Bericht

Eine Kinderbuchfigur zu Besuch in der Kita

15.01.2010

Herr Wolke hilft mit viel Witz, Herz und Phantasie


Herr Wolke und Rolf Barth
Herr Wolke und Rolf Barth
© Traumsalon edition
9.30 Uhr morgens werden die Kinder der Kita Phantasia zu einer Lesung von Herrn Wolke und Rolf Barth persönlich willkommen geheißen. Die Stimmung ist ausgelassen: manche Kinder haben Taschengeld in den Ohren, andere eine Quietschenase - und Herr Wolke sucht mal wieder sein Köfferchen. Das passiert noch öfter an diesem Morgen. Doch zum Glück helfen ihm die Kinder mit viel Geschrei, seinen Wolkenkoffer immer wieder zu finden.

Gemeinsam klettern nun alle in Herrn Wolkes Baumhaus (Bühnenbild) und machen es sich dort gemütlich. Die Kinder erfahren, dass Herr Wolke ein Freund der Wolken ist und in ihnen immer erkennen kann, wann ein Kind seine Hilfe braucht. Dann fliegt er mit seiner schnellsten Schäfchenwolke zu dem Kind, zum Beispiel zu TOBY.

Der will gerade ein Tor schießen gegen die 1 b, als er plötzlich heftige Zahnschmerzen bekommt. Mann, war das doof!  Herr Wolke kann natürlich keine Zahnschmerzen heilen, dafür ist Zahnarzt Dr. Papille zuständig. Aber Herr Wolke hat eine Idee: „Wir unternehmen eine Reise zu Tobys Zähnen“, verkündet er. Natürlich haben die Kinder Lust mitzukommen. Jeder bekommt eine Prise Traumzaubersalz auf die Hand, die alle vorsichtig auf ihren Nasen verreiben. Kaum ist Herrn Wolkes Zauberspruch „Mütze, Pfütze, Entenei – zu Tobys Zähnen eins, zwei, drei“ verklungen, landen sie auch schon in Tobys Mund. Dort stellt Herr Wolke den 1. FC Toby vor. Heh? Skeptische Blicke ringsum. Sowohl Toby im Buch, als auch die zuschauenden Kinder glauben nicht, dass sie eine Fußballmannschaft im Mund haben. Doch Herr Wolke kann es beweisen! „Schaut mal her“, ruft er, „da vorne die Schneidzähne, das sind eure Stürmer, die Zähne daneben sind die Verteidiger – und hinten der Dicke, das ist der Torwart!“ Immer noch erntet Herr Wolke fragende Blicke. Um die Kinder endgültig zu überzeugen zeigt er, was passiert, wenn Toby, bzw. die Kinder, Gummibärchen essen. Gemeinsam sehen und erleben wir nun das Match zwischen dem 1. FC Toby und dem 1. FC Gummibärchen: Auweia! Da ist was los im Mund.
Anschließend sehen die Zähne aus wie echte Fußballer nach einem anstrengenden Spiel. So wie Fußballer nach einem Spiel duschen, muss der 1. FC Toby geputzt werden – und zwar mit Zahnbürste und Zahncreme!

„Mütze, Pfütze, Entenei, vorbei ist alle Zauberei“, ruft Herr Wolke und schon geht die Reise zurück. Kaum angekommen, braucht schon wieder ein anderes Kind seine Hilfe. Herr Wolke verabschiedet sich von den Kindern und macht sich sofort auf den Weg …
Rolf Barth erzählt den Kindern derweil, dass das Abenteuer vom 1. FC Toby eine Geschichte ist, die in dem Buch aufgeschrieben ist, aus dem er immer wieder Bilder gezeigt hat. „Lesen macht Spaß! So könnt Ihr Euch jederzeit in eure ganz eigene Welt zurückziehen. Wenn Ihr fleißig übt, könnt Ihr später wie Mama und Papa die Zeitung lesen.“
Aber es gibt auch Geschichten, die existieren nur im Kopf. Einer solchen, von Rolf Barth erzählt-gespielten „Kopf-Geschichte“, folgen die Kinder ebenso fasziniert und gespannt wie zuvor der „Buchgeschichte“.
Zum Abschluss der Veranstaltung bekommt jedes Kind eine Prise Traumzaubersalz mit nach Hause. Sorgsam unter dem heimischen Kopfkissen deponiert, vollbringt es nicht selten kleine Wunder, zumindest aber sorgt es für wunderschöne Träume und ein glückliches und zufriedenes Aufwachen …

Traumsalon edition
Die Traumsalon edition wurde 2006 von engagierten Menschen gegründet, die alle aus dem Kindertheaterbereich kommen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihren Büchern Kindern eine Welt zu eröffnen, in der sie mit ihren Wünschen, Träumen und Ängsten ernst genommen und respektiert werden.
Im Fokus der Verlagsarbeit steht die Figur des Herrn Wolke, ein liebevoller Um-die-Ecke-Denker, der immer dort auftaucht, wo ein Kind ihn dringend braucht. Dann hilft er mit viel Witz, Herz und Phantasie. Herr Wolke kann weder Probleme wegzaubern, noch Schmerzen heilen. Er unterstützt Kinder auf spezielle und kindgerechte Weise, Probleme zu erkennen und Lösungen dafür zu finden.
Auf anspruchsvolle Weise werden in den Büchern Themen wie Trauerbewältigung, Trennung, Zahnprophylaxe, Ernährung & Bewegung behandelt.
Das Einmalige an der Figur des Herrn Wolke: Er hilft Kindern nicht nur in seinen Büchern, sondern auch in der Realität. Im wahren Leben heißt Herr Wolke Sven Pawlitschko und ist Pionier der „Clowns im Krankenhaus“. Seit vielen Jahren unterstützt er rheuma-, mukoviszidose- und tumorkranke Kinder dabei, ihr schweres Schicksal für eine gewisse Zeit zu vergessen.
Initiator des Projekts „Herr Wolke“ ist Rolf Barth. Neben Kinderbüchern schreibt er Drehbücher für Film und Fernsehen. Außerdem lehrt er als Dozent an verschiedenen Universitäten. Seit vielen Jahren betreibt er ein „Zauber-Mitmach-Theater“ für Kinder: ADDIS ZAUBÄRBÜHNE.

Lesung beim 9. Berliner Wintersalon - Geschichten in Jurten
Vom 21. bis 24. Januar 2010 wird das Sony Center am Potsdamer Platz bereits zum neunten Mal zu einem außergewöhnlichen Ort für Literatur. Vier Tage lang sind in zwei gemütlich-warmen, original mongolischen Jurten aus Holz und Filz Geschichten zum Thema "WeltenWandel: Umbruchzeiten und Neubeginn" zu hören. Immer zur vollen Stunde, jeweils 30 Minuten lang. Das Programm ist online verfügbar.
Rolf Barth liest aus seinem aktuellen Kinderbuch »Herr Wolke. Am Wochenende ist Marie bei Papa«, in dem sich Maries glückliche Familienwelt durch die Trennung der Eltern wandelt.

Kontakt:
Anja Schulenburg
Traumsalon edition
Graefestrasse 71
10967 Berlin
Tel.: (030) 627 36 853
E-Mail: info@traum-salon.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de