Kalender




zurück Februar 2019 - März 2019 weiter
 1-10 von 104  weiter

07.11.2018 -31.10.2019

Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek „So leben sie noch heute: Europa illustriert die Grimms“


Die Kinder- und Hausmärchen von Jacob und Wilhelm Grimm sind das weltweit meistübersetzte und illustrierte Werk deutscher Sprache. Jährlich erscheint eine große Zahl von Märchenausgaben, von denen viele in der biedermeierlichen Bildtradition von Emil Grimm und Ludwig Richter stehen. Bilder vom deutschen Wald und der mittelalterlichen Fachwerkstadt haben sich als Märchenkulisse fest im kollektiven Gedächtnis verankert. Viele Illustratoren haben aber auch mit der biedermeierlichen Bildtradition gebrochen und sind überraschend andere Wege der Märchenillustration gegangen.
Die Ausstellung „So leben sie noch heute: Europa illustriert die Grimms“ nimmt die aktuelle europäische Märchenillustration in ihrer ganzen Breite in den Blick. Eine repräsentative Auswahl von Märchenausgaben aus 17 Ländern zeigt, wie frei von Bildtraditionen, wie originell, kühn und witzig die Märchen in die Gegenwart geholt werden können. Wie in den Märchen ist vieles möglich: Rotkäppchen verliert sich im Großstadtdschungel (Roberto Innocenti), Hänsel und Gretel irren als Comicfiguren durch den Wald (Sophia Martineck), die Bremer Stadtmusikanten werden zu kämpferischen Arbeiterführern (Claudia Palmarucci).
Die Jahresausstellung lädt dazu ein, das Fantastische und Wunderbare der Märchen in be- und entzaubernden Bildern neu zu entdecken. Sie ist ein Beitrag zum europäischen Kulturerbejahr 2018 und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert.
Am 28.2. und 1.3.2019 findet eine internationale Tagung zur europäischen Märchenillustration statt.
Zur Ausstellung werden Workshops für Schulklassen angeboten.
Die Austellung ist bis Ende Oktober 2019 in der Schatzkammer von Schloss Blutenburg zu sehen. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr und samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr.
Details: Ausstellung in der Internationalen Jugendbibliothek „So leben sie noch heute: Europa illustriert die Grimms“


25.11.2018 -31.03.2019

Kinderkabinett im Wilhelm-Busch-Museum Hannover


Das Kinderkabinett in drei Räumen im Museum Wilhelm Busch lädt besonders die kleinen Gäste zum Lesen, Stöbern und Staunen ein. Helden wie „Olaf der Elch“ von Volker Kriegel, „Die Geschichte vom fliegenden Robert“ von F. K. Waechter oder „Max und Moritz“ von Wilhelm Busch – zahlreiche Bildergeschichten erwarten die Kleinsten in zauberhaftem Ambiente. In der Leseecke finden Groß und Klein unter anderem alle Geschichten von „Olaf dem Elch“ zum Nachlesen. Oder wie wäre es mit dem Bilderbuch „Der Kleine im Glaspott“ von F. K. Waechter?
Geöffnet ist das Museum von Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr.
Details: Kinderkabinett im Wilhelm-Busch-Museum Hannover


02.12.2018 -10.03.2019

Ausstellung im Bilderbuchmuseum Burg Wissem: Im Garten


Ob Paradiesgarten, Irrgarten, botanischer Garten oder der ganz gewöhnliche Schrebergarten – der Garten ist ein Thema mit vielen Facetten. Daher ist es wenig überraschend, dass der Garten und seine Pflanzen- und Tierwelt auch im Bilderbuch einen zentralen Stellenwert einnehmen. Dabei wird der Garten und seine historische Bedeutung und Nutzung nicht nur in fiktiven Geschichten oftmals zum Thema. Auch Sachbücher, wie illustrierte Naturkundebücher sowie Bildenzyklopädien, nutzen den heimischen Nutz- und Schaugarten, um Kindern die vielfältige Thematik und das Verständnis von Natur und Ökologie oder den Jahreskreislauf näher zu bringen.
In der Ausstellung „Im Garten“ werden Originalillustrationen aus Sachbüchern und erzählenden historischen Bilderbüchern ebenso gezeigt wie pädagogisch aufbereitete Informationen zu Geschichte, Entwicklung und ökologischen Zusammenhängen zum Thema „Garten“. Zusätzlich sollen sich die Kinder dem Garten in zahlreichen Mitmach-Stationen spielerisch und kreativ nähern.
Das Bilderbuchmuseum ist von Dienstag bis Freitag jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr und am Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Montags ist geschlossen.
Details: Ausstellung im Bilderbuchmuseum Burg Wissem: Im Garten


06.12.2018 -30.06.2019

Ausstellung „Mein Bild von Georgien“ im Kinderbuchhaus Hamburg


Das Kinderbuchhaus im Altonaer Museum ist bis Ende Juni 2019 eine Station des Projekts „Mein Bild von Georgien“. Präsentiert werden die eindrucksvollen Statements von elf jungen georgischen Künstlerinnen und Künstlern in einer um Bücher, Originale und Artefakte erweiterten Ausstellung. Begleitend zu den Bildern der georgischen Künstlerinnen und Künstler werden Bücher gezeigt, die das Land Georgien anschaulich werden lassen. Das sind Kinderbücher, aber auch Kochbücher oder Fotoreportagen und Bücher über die georgische Schrift und andere Schriftkulturen. Zu sehen sind Skizzen und Illustrationen, die die beteiligten Künstlerinnen und Künstler dem Kinderbuchhaus auf der Buchmesse in Frankfurt zur Verfügung stellten, damit auch der Entstehungsprozess der Bilder für die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung anschaulich gezeigt werden kann. U. a. ist eine georgische Schreibmaschine zu sehen. Die georgische Schrift ist UNESCO Weltkulturerbe und für die Georgierinnen und Georgier ein wichtiges Motiv der Identitätsbildung nach langer Fremdbestimmtheit. Ist Schrift und das jeweils individuelle Aneignen von Schrift durch das Individuum kulturell identitätsstiftend? Was meint Handschrift heute in unserer digitalen Gesellschaft, die zugleich auch Migrationsgesellschaft ist? Zu diesen und auch zu anderen Themen, wie Mythos, Märchen, fremde Welten, Heimat und neues Zuhause hat das Team des Kinderbuchhauses Bücher, Bilder und Werkstattangebote zusammengestellt.
Details: Ausstellung „Mein Bild von Georgien“ im Kinderbuchhaus Hamburg


17.01.2019 -27.06.2019

Slämmerlämmer-Slam bei den Bücherpiraten in Lübeck


Wer gerne Texte schreibt und damit auf der Bühne will, wer Lust hat, zu organisieren, zu layouten und für all das, was um die Bühne herum passiert, kann bei den U20-Slämmerlämmern der Lübecker Bücherpiraten mitmachen. Slämmer-Poetinnen und -Poeten sowie Slämmer-Organisatorinnen und -Organisatoren zwischen 13 und 19 Jahren treffen sich fast jeden Donnerstag um 18.30 Uhr im Kinderliteraturhaus in der Fleischhauerstraße 71 in Lübeck. Wer bei den Slämmerlämmer-Slams auftritt, kann sich für die U20-Nationals qualifizieren. Am 26. Oktober um 19 Uhr betreten die Slämmerlämmer die grüne Bühne der Poeten im Kinderliteraturhaus und präsentieren unter dem Motto „voll gewollt“ Texte voller besonderer Blicke auf den Alltag, über die Wirren menschlicher Beziehungen oder über das Leben eines Slämmerlämmer-Poeten im besonderen oder allgemeinen.
Probentermine: 17., 24. und 31. Januar, 7., 14., 21. und 28. Februar, 7., 14., 21. und 28. März, 25. April, 2., 9., 16. und 23. Mai, 6., 13., 20. und 27. Juni 2019, jeweils von 18.30 bis 20.00 Uhr.
Details: Slämmerlämmer-Slam bei den Bücherpiraten in Lübeck


01.02.2019 -28.02.2019

Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute


Seit dem 1. Oktober 1987 ist OHRENBÄR jeden Abend auf Sendung! Immer montags beginnt eine neue Geschichte, die während der Woche weiter erzählt wird. Mit dem Peter-Motiv aus „Peter und der Wolf“ beginnen die Sendungen, dann verrät eine Kinderstimme: „Und jetzt kommt OHRENBÄR - Radiogeschichten für kleine Leute“. So lässt OHRENBÄR verlässlich, aber immer wieder anders den Tag ausklingen - mit Geschichten, die für das Medium Radio und für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren geschrieben wurden.
Sendezeiten:
19.05 bis 19.15 UhrradioBERLIN 88,8;
18.30 bis 19.00 Uhr in der Bärenbude bei WDR 5;
18.45 bis 18.55 Uhr im KiRaKa des WDR;
19.50 bis 20.00 Uhr bei NDR Info;
Sendefrequenzen unter: www.ohrenbaer.de/sendung/sendefrequenzen/sendefrequenzen.html
Details: Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute


01.02.2019 -28.02.2019

Kakadu - Radioprogramm für Kinder


?Kakadu? ist ein Radioprogramm für Kinder, das aufklären, informieren und unterhalten will. ?Kakadu? schreckt nicht vor schwierigen Themen zurück, vergisst jedoch nie, dass Kinder Spaß am Quatsch und am Spiel haben. Die Kindersendung läuft täglich live im Programm von Deutschlandradio Kultur und ist bundesweit montags bis freitags von 15.00 bis 15.30 Uhr und sonntags von 7.30 bis 9.00 Uhr werbefrei zu hören. Am Montag ist Infotag, am Dienstag Medientag, am Mittwoch Musiktag, am Donnerstag Quasseltag, am Freitag Entdeckertag und am Sonntag ist Erzähl- und Hörspieltag.
Sendefrequenzen unter: https://www.deutschlandradio.de/frequenzen-suchen.212.de.html
Details: Kakadu - Radioprogramm für Kinder


02.02.2019 -23.02.2019

Lesepaten schenken Geschichten in der Stadtbibliothek Wismar


Immer samstags von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr lesen Lesepatinnen und -paten in der Stadtbibliothek Wismar Geschichten vor. Die kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer werden spielerisch an Bücher heranführt, ihre Fantasie und Kreativität wird angeregt und ihre Sprachentwicklung gefördert.
Details: Lesepaten schenken Geschichten in der Stadtbibliothek Wismar


02.02.2019 -23.02.2019

Geschichtenzeit in der Stadtbibliothek Bielefeld


Jeden Samstag um 11.30 Uhr lesen Vorlesepaten in gemütlicher Runde in der Kinderbibliothek der Stadtbibliothek am Neumarkt vor. Kinder, die gerne zuhören möchten, können einfach vorbeikommen, der Eintritt ist frei.
Details: Geschichtenzeit in der Stadtbibliothek Bielefeld


02.02.2019 -23.02.2019

Lesezauberland in der Stadtbibliothek Schwerin


Jeden Sonnabend um 10.30 Uhr werden in der Stadtbibliothek Schwerin im Klöresgang ca. 30 Minuten lang spannende, lustige und abenteuerliche Geschichten für kleine Zuhörerinnen und Zuhörer im Vorschulalter vorgelesen. „Lesezauberland“ ist eine Initiative des Freundeskreises der Stadtbibliothek Schwerin e. V. Der Eintritt ist frei.
Details: Lesezauberland in der Stadtbibliothek Schwerin

 1-10 von 104  weiter