Kalender

11.10.2019 -11.10.2019

Kinderredaktion der Münchner Kinderzeitung


Was gibt es Neues in München? Was ist für Kinder in der Stadt geboten? Und was bewegt Münchner Mädchen und Jungen? Die Redaktion der stadtweiten Münchner Kinderzeitung trifft sich jeden Freitag in der Pasinger Fabrik und sucht laufend neue Reporterinnen und Redakteure! Hier könnt ihr Berichte und Reportagen schreiben, Umfragen und Interviews machen, Fotostories und Rätsel gestalten oder kurze Videos für die neue App produzieren und vieles mehr. Die Treffen finden immer freitags (außer in den Ferien) von 16.00 bis 17.30 Uhr in der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik statt.
Details: Kinderredaktion der Münchner Kinderzeitung


11.10.2019 -20.12.2019

Vorlesen für Kinder in der Ernst-Abbe-Bücherei Jena


Seit Novemver 2004 wird freitags um 17.00 Uhr in der Kinderbibliothek der Ernst-Abbe-Bücherei vorgelesen. „Vorhang zu!“ heißt diese Veranstaltungsreihe, bei der auf bequemen Kuschelkissen und abgeschirmt vom lauten Bibliotheksbetrieb schönen Geschichten gelauscht werden kann. Die Geschichten sind für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren geeignet. Es wird ca. 30 Minuten gelesen, wenn die Kleinen länger mögen, natürlich auch länger. Eltern und Großeltern sind ebenfalls herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei.
Ab 19. August 2019 öffnet die Ernst-Abbe-Bücherei im Zwischenquartier in der ehemaligen Augenklinik, Carl-Zeiss-Platz 10, bis zur Fertigstellung des Bibliotheksneubaus (voraussichtlich 2023).
Details: Vorlesen für Kinder in der Ernst-Abbe-Bücherei Jena


11.10.2019 -11.10.2019

Call for Papers: Symposium zur literalen Frühförderung


Am 14. März 2020 veranstaltet der Arbeitskreis für Jugendliteratur auf der Leipziger Buchmesse ein Symposium zur literalen Frühförderung in Kindergarten und Familie. Bis zum 11. Oktober 2019 läuft ein Call for Papers. Das Symposium wird die Zielgruppe der Jüngsten, vom Krabbel- bis zum Vorschulkind, in den Blick nehmen. Außerdem sollen die Rahmenbedingungen in den Kitas betrachtet und Handlungsansätze aufgezeigt werden.
Beiträge zu folgenden Themen sind erwünscht:
  • Frühe literale Erfahrungen in der Kita – welche Formate und Aktionen bieten sich an?
  • Frühe Leseförderung mit Bilderbüchern: Angebot und Auswahlkriterien
  • Vorlesen und Erzählen in der Kita
  • Sprachförderung und Mehrsprachigkeit
  • Qualitätsoffensive: Schulung und fachliche Begleitung der Erzieherinnen und Erzieher
  • Eltern als wichtige Lesevorbilder: (Early) Literacy innerhalb der Familie
  • Bällebad und Buchregal – die Ausstattung von Kitas und Begegnung mit Büchern
Das Symposium richtet sich an Pädagoginnen und Pädagogen, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Buchhändlerinnen und -händler, Journalistinnen und Journalisten, Verlagsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie weitere Multiplikatorinnen und Multiplikatoren von Kinder- und Jugendliteratur. Alle Informationen zum Symposium stehen zum Download zur Verfügung.
Details: Call for Papers: Symposium zur literalen Frühförderung