Kalender

07.11.2019 -15.11.2019

16. Hamburger Märchentage


„Hjertelig velkommen!“ heißt es in diesem Jahr bei den Hamburger Märchentagen. Bei etwa 100 interaktiven Lesungen in Kitas, Schulen und in vielen kulturelle Einrichtungen können Kinder und Jugendliche in die schönsten Märchen aus Dänemark, Finnland, Island, Schweden und Norwegen eintauchen. Allerlei nordische Märchenwesen, darunter natürlich auch Trolle, Elfen und Feen werden in den Vorlesestunden mitwirken. Eröffnet werden die Märchentage am 07. November 2019 im Ernst Deutsch Theater mit der musikalische Mitmach-Reise „Trollbjörn und Peer Gynt“ mit Musik von Edvard Grieg, gespielt auf dem traditionellen norwegischen Volksinstrument „Langeleik“. Bei der Abschlussveranstaltung am 15. November in der Zentralbibliothek liest Till Demtrøder Märchen aus Skandinavien, in denen grimmige Trolle, hilfsbereite Wichtel und bezaubernde Elfen vorkommen. Unter dem Motto „Märchen – Musik – Malstifte“ werden auch in diesem Jahr interaktive Märchenlesungen in Wohnunterkünften für junge Neuankömmlinge angeboten. In Zusammenarbeit mit der Hamburger Bildungsbehörde findet wieder ein Märchen-Schreibwettbewerb statt. Bis zum 17. Januar 2020 können Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen Märchen zum Thema „Übers Nordmeer zum Reich der Trolle“ einsenden. Schirmherr der 16. Hamburger Märchentage ist Petter Ølberg, Botschafter des Königreichs Norwegen in Deutschland.
Details: 16. Hamburger Märchentage


07.11.2019 -12.11.2019

Junges Literaturhaus Berlin: DIE MAUER - Von Mauern und Menschen


Zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer fanden im Herbst 2019 an acht Berliner Schulen intensive Schreibwerkstätten statt. Gemeinsam mit Autorinnen und Autoren beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema Mauern und Grenzen, sodass am Ende vielseitige Ergebnisse entstanden – poetisch, multimedial, politisch und musikalisch. Rund um den 9. November stellen die Nachwuchskünstlerinnen und -künstler von Grundschule bis Oberstufe gemeinsam mit ihren Werkstattleiterinnen und -leitern Matondo Castlo, Zehra Çirak, Beate Dölling und Didier Laget, Adrian Figueroa, Mara Genschel, Lilly Jäckl, Inger-Maria Mahlke und Rea Mair ihre Texte und Ergebnisse auf der Bühne des Literaturhauses vor. Der Eintritt ist frei.
Details: Junges Literaturhaus Berlin: DIE MAUER - Von Mauern und Menschen