Kalender

06.03.2019 -06.03.2019

Fortbildung: Lese(lern)ort Schulbibliothek


Im Schuljahr 2018/2019 setzen das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) und die Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg (AGSBB) die Veranstaltungsreihe „Lese(lern)ort Schulbibliothek“ fort. Impulsvorträge mit Hintergrundinformationen sowie zahlreiche Praxisanregungen sollen die Arbeit von Schulbibliotheken in Grundschulen unterstützen. Veranstaltungsorte sind zwei Berliner Schulbibliotheken, die Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Schulbibliotheken sowie weitere Interessierte dazu einladen, ihr Profil und ihre besonderen Angebote kennenzulernen. Am 6. März 2019 von 15.00 bis 17.00 Uhr geht es in der Charlotte-Salomon-Grundschule in Berlin-Kreuzberg um die Beteiligung der Schülerinnen und Schüler am Aufbau und Betrieb einer Schulbibliothek. Oberschulrätin Dagmar Wilde von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Den Impulsvortrag hält Stefan Kohte, Erzieher in der Schulbibliothek. Anschließend stellt er die Schulbibliothek der Charlotte-Salomon-Grundschule bei einem Rundgang vor.
Bescheinigungen für die Teilnahme werden erteilt. Anmeldung bitte per E-Mail an: Irene.Hoppe@lisum.berlin-brandenburg.de
Details: Fortbildung: Lese(lern)ort Schulbibliothek


06.03.2019 -29.03.2019

Grundkurs freies Märchenerzählen


An Einsteigerinnen und Einsteiger, Erzählerinnen und Erzähler, Theaterleute, Pädagoginnen und Pädagogen sowie an Interessierte wendet sich dieser Kurs des Europäischen Theaterinstituts, veranstaltet mit Unterstützung von Märchenland e.V. Deutsches Zentrum für Märchenkultur. Märchen, Mythen und Legenden sind das Gedächtnis der Völker. Sie verbinden Epochen und Generationen, indem sie Werte und Selbstverständnis der Gemeinschaften überliefern, die sie hervorgebracht, weiterentwickelt und tradiert haben. Eindrücklicher als alle schriftlich niedergelegten Regeln des sozialen Miteinanders vermitteln Märchen seit Jahrtausenden gesellschaftliche Grundsätze. Themen des Kurses sind: „Dem Märchen mit Liebe und Staunen, mit Witz und Neugier nachzuspüren“ und „Vom Erwerb erweiterter handwerklicher Fähigkeiten bis zum freien, authentischen Vortrag“. Folgende Schwerpunkte werden behandelt: Hingabe an das Medium, Sprach- und Gedankenführung, Präsenz im Auftreten, Improvisation und Werktreue, Freude im Umgang mit Märchen.
Termine: 06., 13., 20. und 29. März 2019, jeweils von 19.00 bis 22.00 Uhr.
Details: Grundkurs freies Märchenerzählen