Kalender

12.03.2018 -21.03.2018

Halle liest mit


Parallel zur Leipziger Buchmesse lädt das Lesefestival „Halle liest mit“ zu 27 Lesungen (davon vier für Kinder und Jugendliche) mit 28 Autorinnen und Autoren an ganz unterschiedlichen Leseorten ein, in diesem Jahr erstmals auch im Halloren Schokoladenmuseum. Bei der 5. Kriminacht im Land­gericht am 14. März lesen Stephan Ludwig, Peter Godazgar, Ralf Kramp, Carla Maria Heinze, Jan-Christoph Nüse, Ellen Sandberg, Tim Herden und V.S. Gerling. Die Burg Galerie im Volkspark zeigt bei freiem Eintritt eine umfangreiche Ausstellung mit studentischen Arbeiten, die sich mit Texten auseinandersetzen.
Details: Halle liest mit


12.03.2018 -12.03.2018

Fortbildung: Leseförderung mit Bewegung im Unterricht und in Betreuungszeiten


Für Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Grundschulen sowie für Interessierte veranstaltet die VHS Leer e. V. in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen diese Fortbildung am 9. April 2017 in der Volkshochschule Leer. Kinder haben in Bezug auf ihre Lesefertigkeiten und Lesegeläufigkeit sehr unterschiedliche Fähigkeiten erworben. Diese gilt es weiterhin regelmäßig zu trainieren und zu fördern, u.a. durch Vorlesen, das Betrachten von Bildern und Selbstlesen. Durch das Einbinden von Bewegung wird dem Bewegungsdrang der Kinder nachgegangen und eine Aktivierung beider Gehirnhälften gefördert. In dieser Fortbildung werden Bilderbücher mit und ohne Text sowie Bücher für ungeübte Leserinnen und Leser mit Bewegungseinheiten verknüpft sowie Sprach- und Lesespiele erprobt. Alle Methoden und Spiele sind einfach im Unterricht oder in der Betreuung einsetzbar und können zum Teil in 1:1-Situationen oder mit einer Gruppe durchgeführt werden. Weiterhin wird auf Deutsch als Zweit- und Fremdsprache eingegangen. Diese Veranstaltung wird im Modul „Methoden der Leseförderung“ der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt. Anmeldeschluss ist am 12. März 2018.
Details: Fortbildung: Leseförderung mit Bewegung im Unterricht und in Betreuungszeiten


12.03.2018 -24.03.2018

Kinder-Krimifest München


Mit einer Lesung aus dem neuesten Flätscher-Krimi wird Antje Szillat gemeinsam mit dem Illustrator Jan Birck am 12. März um 15.00 Uhr das 17. Kinder-Krimifest München in der Stadtbibliothek Am Gasteig eröffnen. Im Anschluss an die Lesung sind alle Kinder zum Krimi-Torte-Essen eingeladen! Es wird wieder spannend in München: Lesungen, Spurensuche, Mitspielaktionen und Workshops laden zum Mitfiebern, Nachfragen, Mitspielen und Mitmachen ein. Tatorte sind wie in den vergangenen Jahren die Stadtteilbibliotheken, die Stadtbibliothek Am Gasteig und die Bibliothek der Stiftung Pfennigparade. Auch im Literaturhaus, im Polizeipräsidium, im Atelier Kino und in der Seidlvilla finden Veranstaltungen statt. Die alte Villa in Schwabing ist auch dieses Jahr wieder Schauplatz der Kinder-Kriminacht. Das Programm wendet sich an Kinder ab 6 Jahren, an Familien, Schulklassen, Horte und Gruppen, einige Lesungen richten sich an Jugendliche ab 12 Jahren.
Details: Kinder-Krimifest München


12.03.2018 -12.03.2018

Vortrag in der Internationalen Jugendbibliothek: Von Bienen, Grillen und Ameisen - Insektengesellschaften in der Kinder- und Jugendliteratur


Im Rahmen ihrer aktuellen Ausstellung „Summende Staatenbauer und pikende Plagegeister. Insekten und Spinnentiere in Kinder- und Jugendbüchern“ lädt die Internationale Jugendbibliothek am 12. März um 19 Uhr zu einem Vortrag von Prof. Dr. Niels Werber ein. Schon seit der Antike gelten Ameisen und Bienen als Tiere, die sich in Gemeinwesen organisieren. Während Ameisen als „republikanisch“ beschrieben werden, steht der Bienenstock für eine „gut geführte Monarchie“. Solche Vergleiche sind bis heute populär - ganz so, als könnten Insekten den Menschen Modelle für Haushaltung, Logistik, Arbeitsteilung, Städtebau oder Kriegsführung liefern. Der Literatur- und Kulturwissenschaftler Niels Werber, Professor an der Universität Siegen, hat sich eingehend mit den kulturellen und literarischen Aspekten von „Insektengesellschaften“ beschäftigt. Mit seinem hochgelobten Sachbuch „Ameisengesellschaften. Eine Faszinationsgeschichte“ (S. Fischer Verlag, 2013) zog er nicht nur das Interesse der Insektenfachwelt auf sich, sondern erreichte auch eine breite Öffentlichkeit. In der Internationalen Jugendbibliothek wird Niels Werber seinen Blick auf alte und neue Werke der Kinder- und Jugendliteratur richten. Bereits um 18 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Vortrag und Führung sind kostenfrei. Um Anmeldung unter Tel.: (089) 891211-0 oder per E-Mail: anmeldung@ijb.de wird gebeten.
Details: Vortrag in der Internationalen Jugendbibliothek: Von Bienen, Grillen und Ameisen - Insektengesellschaften in der Kinder- und Jugendliteratur