Meldung

Bildung gibt den Ton an!

05.09.2008

Kampagne zum Welttag der Alphabetisierung 2008


Logo der Musik-Kampagne ALFA-Musik
Logo der Musik-Kampagne ALFA-Musik

Lassen sich junge Erwachsene, die kaum lesen und schreiben können, für Grundbildung motivieren? Mit dem Projekt iCHANCE stellt sich der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. dieser Herausforderung. Musiker, darunter Beatsteaks, Samy Deluxe, Beathoavenz, Culcha Candela und die Donats, unterstützen die Kampagne, die am 8. September 2008, dem UNESCO-Welttag der Alphabetisierung, gestartet wird.

Funktionale Analphabeten sind benachteiligt
In Deutschland verfügen über vier Millionen Erwachsene über so geringe Lese- und Schreibkenntnisse, dass sie als funktionale Analphabeten gelten. Obwohl Angst und Schamgefühle sie in vielen Lebensbereichen, im Beruf und in privaten Beziehungen hemmen, nehmen deutschlandweit nur rund 25.000 Betroffene an Alphabetisierungskursen teil. Bedenklich ist, dass jährlich ca. 75.000 junge Menschen die Schule ohne Abschluss verlassen und damit zur Risikogruppe gehören. Trotz Schulbesuchs fällt es ihnen schwer, ein Formular auszufüllen, eine Zeitung zu lesen, eine SMS zu schreiben oder einen Bankautomaten zu bedienen. Ungünstige soziale und schulische Umstände sowie fehlende zielgruppengerechte Angebote sind die Ursachen dafür, dass diese Jugendlichen keinen Zugang zur Schriftsprache bekommen.

ALFA-Musik für junge Erwachsene
Mit der preisgekrönten Sozialkampagne „Schreib dich nicht ab. Lern lesen und schreiben!“ macht der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. in TV, Kino und Print auf die Lage dieser Menschen aufmerksam. Das neue Projekt iCHANCE richtet sich gezielt an junge Erwachsene, die durch eine multimediale Kampagne zur Teilnahme an Grundbildungsangeboten motiviert werden sollen. Ein Teil der iCHANCE-Kampagne ist ALFA-Musik. Projektleiter Timm Helten erklärt die Grundidee: „Im Kontext von Bildung versucht iCHANCE einen Perspektivwechsel vorzunehmen und aus der Sicht der jungen Erwachsenen zu denken, deren Sprache zu sprechen. Dabei haben Musiker eine wichtige Vorbildfunktion. Durch ihr Engagement für ALFA-Musik setzen sich die Künstler für eine bessere Grundbildung ein und geben den Betroffenen Mut, etwas an ihrer Situation zu ändern.“

Musiker werben für das ALFA-Telefon
Auftakt der Non-Profit-Kampagne iCHANCE ist der UNESCO-Welttag der Alphabetisierung am 8. September 2008. Mit Unterstützung von Google-Deutschland veröffentlicht iCHANCE erstmals auf einem eigenen YouTube-Partnerchannel Musikerstatements und Trailer, die auf das Thema aufmerksam machen. So z.B. die Gruppe Culcha Candela (Hamma!): „Funktionaler Analphabetismus ist noch weitgehend unbekannt und für viele Menschen in Deutschland neu. Doch es darf kein Tabuthema bleiben. Jeder hat das Recht auf Grundbildung! Wir müssen diejenigen unterstützen, die das Lesen und Schreiben noch nicht so gut können.“
In den Musikerstatements wird auf das ALFA-Telefon verwiesen. Unter der Nummer 0251 – 53 33 44 finden Menschen mit Lese- und Schreibproblemen Beratung und Informationen über ortsnahe Weiterbildungseinrichtungen.
Zahlreiche Firmen und Künstler unterstützen iCHANCE bereits im Rahmen der Musik-Kampagne ALFA-Musik. Dazu gehören Google, YouTube, E-Plus Gruppe, EMI Music Publishing Hamburg, Grey Worldwide Düsseldorf sowie weitere Bands und Musiker wie Beathoavenz, Tomte, Muff Potter, Clueso, Karpatenhund u.a.
In dem Projekt iCHANCE wird die Kampagne stetig weiterentwickelt und in ihrer Wirksamkeit erforscht. Bis Ende 2011 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Entwicklung von nachhaltigen und innovativen Ansprechformen, die für Grundbildungsangebote werben und motivieren.

iCHANCE is YOUR CHANCE!
Durch die Zusammenarbeit mit Musikern und Partnern aus der Wirtschaft zeigt iCHANCE jungen Erwachsenen Bildungschancen auf und schafft ein öffentliches Bewusstsein für die Belange funktionaler Analphabeten. Mit dem eigenen YouTube-Channel ist der erste Schritt zum gemeinsamen Engagement für Alphabetisierung und Grundbildung getan.
Das Projekt iCHANCE ist Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundvorhabens "Chancen erarbeiten", dessen Ziel es ist, die Teilhabe am Arbeitsmarkt für gering Qualifizierte zu verbessern und Weiterbildungsträgern und Unternehmen entsprechende Konzepte zur Verfügung zu stellen.

Festveranstaltung zum Welttag der Alphabetisierung 2008 in Berlin
Der Welttag der Alphabetisierung am 8. September erinnert jedes Jahr daran, dass es in vielen Ländern immer noch ein Privileg ist, lesen und schreiben zu können. Rund um den Globus wird an diesem Tag mit Veranstaltungen und Aktionen auf das Thema „Analphabetismus“ hingewiesen. In Deutschland wird der Weltalphabetisierungstag mit einer zentralen Festveranstaltung in Berlin gewürdigt.

Ansprechpartner:
Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.
Projekt iCHANCE
Timm Helten/Jan-Peter Kalisch
Berliner Platz 8-10
48143 Münster
Tel.: (0251) 49 09 96-31 oder (0251) 49 09 96-32
Fax: (0251) 49 09 96-33
E-Mail: t.helten@alphabetisierung.de
E-Mail: jp.kalisch@alphabetisierung.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de