Kalender

17.04.2018 -17.04.2018

Fachtag "Gemeinsame Sache: Medienbildung - Wie Schule & Bibliothek Medienkompetenz fördern können"


Die Fachkommission Bibliothekspädagogik des Landesverbandes Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband lädt in Kooperation mit der ekz.bibliotheksservice GmbH zum 1. Bibliothekspädagogischen Tag Baden-Württemberg in Reutlingen ein. Am 17. April 2018 werden am Vormittag Input-Vorträge des Kultusministeriums, des deutschen Bibliotheksverbands sowie des Medienpädagogen Prof. Dr. Bado Herzig in das Thema einführen. Am Nachmittag finden stufenspezifische Workshops statt. Zielgruppen des Fachtags sind Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer, Stufen und Schultypen sowie Bibliothekarinnen und Bibliothekare aus öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, die Schulungen im Bereich Medien- und Informationskompetenz durchführen. Das Tagungsprogramm und das Anmeldeformular sind online verfügbar.
Details: Fachtag "Gemeinsame Sache: Medienbildung - Wie Schule & Bibliothek Medienkompetenz fördern können"


17.04.2018 -31.12.2018

Ausstellung: 70 Jahre Israel im Spiegel des deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchs


Am 29. November 1947 wurde bei der UN-Vollversammlung die Resolution 181 (II) verabschiedet, welche heute besser als UN-Teilungsplan für Palästina bekannt ist. Demnach sollte das unter britischem Mandat stehende Gebiet Palästina geteilt werden, um einen arabischen und einen jüdischen Staat zu errichten. Am 14. Mai 1948 wurde dann auch der Staat Israel ausgerufen, wobei die arabische Seite diesen Teilungsplan ablehnte. 2018 jährt sich die Staatsgründung Israels nun zum 70. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums zeigt die Bibliothek für Jugendbuchforschung im Rahmen einer Vitrinenausstellung ausgewählte Bücher zum Thema. Die Ausstellung setzt historisch mit dem Zweiten Weltkrieg und dem Holocaust ein. Die oftmals schwierige Übersiedlung nach Palästina wird hier besonders in den Mittelpunkt gerückt. Gleich mehrere Bücher erzählen von der Ausreise europäischer Juden mit dem Flüchtlingsschiff Exodus, welches 1947 auf der Reise nach Palästina hunderte jüdische Kinder beherbergte. Unter dem Titel „Ankunft in Palästina: ‚Wir bauen ein Land‘“ wird von der ereignisreichen Zeit unmittelbar vor und nach der Staatsgründung Israels berichtet. Die zahlreichen Krisen, Konflikte und sogar Kriege, denen das Land ausgesetzt war und auch weiterhin ist, werden ebenfalls dargestellt. So finden sich in der Ausstellung mehrere Titel, die den Nahostkonflikt aus der Perspektive der Kinder behandeln. Ein anderer Block zeigt die Kindheit und das Aufwachsen in seinen ganz alltäglichen Facetten. Durch diese Fokussierung auf eher typische Motive der Kinder- und Jugendliteratur wird deutlich, dass das Leben der Israelis nicht ausschließlich von Konflikten geprägt ist. Ergänzt wird die Ausstellung, die überwiegend Romane und Erzählungen zeigt, durch ausgewählte Sach- und Bilderbücher sowie Comicromane.
Die Ausstellung ist zu sehen von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 16.30 Uhr im I.G.-Farben-Haus auf den Fluren der Bibliothek für Jugendbuchforschung (Querbau 1, Erdgeschoss, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt).
Details: Ausstellung: 70 Jahre Israel im Spiegel des deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchs