artikel

Gemeinsam fit im Lesen

31.05.2017
Titelseite der Broschüre Lautlese-Tandems im Schulunterricht
An pädagogische Fachkräfte des Primarbereichs richtet sich die im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprogramms „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) herausgegebene Broschüre „Gemeinsam fit im Lesen“, in der eine wirksame und einfach im Unterricht anzuwendende Methode der Leseförderung vorgestellt wird. mehr...Gemeinsam fit im Lesen


artikel

Komm, wir erzählen uns eine Geschichte!

07.04.2017
Titelseite der Broschüre Dialogisches Lesen in Kindertagesstätten
Eine wirksame Methode zur Sprachförderung, die sich mit ein wenig Vorbereitung gut in den Kita-Alltag integrieren lässt, wird in einer Broschüre des Forschungs- und Entwicklungsprogramms „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) vorgestellt. mehr...Komm, wir erzählen uns eine Geschichte!


artikel

Adaptable Books

29.07.2016
Adaptable Book mit Ex­klu­siv­in­ter­view Kombinierte Aneignung literarischer Texte im Medienverbund
An individuelle Voraussetzungen von Kindern angepasste E-Books, sogenannte „Adaptable Books“, orientieren sich an kindlichem Medienhandeln. Über das Tablet können Rezeptionsweisen, Lernausgangs- und Interessenlagen der Kinder berücksichtigt und vielfältige Produktionsformate angeboten werden. mehr...Adaptable Books


artikel

Sprachliche Entwicklungsstände, Lernpotenziale und Lernfortschritte erkennen

26.04.2016
Tests eignen sich als diagnostische Verfahren im Vorfeld zur Einleitung gezielter sprachstruktureller Förderung. Typen diagnostischer Verfahren in Bezug zu möglichen Förderzielen
Diagnostik wird nicht nur zur Ermittlung der sprachlichen Lernausgangslage eingesetzt bzw. zur etwaigen Bestimmung eines Förderbedarfs im Bereich der Sprache oder des Lesens, sondern auch prozessbegleitend zur Dokumentation des Lernfortschritts sowie zur Überprüfung der Wirksamkeit eingesetzter sprachbildender und -fördernder Maßnahmen. mehr...Sprachliche Entwicklungsstände, Lernpotenziale und Lernfortschritte erkennen


leseempfehlung

JuLit 1/2016: Grenzüberschreitungen?!

29.03.2016
JuLit 1/2016 Analoge, digitale und mediale Grenzen der Kinder- und Jugendliteratur
Seit seiner ersten Verleihung am 26. April 1956 hat der Deutsche Jugendliteraturpreis so manche Grenze ausgelotet, in Frage gestellt und überwunden. Die Artikel in Heft 1/2016 der AKJ-Zeitschrift JuLit beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit Chancen und Risiken literarisch-medialer Grenzziehungen in der Kinder- und Jugendliteratur. mehr...JuLit 1/2016: Grenzüberschreitungen?!


zurück 1-5 von 13  weiter