Kalender

05.09.2018 -05.09.2018

Vortrag "Leseglück - wie lernt mein Kind lesen?"


Inhalt des Vortrags ist zum einen, wie das mit dem Lesen lernen funktioniert und zum anderen, dass Lesen nicht nur Sache der Schule ist. Eltern können ihre Kinder beim Lesen unterstützen und dabei nichts falsch machen - egal, welches Buch sie dazu heranziehen. Zielgruppe dieses Vortrags sind Eltern von Kindern im Vorschulalter sowie der 1. und 2. Klasse und natürlich alle Interessierten.
Der Vortrag wird von Ralf Schweikart und Alexandra Rak gehalten. Die beiden gehören zu einem Autoren-Team, dass das im Arena-Verlag erschienene Buch „Leseglück - wie lernt mein Kind lesen?“ geschrieben haben.
Details: Vortrag "Leseglück - wie lernt mein Kind lesen?"


05.09.2018 -21.10.2018

27. Magdeburger Literaturwochen VERDICHTUNG 13


„Das Böse in der Literatur“ lautet das Motto der 27. Magdeburger Literaturwochen. Sie beginnen mir der Eröffnung einer Ausstellung der Illustratorin Kat Menschik im Literaturhaus und im Volksbad Buckau. Bis zum 21. Oktober stehen Lesungen, literarische Abende, Theaterinszenierungen, die Abschlusslesung der Magdeburger Stadtschreiberin Nellja Veremej, eine Führung entlang der Leipziger Straße und die 5. Magdeburger Kulturnacht auf dem Programm. Für Kinder und Jugendliche bieten das Literaturhaus und die Stadtteilbibliotheken verschiedene Veranstaltungen und Lesungen an.
Details: 27. Magdeburger Literaturwochen VERDICHTUNG 13


05.09.2018 -15.09.2018

18. internationales literaturfestival berlin


Mit einer Rede vor rund 250 Schülerinnen und Schülern eröffnete die schwedische Autorin Frida Nilsson die Sektion „Internationale Kinder- und Jugendliteratur“ des 18. internationalen literaturfestivals berlin [ilb] am 5. September im Haus der Berliner Festspiele. Weitere Gäste der Sektion sind unter anderem Melba Escobar de Nogales aus Kolumbien, Frances Hardinge aus Großbritannien, Jason Reynolds aus den USA, Sydney Smith aus Kanada, Duncan Tonatiuh aus Mexiko und Dianne Touchell aus Australien. Neben Lesungen finden Workshops, Werkstattgespräche, Ausstellungen und verschiedene Specials statt. Im Rahmen des „Spotlight Schweiz“ präsentieren Regina Dürig, Franz Hohler, Emmanuelle Houdart, Francesca Sanna und Nina Wehrle ihre Bücher. Die diesjährige Retrospektive ist Astrid Lindgrens Buch „Ronja Räubertochter“ gewidmet. In Kooperation mit der Humboldt-Universität und der Staatsbibliothek zu Berlin wird die Vortragsreihe „Talkin' 'bout a revolution – Kinder- und Jugendliteratur in revolutionären Kontexten“ angeboten, die von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie als Lehrerfortbildung anerkannt wird.
Details: 18. internationales literaturfestival berlin