Akteure
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 
S

Sankt Michaelsbund


Der Sankt Michaelsbund ist ein katholisches Bücher- und Medienhaus. Er betreut bayernweit rund 1.200 öffentliche Büchereien. Die Münchner Büchereizentrale mit Buchberatungsstelle ist ein Dienstleistungsunternehmen des Sankt Michaelsbundes, das vor allem den Mitgliedseinrichtungen zugute kommt. Eine der grundlegenden Aufgaben des Sankt Michaelsbundes ist die Qualifizierung der Büchereimitarbeiterinnen und -mitarbeiter in allen für die Büchereipraxis wichtigen Bereichen. Zum Weiterbildungsangebot gehören Schulungen und Anwendertreffen, Seminare zur Leseförderung sowie Büchereipraktisches.
Details: Sankt Michaelsbund

Schreib-und Dichterwerkstatt Flitzi


Die Schreib-und Dichterwerkstatt Flitzi, ein Projekt des Uckermärkischen Jugendwerkes UMJW e.V., gibt es bereits seit 1997. Regelmäßig treffen sich die jungen Dichter an mehreren Tagen in der Astrid Lindgren Grundschule. Seit vielen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Nachwuchs-Literatur-Zentrum „Ich schreibe!“ e.V. in Senftenberg. Gemeinsam werden Schreibcamps für 10-20 Jahren und Dichtercamps für Erwachsene organisiert. Im Dezember 2003 erfolgte die erste gemeinsame Ausschreibung des bundesweiten Literaturwettbewerbs „Ich schreibe!“. Wer gerne Geschichten und Gedichte schreibt, kann bei der Schreib- und Dichterwerkstatt mitmachen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Details: Schreib-und Dichterwerkstatt Flitzi

Schreibende Schüler e.V.


Der Verein Schreibende Schüler wurde 1996 in Bad Freienwalde im Land Brandenburg gegründet. Seine Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich für die Förderung literarisch interessierter Kinder und Jugendlicher. In den Winter- und Sommerferien werden Literaturwochen veranstaltet, in denen junge Autorinnen und Autoren gemeinsam eine schöne Zeit verbringen und über ihre Texte reden können. Regionale Zirkel gibt es in Berlin, Oranienburg, Frankfurt/Oder, Potsdam, Hamburg und Hildesheim.
Details: Schreibende Schüler e.V.

Schulbibliothekarische Arbeitsstelle der Stadtbücherei Frankfurt am Main


Die Servicestelle für Schulbibliotheken in Frankfurt bietet Bibliotheksservice und Beratung für Schulbibliotheken, organisiert Aktionen zur Leseförderung (z.B. Frankfurter Bücher-Rucksack, Die rote Kiste, Schulbibliotheksrallye) und veranstaltet Fortbildungen für Ehrenamtliche und Lehrer/innen. Für derzeit 99 Schulbibliotheken werden zentrale Serviceleistungen wie Medienbestellung und Medieneinarbeitung übernommen.
Details: Schulbibliothekarische Arbeitsstelle der Stadtbücherei Frankfurt am Main

Schulbibliotheken im Saarland


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken im Saarland, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken im Saarland

Schulbibliotheken in Baden-Württemberg


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Baden-Württemberg, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Baden-Württemberg

Schulbibliotheken in Bayern


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Bayern, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Bayern

Schulbibliotheken in Berlin


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Berlin, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Ebenso können Änderungen und Aktualisierungen selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Berlin

Schulbibliotheken in Brandenburg


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Brandenburg, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Ebenso können Änderungen und Aktualisierungen selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Brandenburg

Schulbibliotheken in Hamburg


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Hamburg, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Hamburg

Schulbibliotheken in Hessen


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Hessen, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungsmeldungen sind per E-Mail möglich.
Details: Schulbibliotheken in Hessen

Schulbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern

Schulbibliotheken in Niedersachsen


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Niedersachsen, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Niedersachsen

Schulbibliotheken in Nordrhein-Westfalen


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Nordrhein-Westfalen, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Nordrhein-Westfalen

Schulbibliotheken in Rheinland-Pfalz


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Rheinland-Pfalz, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden. Fachliche und praktische Unterstützung beim Aufbau und Betrieb von Schulbibliotheken in Reinland-Pfalz gibt es beim Landesbibliothekszentrum (www.lbz-rlp.de).
Details: Schulbibliotheken in Rheinland-Pfalz

Schulbibliotheken in Sachsen


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Sachsen, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Sachsen

Schulbibliotheken in Sachsen-Anhalt


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Sachsen-Anhalt, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden. Fachliche und praktische Unterstützung beim Aufbau und Betrieb von Schulbibliotheken in Sachsen-Anhalt bietet die Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken in Halle (Saale).
Details: Schulbibliotheken in Sachsen-Anhalt

Schulbibliotheken in Schleswig-Holstein


496 Schülerbüchereien sind im Jahr 2007 in einer Studie der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, des Ministeriums für Bildung und Frauen und des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen erfasst worden. Das bedeutet, dass 29,2 Prozent aller schleswig-holsteinischen Schulen eine Schulbibliothek besitzen. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält einige Adressen von Schulbibliotheken in Schleswig-Holstein, außerdem Adressen von Schulbibliotheken in anderen deutschen Bundesländern, in deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden. Fachliche und praktische Unterstützung beim Aufbau und Betrieb von Schulbibliotheken in Schleswig-Holstein bietet die Arbeitsstelle Bibliothek und Schule der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.
Details: Schulbibliotheken in Schleswig-Holstein

Schulbibliotheken in Thüringen


Eine Schulbibliothek gehört zur Grundausstattung jeder Schule. Sie bietet ideale Voraussetzungen für eine ganzheitliche Lese- und Medienerziehung. Schule und Schulbibliothek gewinnen als Schnittstellen zur Welt des Lesens und der Medien für Kinder und Jugendliche immer mehr an Bedeutung. Die Datenbank des Portals www.schulmediothek.de enthält Adressen von Schulbibliotheken in Thüringen, in deutschen Bundesländern, deutschen Auslandsschulen sowie in deutschsprachigen Nachbarstaaten. Schulbibliotheken können sich selbst in die Datenbank eintragen. Änderungen und Aktualisierungen können ebenfalls selbst eingetragen werden.
Details: Schulbibliotheken in Thüringen

Schule des Hörens e.V.


Die Schule des Hörens möchte die Kunst- und Kulturform des (Zu)Hörens und die Notwendigkeit des Hören-Lernens in das öffentliche Bewusstsein heben. Ziel ist es, die Sinneskompetenz ?Hören? als Basis der menschlichen Kommunikation und als Voraussetzung für Medien- und Gesellschaftskompetenz durch geeignete Maßnahmen in der frühkindlichen Erziehung, im schulischen Bildungskanon und in der beruflichen und außerberuflichen Fortbildung fest zu verankern. Zu diesem Zweck entwickelte die Schule des Hörens seit den neunziger Jahren Medienpakete, Spiele und Vermittlungskonzepte wie ?OLLI OHRWURM?, ?AUDITORIX? oder das PC-Spiel ?RADIO 108,8? - allesamt kostenlos für die Endnutzer und in hohen Auflagen an Grundschulen und Kindergärten verteilt. Die Schule des Hörens verdankt ihr Entstehen dem Engagement von Prof. Karl Karst, der Anfang der neunziger Jahre für den Hessischen Rundfunk eine Sendereihe mit dem Titel ?Schule des Hörens? konzipierte, aus der nach Vorträgen und Tagungen 1996 der gemeinnützige Projektkreis Schule des Hörens e.V. entstand und 2001 die ?INITIATIVE (STIFTUNG) HÖREN?.
Details: Schule des Hörens e.V.

Seiteneinsteiger e.V.


Seiteneinsteiger e.V. gestaltet und fördert mit seinen Aktivitäten die lebendige Hamburger Kinder- und Jugendliteraturszene. Leseförderung ist ein elementarer Bildungsauftrag, den der Einzelne nicht erfüllen kann. Damit eine Stadt Leseförderung im besten Sinne betreiben kann, werden vielfältige Projekte, Aktionen und Engagements benötigt, um die Lesefähigkeit der jungen Generation zu entwickeln, die Leselust nachhaltig zu fördern und Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dauerhaft zur Beschäftigung mit Büchern und Literatur zu motivieren. Seit 2005 veranstaltet der Verein jährlich im Auftrag der Kulturbehörde und der Behörde für Schule und Berufsbildung und in Kooperation mit den Hamburger Schulen, zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern sowie allen wichtigen Anbietern und Veranstaltern der Stadt das Lesefest ?Seiteneinsteiger?. Im Rahmen des Buchstart-Projekts werden Hamburger Familien mit Kleinkindern seit 2007 zur Beschäftigung mit Sprache und Büchern angeregt. Buchstart-Kooperationspartner sind u. a. die Hamburger Kinderärztinnen und -ärzte, die Bücherhallen Hamburg und viele weitere Einrichtungen für Kinder und Familien. Mit dem Lesenetz Hamburg hat Seiteneinsteiger e. V. 2009 ein Forum geschaffen, in dem sich die Akteure der außerschulischen Leseförderung vernetzen und in ihrer Arbeit unterstützen. Der Verein ist Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaft Kinderkultur, Jugendkultur und Kulturpädagogik (LAG) sowie von Stadtkultur e.V.
Details: Seiteneinsteiger e.V.

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie


Die Aufgabenbereiche der Senatsverwaltung sind das Schulwesen, die Weiterbildung, Jugend und Familie sowie Sport und Freizeit. Lesefördermaßnahmen werden besonders im Elementarbereich und in der Grundschule unterstützt, z.B. durch den PISA-Sprachlernkoffer und die Fördeung von Leseprojekten in Schulen.
Details: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Servicestelle für EDV in Schulbibliotheken


Seit 1993 gibt es für Hessen eine aus Mitteln des Hessischen Kultusministeriums finanzierte Servicestelle für EDV in Schulbibliotheken. Zu ihren Aufgaben gehört die Beratung von Schulbibliotheken, LMF-Sammlungen, Bibliotheken an Studienseminaren sowie Bibliotheken an Institutionen der Lehrerfortbildung über Hardware und Software für Bibliotheken sowie die Durchführung von Schulungen zu Bibliothekssoftware.
Details: Servicestelle für EDV in Schulbibliotheken

SoLe e.V. - Verein für soziales und kulturelles Lernen an der Schule


Eltern der katholischen Grundschule St. Paulus in Berlin-Mitte haben den Verein PaulusKinder e.V.gegründet, der Kindern interessante, sinnvolle und zugleich unterhaltsame Freizeitangebote bietet. PaulusKinder e.V. organisiert verschiedene Aktionen, die Kinder das Lesen als Zeit zur Muße, als Zeit für Phantasie und als Ruhepol im hektischen Kinderalltag erleben lassen. Schriftstellerinnen und Schriftsteller werden zu Lesungen eingeladen, Prominente lesen für Kinder, Schreib- und Vorlesewettbewerbe werden organisiert.
Details: SoLe e.V. - Verein für soziales und kulturelles Lernen an der Schule

Spandauer Jugendliteraturjury


Seit 2005 gibt es die Spandauer Jugendliteraturjury. Jugendliche im Alter von 12 bis 19 Jahren, die leidenschaftlich gern Bücher lesen, treffen sich alle zwei Wochen in der zentralen Jugendbibliothek Berlin-Spandau, um über das Gelesene zu diskutieren. Vier Jahre lang arbeiteten die Spandauer in der Jugendjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis mit. Seit 2013 verleihen sie wieder den Spandauer Jugendliteraturpreis. Außerdem beteiligen sie sich am bundesweiten Projekt ?Literanauten überall? und kooperieren mit dem Verein ?Stark ohne Gewalt?. Im Rahmen eines Bildungsbündnisses mit dem Hort einer Grundschule bildet die Jugendliteraturjury Sechstklässer als Lesecoaches aus und unterstützt sie bei der Organisation von Veranstaltungen.
Details: Spandauer Jugendliteraturjury

Spiellandschaft Stadt e.V.


Die Arbeitsgemeinschaft will die Spiel- und Lebenswelt für Kinder und Familien verbessern. Ziel ist eine kinderfreundliche Stadt mit einem dichten Netz von abwechslungsreichen Spielorten und Treffpunkten, Spielanlässen, Spielthemen, Spielangeboten und Spielpartnern. Ein buntes und vielfältiges Programm wird von den Mitmachern der Spiellandschaft Stadt durchgeführt, an vielen Orten in der Stadt, in Spielhäusern, auf Spielstraßen, in Parks, auf Schulhöfen, in den Bädern, Bezirkssportanlagen, auf Parkplätzen und Spielplätzen. Es gibt eine breite Palette an Spielangeboten, von Naturerfahrung bis zur Stadterkundung, Skaten, BMX - Bahn, Computerspiele, Spieleerfinderwerkstadt, Kinderkino, Spielforscher unterwegs, Ralleys, Werkstätten, Mitspieltheater, Kinderzirkus, Kinder Erzähl Akademie...
Details: Spiellandschaft Stadt e.V.

Sprich! e.V.


Zweck des Frankfurter Vereins Sprich! ist die Förderung von Sprache, Bildung, Kunst und Kultur mit dem Ziel, einen Beitrag zur Verbesserung der Situation von benachteiligten Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu leisten. Die Mitglieder des Vereins sind Deutsche und Nicht-Deutsche, die alle ehrenamtlich mit verschiedenen Aktionen einen Beitrag zur Förderung von Bildung, Kunst und Kultur leisten wollen. Mit gezielten Aktionen will der Verein vor allem all jene ansprechen, die sich mit Sprache und Literatur nur wenig oder gar nicht beschäftigen. Im Juni 2012 wurde der Verein für seine ehrenamtliche Arbeit mit dem Bürgerpreis der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnet.
Details: Sprich! e.V.

Staatsinstitut für Frühpädagogik


Das Staatsinstitut für Frühpädagogik ist eine Forschungseinrichtung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Es befasst sich mit Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen und betreibt angewandte Forschung und Grundlagenforschung in den Bereichen Frühpädagogik, Kindheits- und Familienforschung, Entwicklungspsychologie sowie Sozialforschung und beobachtet dabei auch internationale Entwicklungen. Nach außen wirken das Staatsinstitut und seine Mitarbeiter/innen durch Fachpublikationen sowie Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften, den einmal jährlich erscheinenden IFP-Infodienst, Fachtagungen sowie Vorträge für pädagogisches Fachpersonal und Multiplikator/innen sowie einen alle zwei Jahre stattfindenden Fachkongress mit wechselnden Schwerpunkten.
Details: Staatsinstitut für Frühpädagogik

Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München


Das ISB macht die Erkenntnisse der Forschung und die Erfahrungen der Praxis für die Schule nutzbar. Es unterstützt und berät das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst bei der Weiterentwicklung des differenzierten bayerischen Schulwesens. Das Staatsinstitut fördert die pädagogische, didaktische und methodische Arbeit der Schulen, untersucht die Eigenart und die Zusammenhänge der verschiedenen Schularten sowie das Bildungsverhalten und die Auswirkungen bildungspolitischer Maßnahmen; es beobachtet gesellschaftliche Entwicklungen und regt Konsequenzen für die Schule an.
Details: Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München

Stadt der lesenden Kinder ? Leseförderung Südniedersachsen e.V.


Im Verein ?Stadt der lesenden Kinder ? Leseförderung Südniedersachsen e.V.? engagieren sich Menschen, die hauptberuflich in Wirtschaft, Politik, Presse und Kultur beheimatet sind. Sie verbindet die Leidenschaft für Literatur und Bücher und sie möchten diese Leidenschaft an junge Menschen weitergeben. Um dieses Ziel zu erreichen, organisiert der Verein Lesungen für Schülerinnen und Schüler sowie Lesetage und Literaturprojekte, die einen abwechslungsreichen Umgang mit Literatur ermöglichen und ein breites Spektrum an sprachlich-literarischen Erfahrungen vermitteln.
Details: Stadt der lesenden Kinder ? Leseförderung Südniedersachsen e.V.

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund


Mit ihrem Serviceangebot ?Schule @ Bibliothek? unterstützt die Stadt- und Landesbibliothek Schulen und andere Einrichtungen bei der Förderung von Medien- und Lesekompetenz bei Kindern und Jugendlichen. Angefangen von der klassischen Leseförderung in Kindergärten und Grundschulen reicht das Angebot bis zur Vermittlung von Recherchemethoden für die Facharbeit in der Sekundarstufe II.
Details: Stadt- und Landesbibliothek Dortmund

Stadtbibliothek Bremen


Die Stadtbibliothek Bremen leistet mit einem öffentlichen, allgemein zugänglichen zentralen und dezentralen Medienangebot einen nachhaltigen Beitrag zur Erfüllung des Bildungs-, Kultur- und Informationsauftrages der Stadtgemeinde. Die Stadtbibliothek ist Partner der BremerLeseLust und des Projektes ?Kinder entdecken die Welt der Schrift und Zeichen?.
Details: Stadtbibliothek Bremen

Stadtbibliothek Brilon


Die Bibliothek versteht sich als Bildungs- und Kultureinrichtung und damit zugleich als Freizeiteinrichtung. Schwerpunkte der Arbeit sind: eine sinnvolle Medienpädagogik, bei der die Kinder spielerisch die Stärken und Schwächen der jeweiligen Medien kennen lernen; kreative Leseförderung, die sowohl Spaß am Buch wie an der Bibliothek bereiten soll; Informationsvermittlung für die Briloner Bevölkerung und die Unterstützung des Lernens durch enge Kooperation mit den Schulen.
Details: Stadtbibliothek Brilon

Stadtbibliothek Chemnitz


Die Stadtbibliothek Chemnitz ermöglicht allen Bürgern gleiche Chancen auf freie Information sowie individuelle und lebenslange Bildung. Sie unterstützt die schulische und berufliche Aus- und Weiterbildung und unterbreitet Angebote zur kulturellen Lebens- und Freizeitgestaltung. Als Kooperationspartner für Schulen und Kindertagesstätten initiiert und unterstützt die Stadtbibliothek viele Angebote und Projekte zur Leseförderung.
Details: Stadtbibliothek Chemnitz

Stadtbibliothek Hannover


Die Stadtbibliothek Hannover ist ein leistungsfähiges, vernetztes großstädtisches Bibliothekssystem von insgesamt 19 Einrichtungen: Zentrale Stadtbibliothek am Aegidientorplatz, 17 Stadtteilbibliotheken und die Fahrbibliothek mit 17 Haltestellen. Als offene, lebendige Bildungs- und Kultureinrichtung ist sie Teil des kommunalen Fachbereichs Bibliothek und Schule der Landeshauptstadt Hannover. Als Bildungspartner arbeitet die Stadtbibliothek Hannover besonders eng mit Schulen und Kindertagesstätten zusammen. Sie ist Informationszentrale und kultureller Begegnungsort für Kinder, Schülerinnen und Schüler, Familien und ältere Menschen. Wesentliche Aufgaben sind die Lese- und Sprachförderung für Kinder und Jugendliche, die Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz, die Erschließung und Vermittlung von Medien und Informationen und die Unterstützung des lebenslangen Lernens. Als traditionsreiche Einrichtung mit einem umfangreichen historischen Bestand und Sondersammlungen pflegt die Stadtbibliothek das kommunale Erbe Hannovers.
Details: Stadtbibliothek Hannover

StadtBibliothek Köln


Die StadtBibliothek Köln bietet für alle Altersstufen vielfältige pädagogisch fundierte Programme ? von Angeboten für Kleinkinder (´´Bücherbabys´´) und KiTa-Gruppen über schüleraktivierende Klassenführungen bis hin zum professionellen ´´Methodentraining Facharbeitsrecherche´´ für die gymnasiale Oberstufe. Das Schulservice-Team führt Workshops für Lehrer und Referendare durch und kommt auf Wunsch für Schulungen und Präsentationen auch in die Schule. Außerdem besteht eine enge Zusammenarbeit mit Anbietern von Integrationskursen. Eine besondere Rolle spielt die Leseförderung. Neben dem Projekt LeseWelten gehört auch der Leseclub für Kinder und Jugendliche mit bereits 6000 Mitgliedern zu den Eckpfeilern der bibliothekarischen Basisarbeit. In der Lernwelt auf der 3. Etage der Zentralbibliothek gibt es einen umfangreichen Medienbestand zu allen Fragen der Pädagogik.
Details: StadtBibliothek Köln

Stadtbibliothek Ludwigshafen


Ca. 335.000 Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, CDs, CD-ROMs, DVDs, Videos, Spiele, Karten und Noten stehen den Besucherinnen und Besuchern der Stadtbibliothek Ludwigshafen zur Verfügung. Weitere Angebote: Internet-Zugang, Multimedia-PCs, Internet-Portal, Klassenführungen und Recherche-Schulungen, Leseförderung, Veranstaltungen wie Ausstellungen, Lesungen, Vorträge, Konzerte, Bücherflohmärkte, Kindertheater... Die Kinder- und Jugendbibliothek ist ein Ort zum Treffen, Reden, Hören, Lesen, Basteln, Spielen, Tauschen, Relaxen und Ideen-Sammeln...
Details: Stadtbibliothek Ludwigshafen

Stadtbibliothek Mannheim im Fachbereich Bildung


Die Stadtbibliothek besteht neben der Zentralbibliothek im Stadthaus N 1 aus einer zentralen Kinder- und Jugendbibliothek und der Musikbibliothek im benachbarten Dalberghaus sowie aus elf Zweigstellen und einer Mobilen Bibliothek mit Halten in zwölf weiteren Stadtteilen. Angebote zu Service-Leistungen, Bibliothekspädagogik, Veranstaltungen u. a. m. können der Homepage der Stadtbibliothek entnommen werden.
Details: Stadtbibliothek Mannheim im Fachbereich Bildung

Stadtbibliothek Neu-Isenburg


Die Stadtbibliothek bietet ihren 7.000 Leserinnen und Lesern Zugang zu allen wichtigen Informationsquellen und Wissensgebieten, ein aktuelles Medienangebot, eine großzügige Computerausstattung mit verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten und ein anspruchsvolles Veranstaltungsprogramm. Für Kinder und Jugendliche sowie für Kindergärten und Schulen gibt es spezielle Angebote, wie Bilderbuchkinos, Vorlesestunden (auch zweisprachig!) und Spiele-Tage in den Ferien.
Details: Stadtbibliothek Neu-Isenburg

Stadtbibliothek Rostock / Fachstelle der Öffentlichen Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern


Der Fachstellenbereich für die Öffentlichen Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Projekt der Landesregierung. Er ist der Stadtbibliothek Rostock zugeordnet. Die Fachstelle unterstützt und berät die Öffentlichen Bibliotheken des Landes, organisiert Fortbildungsveranstaltungen und informiert über aktuelle Projekte zur Leseförderung. Die Ideenbörse zur Leseförderung bietet Bibliotheken nach Klassenstufen geordnete Veranstaltungsvorlagen zum Download an.
Details: Stadtbibliothek Rostock / Fachstelle der Öffentlichen Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern

Stadtbücherei Frankfurt am Main


Zur Stadtbücherei Frankfurt gehören die Zentralbibliothek mit Musikbibliothek, die Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek, 16 Bibliotheken in den Stadtteilen und die Fahrbibliothek mit zwei Bücherbussen. Die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle organisiert zurzeit 97 Schulbibliotheken in ihrem Verbund. Allen Frankfurter Schulen bietet sie ihr Know How und ihre Unterstützung bei der Einrichtung von Schulbibliotheken, der Medienauswahl, bei Planung und Durchführung von Leseförderaktionen. Die Stadtbücherei bietet Medien aus allen Sachgebieten wie Bücher, DVD, CD, eMedien, Zeitschriften und Zeitungen, Games u. v. m. In der virtuellen Stadtbücherei gibt es Onlinekurse zum Download. Regelmäßig werden Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene angeboten. Besondere Programme richten sich an Schulen und Kindergärten. Schwerpunkt sind Leseförderung, die Vermittlung von Medienkompetenz sowie interkulturelle Bibliotheksangebote.
Details: Stadtbücherei Frankfurt am Main

Stadtbücherei Heidelberg


Die Stadtbücherei Heidelberg ist ein Fenster zur Welt und ein Ort für kommunikatives Miteinander von Medien und Menschen. Sie ist freundlich in der Atmosphäre, offen für Neues und bewahrt Bewährtes. Für die Bürgerinnen und Bürger Heidelbergs ist dieser öffentliche Ort, der kompetente Literatur- und Informationsvermittlung bietet, unverzichtbar. Das Kompetenzzentrum Schule & Bibliothek koordiniert alle Angebote und Dienstleistungen der Stadtbücherei für Schule und Unterricht, die Arbeit an Kindertagesstätten und weiteren Einrichtungen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (z.B. Betreuungsangebote an den Schulen). Gemeinsames Ziel ist die Förderung von Lesekompetenz und Lesefreude.
Details: Stadtbücherei Heidelberg

Stadtbücherei Stuttgart


Die Stadtbücherei Stuttgart positioniert sich mit innovativen Konzepten und Projekten in der Wissensgesellschaft und knüpft, zusammen mit den Bildungs- und Kultureinrichtungen, in Stadt und Region neue Wissensnetze. Rund 1 Million Bücher und Medien stehen zur Ausleihe bereit. Mit einem vielfältigen Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm trägt sie zur Lebensqualität bei und ist ein Forum für Literatur, Kunst und Musik aus Stadt und Region. Die besondere Qualität der Stadtbücherei Stuttgart entsteht aus dem Zusammenspiel der Zentralbücherei, den Kinderbüchereien, der Musikbücherei und der Graphothek und dem ausgebauten Netz der 16 Stadtteilbüchereien. Die Fahrbücherei, die Mediothek im TREFFPUNKT Rotebühlplatz, die Krankenhausbibliotheken und die Rathausbücherei setzen mit ihren Konzepten besondere Akzente.
Details: Stadtbücherei Stuttgart

Stadtbüchereien Hamm


Die Stadtbüchereien Hamm wurden für ihre zum Lesen verführenden Serviceleistungen vom Deutschen Bibliotheksverband und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius mit dem Titel ?Bibliothek des Jahres 2005? ausgezeichnet, weil sie unter schwierigen Rahmenbedingungen vorbildlich und kreativ neue Wege und Möglichkeiten der Bibliotheksarbeit beschreiten. Seit 1997 lockt der Literarische Herbst in Hamm viele Leser und Zuhörer an ungewöhnliche Leseorte, zu Literarischen Salons lädt der Freundeskreis seit 2001 regelmäßig in Hammer Bürgerhäuser ein, die Aktion ?Eine Stadt liest ein Buch? veranlasste viele Bürgerinnen und Bürger das Buch ?Der weiße Jude? von Ludwig Homann zu lesen, der große Treffpunkt Jugendbücherei fand bereits zum 31. Mal statt, eine Kooperationsvereinbarung im Rahmen der Offenen Ganztagsgrundschule unterstützt die Leseförderung mit pädagogisch qualifizierten Honorarkräften in vielen Hammer Grundschulen, Vorleseaktionen mit ehrenamtlichen Lesepaten finden jede Woche in allen vier Bezirksbüchereien statt, die Eltern aller Neugeborenen (?Bookstart?) sowie alle Erstklässler (?ABC-Tüte?)erhalten eine Lesetüte, seit 1998 wird jährlich in den Sparten Bilderbuch und Jugendbuch der Jugendliteraturpreis Lesehammer unter aktiver Mitarbeit Jugendlicher verliehen, im zweijährigen Rhythmus finden Schreibwettbewerbe für Jugendliche und junge Erwachsene statt, zwei Bibliothekspädagoginnen bieten ein breites Spektrum an schulbibliothekarischen Veranstaltungen für Schüler und Lehrer an, der Förderverein unterstützt die Bibliotheksarbeit aktiv.
Details: Stadtbüchereien Hamm

Stiftung Centralbibliothek für Blinde - Norddeutsche Blindenhörbücherei e.V.


Die Norddeutsche Blindenhörbücherei e.V. wurde 1958 gegründet und ist ein Verein der Kriegs- und Zivilblindenvereine der norddeutschen Bundesländer Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg. Für blinde und sehbehinderte Menschen werden Bücher in Blindenschrift und Hörbücher produziert und verliehen. Buchtitel in Blindenschrift für alle Altersgruppen und Buchtitel als vollständige Hörbuchausgaben können kostenlos über den ebenfalls kostenlosen Postversand als Blindensendung entliehen werden. Um Nutzer zu werden, ist eine Bestätigung über eine hochgradige Sehbehinderung vorzulegen. Kataloge in verschiedenen Ausgabeformen erlauben die Auswahl der gewünschten Bücher von zu Hause. Die Kulturbehörde Hamburg sowie die Länder Bremen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen unterstützen die Arbeit der Blindenhörbücherei und ermöglichen es so, gedruckte Bücher für Menschen mit Leseproblemen zugänglich zu machen.
Details: Stiftung Centralbibliothek für Blinde - Norddeutsche Blindenhörbücherei e.V.

Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen


Die Bücherhallen Hamburg sind Hamburgs Partner Nr.1 bei der Leseförderung und die Informationsspezialisten unter den Hamburger Bibliotheken. Mehr als 4,5 Mio. Besucher leihen jährlich über 13 Mio. Medien aus. Als zweitgrößtes, großstädtisches Bibliotheksystem mit 36 Bibliotheken und 1,7 Mio Medien bieten die Bücherhallen Hamburg ein reichhaltiges, differenziertes und ständig aktualisiertes Medienangebot, das auf die Bedürfnisse und Interessen der unterschiedlichsten Kunden aller Altersstufen zugeschnitten ist. Als größte außerschulische Bildungseinrichtung und publikumsstärkster Kulturbetrieb Hamburgs sind die Bücherhallen Hamburg Spezialisten für die kulturelle Bildung für Kinder.
Details: Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen

Stiftung LERNEN der Schul-Jugendzeitschriften FLOHKISTE und floh!


Stiftungszweck ist die Förderung der Bildung und Erziehung durch praktisches Lernen in allen Schularten. Aus dieser Motivation heraus wurde 1993 der Förderpreiswettbewerb GOLDENER FLOH ins Leben gerufen, mit dem gelungene Projekte und Initiativen für ertragreiches Lernen gefördert und ausgezeichnet werden. Der Wettbewerb, der inzwischen bundesweit durchgeführt wird und längst zu einer Institution wurde, ist eines der Projekte, die finanziell von der Stiftung Praktisches Lernen der Schul-Jugendzeitschriften FLOHKISTE und floh! getragen werden.
Details: Stiftung LERNEN der Schul-Jugendzeitschriften FLOHKISTE und floh!

Stiftung Lesen


Die Stiftung Lesen ist anerkannter, kompetenter und unabhängiger Partner und Anwalt für das Lesen. Sie fördert Lesekompetenz und Zugänge zum Lesen für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen in allen Medien. Als operative Stiftung führt sie in enger Zusammenarbeit mit Partnern ? Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen ? Forschungs- und Modellprojekte sowie breitenwirksame Programme durch. Zu ihren herausragenden Initiativen zählen der jährliche ?Bundesweite Vorlesetag?, der ?Welttag des Buches? und ?Lesestart ? Drei Meilensteine für das Lesen?, das größte Leseförderprogramm Deutschlands, das die Stiftung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung umsetzt. Zahlreiche Prominente unterstützen die Stiftung als Lesebotschafter. Die Stiftung Lesen wurde 1988 gegründet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.
Details: Stiftung Lesen

Stiftung Zuhören


Die Stiftung Zuhören fördert das Zuhören als ?Kulturtechnik? in den Zusammenhängen von Bildung, Medien, Alltag, Wirtschaftsleben, Kunst und Kultur. Zu diesem Zweck sucht sie den fachlichen Austausch und die Zusammenarbeit mit Bildungs-, Beratungs- und Kultureinrichtungen und mit anderen Organisationen und Unternehmen. Stifter sind der Hessischen Rundfunk (hr), der Bayerische Rundfunk (BR), die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen), das MedienKompetenzForum Südwest (MKFS) und die Firma Sennheiser. Weitere Zustifter sind der Mitteldeutsche Rundfunk (mdr) und die drei Landesmedienanstalten Sachsen (SLM), Sachsen-Anhalt (MSA) und Thüringen (TLM). Die Stiftung fördert mit einer Reihe innovativer Bildungsprojekte insbesondere im Schulbereich die Schlüsselkompetenz Zuhören.
Details: Stiftung Zuhören

Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland


In der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (kurz: Kultusministerkonferenz) arbeiten die für Bildung und Erziehung, Hochschulen und Forschung sowie kulturelle Angelegenheiten zuständigen Ministerinnen und Minister bzw. Senatorinnen und Senatoren der Länder zusammen. Dabei nehmen die Länder ihre Verantwortung für das Staatsganze selbstkoordinierend wahr. In Angelegenheiten von länderübergreifender Bedeutung sorgen sie für das notwendige Maß an Gemeinsamkeit in Bildung, Wissenschaft und Kultur. Eine wesentliche Aufgabe der KMK besteht darin, durch Konsens und Kooperation für die Lernenden, Studierenden, Lehrenden und wissenschaftlich Tätigen das erreichbare Höchstmaß an Mobilität zu sichern, zur Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in ganz Deutschland beizutragen und die gemeinsamen Interessen der Länder im Bereich Kultur zu vertreten und zu fördern. Zu den Angeboten im Internet gehören Berichte, Beschlüsse und Veröffentlichungen der KMK sowie Datenbanken zu Rechtsnormen, Lehrplänen der Länder und ein Informationssystem zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse.
Details: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland

Sächsische Landesfachstelle für Bibliotheken


Die Landesfachstelle für Bibliotheken fördert im gesamten Freistaat Sachsen die Leistungsfähigkeit insbesondere öffentlicher Bibliotheken auf der Grundlage fachlicher Standards, vor allem in strukturschwachen Gebieten.
Details: Sächsische Landesfachstelle für Bibliotheken

Sächsischer Literaturrat e.V.


Der Literaturrat ist eine Arbeitsgemeinschaft von Verbänden, Institutionen, Vereinen und Gesellschaften, die sich im Freistaat Sachsen mit der Pflege und Förderung der Literatur, ihrer Produktion, Darbietung, Vermittlung und Rezeption befassen und ihren Wirkungsmittelpunkt in Sachsen haben. Er will die Literatur und das literarische Leben in Sachsen in den unterschiedlichen Bereichen und Erscheinungsformen fördern und auf die Öffentlichkeit, auf Bildung und Wissenschaft sowie auf Politik und Verwaltung einwirken mit dem Ziel, den Stellenwert der Literatur für den Einzelnen und für die Gesellschaft hervorzuheben und zu stärken. Der Literaturrat arbeitet überparteilich. Er ist eine Gesprächs- und Aktionsgemeinschaft, die die Selbständigkeit ihrer Mitglieder nicht beeinträchtigt. Er unterstützt und koordiniert die Aufgaben und Aktivitäten zur Förderung und Pflege der Literatur auf Landesebene.
Details: Sächsischer Literaturrat e.V.

Sächsisches Staatsministerium für Kultus


Zum Aufgabenbereich des Ministeriums gehören das allgemeinbildende und das berufliche Schulwesen, die Bildungspolitik, die Schulentwicklungsplanung, die Lehrerbildung, der Zweite Bildungsweg, die Beziehungen zwischen Staat und Religionsgemeinschaften, die Fremdsprachenförderung und die Sportpolitik. Leseförderung ist ein zentrales Anliegen, worauf bereits im Anfangsunterricht wert gelegt wird. Gemeinsam mit der Stiftung Lesen und dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales startete das Kultusmi­nisterium die Initiative "Leselust in Sachsen".
Details: Sächsisches Staatsministerium für Kultus

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z