Materialien

FörMig Bremen: Förderung von Sprachkompetenz und Selbstwirksamkeit (SuS) ? Verbesserung der Zugangschancen zur Berufsbildung für Jugendliche mit Migrationshintergrund



Projekt wird gefördert durch: 2

Beschreibung:
Die Homepage des abgeschlossenen Projekts wurde in der Zwischenzeit abgeschaltet. Der Nachweis des Innovationsportals kann damit leider nicht mehr auf eine Internetpräsenz verweisen.

Das Projekt unterstützte Jugendliche mit Migrationshintergrund beim Übergang in die Berufsbildung und beim erfolgreichen Abschluss einer Berufsausbildung.
In Verbindung mit bereits bestehenden Ansätzen der Förderung im Deutschunterricht und in Fördergruppen wurden schulbezogene Beratungs- und Unterstützungsangebote entwickelt, die das selbständige Lernen und die Verantwortung für den eigenen Lernprozess stärken. Berufsorientierung wurde in diesem Projekt als Teil der Identitätsentwicklung gesehen. Ziel war die Stärkung der Selbstwirksamkeit und die Entwicklung von ersten Strategien für lebenslanges Lernen.
Das innovative Potenzial des Projekts liegt in der Sprachförderung von jugendlichen Migranten zur Verbesserung der Zugangschancen in der Berufsbildung und der Stärkung der Selbstwirksamkeit.

Bildungsbereich:
  • Berufliche Bildung

Innovationsbereich:
  • Sprachförderung
  • Förderung von Bildungsbenachteiligten

Organisationsstruktur: Projektträger:
Senator für Bildung und Wissenschaft Bremen, Gudrun Rinke, Rembertiring 8-12, 28195 Bremen, Tel. (0421) 361-4774, E-Mail: gudrun.rinke@bildung.bremen.de
Projektleitung:
Werner Willker, Tel. (0421) 361-2318, E-Mail: werner.willker@bildung.bremen.de

Landeskoordination:
Universität Bremen, Fachbereich 09, Fahim Sobat, Badgasteiner Straße, 28359 Bremen, Tel. (0421) 218-2543, E-Mail: sobat@uni-bremen.de

Projektansprechpartner:
Landesinstitut für Schule - Bremen (LIS), Regina Piontek, Am Weidedamm 20, 28215 Bremen, E-Mail: rpiontek@lis.bremen.de

Kooperationspartner für den Aufbau eines Unterstützungssystems sind Institutionen der Berufsbildung, insbesondere berufliche Schulen und Migrantenorganisationen.

Beteiligte Bundesländer:
  • 6

Projektende: 31.08.2008

Quelle: Projektedatenbank des Innovationsportals

Zuletzt von der Lesen in Deutschland - Redaktion bearbeitet am:
14.03.2016