Meldung

Leipziger Buchmesse 2008

11.03.2008

Leseförderung und frühkindliche Bildung sind Schwerpunkte im Programmbereich Kinder – Jugend – Bildung





Familienfreundliche Buchmesse
Familienfreundliche Buchmesse
Insgesamt 456 Aussteller präsentieren in diesem Jahr ihre Neuerscheinungen und Trends im Bereich Kinder – Jugend – Bildung der Leipziger Buchmesse vom 13. bis 16. März. „In nur wenigen Jahren hat es die Veranstaltung geschafft, sich deutschlandweit als wichtigstes Forum für Kinder- und Jugendliteratur zu etablieren. Damit leistet sie einen ganz entscheidenden Beitrag in der öffentlichen Debatte um die Zukunft unserer Kinder“, betont Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse.

Programmbereich Kinder – Jugend – Bildung
Vor bereits elf Jahren startete die Leipziger Buchmesse mit dem Programmbereich Kinder – Jugend – Bildung. 2008 ist das Kinder- und Jugendbuchprogramm stärker als in den vergangenen Jahren auf Leseförderung und frühkindliche Bildung ausgelegt. „Wir betreiben aktive Leseförderung und gehören mittlerweile zu den bedeutendsten Bildungs- und auch Fortbildungsveranstaltungen in Deutschland“, sagt Oliver Zille.
Über 350 (2007: 320) Lesungen, Workshops und Aktionen warten in diesem Jahr auf das junge Publikum. Hinzu kommen noch einmal rund 160 Veranstaltungen, die sich speziell an Lehrer und Erzieher richten. Damit ist das Kinder-, Jugend- und Bildungs-Programm der Leipziger Buchmesse so umfangreich wie nie. Nach Leipzig kommen bekannte Kinder- und Jugendbuchautoren wie Paul Maar, Mirjam Pressler, Kai Meyer, Elisabeth Zöller, Andreas Steinhöfel, Amelie Fried, David Brooks und Waltraud Lewin sowie die durch Funk und Fernsehen bekannten Bruce Darnell, Rapper Curse oder die Band „Wir sind Helden“. Aber auch Newcomer wie die 13-jährige Autorin Elisa Gálvez-Bommer werden vor Ort sein.

„Leipzig hört“ für die Jüngsten
Insbesondere für Hörbücher ist die Leipziger Buchmesse bundesweit eines der wichtigsten Foren. Ein Großteil der Hörbuchveranstaltungen in Halle 3 im ARD-Hörbuch-Forum und im FOCUS Hörbuch-Café wendet sich an Kinder und Jugendliche.
Eine Orientierung im riesigen Hörbuchangebot bietet beispielsweise die Veranstaltung „Buchtipps zum Hören – Hörbuchtipps zum Lesen: Die Kinder- und Jugendbuchliste des Frühjahrs 2008“. Im Gespräch mit Hörbuchproduzenten, Autoren, Kritikern und Leipziger Schülern kann man sich am 14. März von 10.30 bis 11.30 Uhr im ARD-Hörbuchforum Anregungen und neue „Hör-Ideen“ holen.
Fans von Hörspielen sollten auf keinen Fall die Veranstaltung „Der Notenbaum - ein musikalisches Hörspiel“ am Messe-Samstag um 14.00 Uhr im FOCUS Hörbuch-Café verpassen.
Ein weiteres Hörbuch-Highlight ist die Preisverleihung des Kinderhörspielpreises des MDR-Rundfunkrates. Am 16. März von 13.30 bis 14.30 Uhr prämiert die hochkarätig besetzte Jury im ARD Hörbuchforum in Halle 3 drei Preisträger aus 30 eingesandten Kinderhörspielen. Der mit 7.500 Euro dotierte Preis wird bereits zum achten Mal vergeben.

Erstmals Bücher-Rallye für Schüler auf der Leipziger Buchmesse
Wenn die Buchmesse am 13. März ihre Pforten für das lesebegeisterte Publikum öffnet, werden wie jedes Jahr auch Schulklassen in die Hallen strömen und vor allem die Stände der Verlage stürmen, welche die junge Zielgruppe ansprechen. Um sie zu ermuntern, sich eingehender mit der Welt der Bücher zu beschäftigen, wird es 2008 erstmals eine Bücher-Rallye geben, die die Leipziger Buchmesse in Kooperation mit dem Ernst Klett Verlag organisiert.
„Insgesamt haben sich rund 700 Schüler um einen der begehrten Startplätze beworben“, sagt Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse. „Dieses überwältigende Interesse bestärkt uns in dem Bestreben, das Angebot für die jungen Buchfreunde weiter auszubauen“, fügt er hinzu.
Es wurden 20 Schülergruppen aus ganz Deutschland und sogar aus Frankreich ausgelost, die auf der Messe ihr Recherchevermögen unter Beweis stellen können. Die teilnehmenden Schüler starten am 13. und 14. März ab 10.00 Uhr in Staffeln am Stand des Ernst Klett Verlages in Halle 2, Stand A 200. Die Rallye, welche aus 10 einzelnen Boxenstopps besteht, stellt an die Bücherpiloten eine Vielzahl von Anforderungen: knifflige Fragen, akustische Überraschungen und verzwickte Bauaufgaben gilt es zu lösen und zu überstehen. Anders als bei einer Auto-Rallye geht es hierbei nicht um Geschwindigkeit, sondern um die genaue Beantwortung der Fragen und um den strukturierten Einblick in das Messegeschehen. Jedes Etappenziel ist mit einem Besuch an einem Messestand verbunden. Natürlich gibt es immer fachkundige und gezielte Unterstützung vor Ort.
Aus allen Antworten ergibt sich ein Lösungswort. Am Ziel der Rallye in der Lesebude in Halle 2 am Stand E307 winken allen erfolgreichen Teilnehmern attraktive Gewinne, welche die teilnehmenden Verlage zur Verfügung stellen.
Neben den Initiatoren der Bücher-Rallye unterstützen der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR), der Carlsen Verlag, der S. Fischer Taschenbuchverlag, der Erhard Friedrich Verlag, der Spiegel Verlag, der Verbrecher Verlag, die Verlagsgruppe Random House und die Projektgruppe des Schwerpunktlandes Kroatien auf der Leipziger Buchmesse 2008 das Projekt.

Highlights für Comic-Fans und Manga-Kids
Mit ihrem Comic-Schwerpunkt hat sich die Leipziger Buchmesse in den vergangenen Jahren zum Mekka der Comic-Fans in Deutschland entwickelt. Zahlreiche Aktionen und Signierstunden rund um das Thema „Comic“ bringen die Stars der internationalen Szene nach Leipzig. „Die Liste der Starzeichner, die im März nach Leipzig kommen, beweist, dass die Leipziger Buchmesse mittlerweile zu einem der wichtigsten europäischen Treffpunkte für Mangafans avanciert ist“, so Oliver Zille. Unter anderem kommen die Zeichnerinnen You Higuri, Kei Ishiyama, der amerikanische Simpsons-Autor Ian Boothby und die französische Künstlerin Jenny mit ihrer Erfolgs-Serie „Pink Diary“ nach Leipzig.
Für alle, die am Samstagabend noch nicht nach Hause wollen, gibt es ab 19.00 Uhr eine Abendveranstaltung im Comic-Bereich. Unter dem Motto „Book Fair meets Eric Fish“ wird der Sänger der Band „Subway to Sally“ dem Publikum sein musikalisches Können unter Beweis stellen.

Buchmessefrühstück und Kinderliederbühne für die ganze Familie
In Programm und Ausstellung wird deutlich: Die Leipziger Buchmesse ist eine Veranstaltung für alle großen und kleinen Bücherfreunde. Alle Familien sind eingeladen, neue Bücher zu entdecken, Autoren kennen zu lernen und sich vom Leipziger Lesefieber anstecken zu lassen.
Im Literaturfrühling 2008 wird das familienfreundliche Angebot der Buchmesse noch erweitert. Neu ist das „Familiencafé“ in Halle 2, in dem Eltern und Kinder Entspannung vom Messetrubel finden können.
Ganz neu in diesem Jahr ist eine Kinderliederbühne des Kontakte Musikverlages, die am gesamten Messe-Freitag im Congress Center Leipzig auf der Mehrzweckfläche 3 kleine und große Besucher anlocken wird. Bekannte Liedermacher, wie Volker Rosin, Wolfgang Hering oder Reinhard Horn musizieren mit und für das Publikum.
Eine weitere Neuerung ist der Familiensonntag am 16. März, der ab 9.00 Uhr mit einem Buchmessefrühstück startet. Eine Stunde später bringt das Musiktheater RUMPELSTIL die Glashalle zum Toben. Des Weiteren überreicht die Leipziger Buchmesse gemeinsam mit dem Carlsen Verlag ein Begrüßungsgeschenk an die ersten 4.000 Kinder, die auf die Buchmesse kommen.

Eltern, Erzieher und Lehrer im Focus
Jedes Jahr nutzen zahlreiche Lehrer und Fachbesucher aus dem Bildungsbereich den Besuch der Leipziger Buchmesse als Fortbildungsveranstaltung. Im "Forum Kinder - Jugend - Bildung" in Halle 2 und im Congress Center Leipzig (CCL) finden Vorträge, Diskussionen und Fortbildungen zu verschiedensten Aspekten von Schule, Bildung und Unterricht statt. Im Messebereich Bildungsmedien stellen alle bekannten Verlage ihr vielfältiges Angebot vom klassischen Schulbuch bis zur Lernsoftware vor. Insbesondere die Themen frühkindliche und schulische Bildung sind seit jeher wichtige Anliegen der Leipziger Buchmesse.
In der Veranstaltungsreihe „Tipp für Eltern“ können sich Eltern, Großeltern, Lehrer und Erzieher darüber hinaus informieren, welche Neuerscheinungen für Kinder und Jugendliche existieren, auf welche Aspekte man beim Kauf von Kinder- und Jugendbüchern achten sollte und welche neuen Wege es in der Wissensvermittlung gibt. Das Themenspektrum reicht hier von Tipps speziell für Väter über die Bedeutung von Märchen bis hin zum Gedächtnistraining für Kinder.

Kontakt:
Gesine Neuhof
Leipziger Messe GmbH
E-Mail: g.neuhof@leipziger-messe.de

Redaktionskontakt: schuster@dipf.de