Leseempfehlung

Konzepte zur Sprach- und Schriftsprachförderung: Praxiserfahrungen

28.02.2019

Band 3 der Reihe „Bildung durch Sprache und Schrift“




© W. Kohlhammer Verlag
© W. Kohlhammer Verlag
Bund und Länder starteten im Jahr 2013 eine gemeinsame bildungsetappenübergreifende Initiative zur Verbesserung der Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung: „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS). Mehr als hundert Verbünde aus je drei bis zehn Kindertageseinrichtungen und/oder Schulen entwickelten im Rahmen der Initiative entlang thematischer Module ihre Konzepte der Sprachbildung, Sprach- und Leseförderung weiter. Im vorliegenden Band 3 der sechsbändigen Herausgeberreihe „Bildung durch Sprache und Schrift“ werden Erfahrungen aus der Praxis vorgestellt, die bei der Arbeit mit ausgewählten Konzepten zur Sprach- und Schriftsprachförderung im Elementar- und im Schulbereich gesammelt wurden. Autorinnen und Autoren aus BiSS-Verbünden erläutern, welche Ziele die Verbünde mit ihren Konzepten verfolgen, und wie sie diese Ziele erreichen wollen. Vorgestellt werden einige der eingesetzten Werkzeuge (Tools) im Bereich Diagnostik, Förderung und Professionalisierung. Außerdem gehen die Autorinnen und Autoren der sieben Kapitel auf die Frage ein, was die Akteure als Beleg für den Erfolg ihrer Verbundarbeit werten. Umsetzungsbeispiele aus der Verbundarbeit illustrieren anschaulich, wie die Verbünde ihre Kooperation organisiert haben.


Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Leseprobe: Teil I: Praxiserfahrungen im Elementarbereich

BiSS-Band 3:
Cora Titz, Sabrina Geyer, Anna Ropeter, Hanna Wagner, Susanne Weber, Marcus Hasselhorn (Hrsg.)
Konzepte zur Sprach- und Schriftsprachförderung: Praxiserfahrungen
W. Kohlhammer Verlag 2019
174 Seiten, 13 Abb., 23 Tab., 32,00 EUR

Kontakt:
Dr. Cora Titz
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung DIPF
Solmsstraße 73-75
60486 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 24708-513
E-Mail: titz@dipf.de
www.dipf.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de