artikel

Sprachliche Bildung und Sprachförderung in der Kindertagesbetreuung in Brandenburg

18.12.2015
Titelseite der Handanweisung Sprachstandsfeststellung - kompensatorische Förderung - Sprachberatung
Ein verbindliches Verfahren zur Sprachstandsfeststellung im Jahr vor der Einschulung, gezielte Förderung von Kindern mit Sprachauffälligkeiten, Stärkung der alltagsintegrierten Sprachförderung sowie Fortbildung und Beratung der pädagogischen Fachkräfte - das sind die Säulen des Brandenburger Weges zur Förderung der sprachlichen Bildung in der Kindertagesbetreuung. mehr...Sprachliche Bildung und Sprachförderung in der Kindertagesbetreuung in Brandenburg


bericht

Das Buxtehuder Kälbchen ist wieder unterwegs

15.01.2015
Buxtehuder Kälbchen 10 Jahre Buxtehuder Rucksackbibliothek
Seit 10 Jahren besucht das „Buxtehuder Kälbchen“ alle zwei Jahre Kindergärten und Kindertagesstätten mit einem Rucksack voller neuer Bilderbücher. Wenn alle Bücher vorgelesen und angeschaut worden sind, wird das Lieblingsbuch ausgewählt und seine Geschichte nachgespielt. mehr...Das Buxtehuder Kälbchen ist wieder unterwegs


artikel

Literacy-Erziehung in der frühen Kindheit

30.06.2014
Vorlesen schafft auch Geborgenheit Auf den Anfang kommt es an
„Sprach- und Lesekompetenz fallen nicht vom Himmel, sondern werden in einem strukturierten Prozess, der sinnvoll begleitet werden muss, erworben. Die Weichen hierfür werden lange vor dem Schuleintritt gestellt, im Elternhaus und in der Kita“, schreibt Regina Pantos in JuLit 2/2014. mehr...Literacy-Erziehung in der frühen Kindheit


meldung

Sprach- und Leseförderung im digitalen Zeitalter

05.02.2014
Lesestart-Logo Das Lesestart-Programm präsentiert eine eigene Geschichte als Vorlese-App
Die Initiative „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ bietet eine eigene Geschichte als Vorlese-App an. „Mein neuer Freund, das Känguru“ ist in Deutsch, Polnisch, Russisch und Türkisch verfügbar. mehr...Sprach- und Leseförderung im digitalen Zeitalter


interview

Lesevorbilder sind von ganz zentraler Bedeutung

22.01.2014
Dr. Andreas Seidler Interview mit Dr. Andreas Seidler, Universität zu Köln
Was kann man tun, um Jungen einen nachhaltig positiven Zugang zum Lesen zu eröffnen? Im Interview mit dem Newsletter „Jungen lesen“ gibt Dr. Andreas Seidler, Mitarbeiter des Projekts „Boys & Books“, Tipps für Eltern und Lehrkräfte. mehr...Lesevorbilder sind von ganz zentraler Bedeutung


zurück 11-15 von 62  weiter