robert - Redakteurin bei Radio Bremen

Kontakt:
DIE Zeit
Redaktion Junge Leser
Buceriusstraße, Eingang Speersort 1
20095 Hamburg
Tel.: (040) 32 80 - 0
E-Mail: DieZeit@zeit.de

Funkhaus Europa
Radio Bremen
Diepenau 10
28195 Bremen
Tel.: (0421) 246 42 222
E-Mail: bremenzwei@radiobremen.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de