Bericht

Packend, spannend, gefüllt mit Magie ...

09.10.2017

Die Siegertitel des Landshuter Jugendbuchpreises 2017




Plakat der Auserlesen-Preisverleihung 2017
Plakat der Auserlesen-Preisverleihung 2017
Illustration: Hannah-Karina Gmell
Am 5. Oktober 2017 wurde in der Stadtbücherei Landshut, umrahmt von einem musikalisch-literarischen Programm, zum neunten Mal der Jugendbuchpreis „Auserlesen“ an drei neu erschienene Jugendbücher verliehen. Eine Liste mit 15 Titeln, ausgewählt von Mitgliedern des Jugendleseclubs aus der gesamten deutschsprachigen Jugendbuchproduktion des Jahres 2016, bildete die Grundlage für die Wahl der Preisbücher. Um Schülerinnen und Schüler zum Lesen und Bewerten der Bücher anzuregen, hatten die Leseclubmitglieder ihre Buchauswahl in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 mehrerer Landshuter Schulen vorgestellt. Von März bis Juli 2017 blieben die Bücherkisten jeweils ca. 4 Wochen lang in den Klassen. Darüber hinaus lagen die nominierten Bücher und die vom Jugendleseclub erarbeiteten Bewertungsbögen in den öffentlichen Büchereien der Stadt und in einer Buchhandlung aus. 14 Klassen aus sechs verschiedenen Schulen beteiligten sich an der Auswahl der Preisbücher. Insgesamt wurden 358 Bewertungsbögen abgegeben, auf denen jeweils Inhalt, Sprache, Aufbau und Aufmachung eines der nominierten Bücher beurteilt wurden.
Bei der Preisverleihung im Landshuter Salzstadel sprachen Dr.Thomas Keyßner, 2. Bürgermeister der Stadt Landshut, und Mirjam Pressler, Schirmherrin des Landshuter Jugendbuchpreises „Auserlesen“, Grußworte, bevor die Preisträgerinnen verkündet wurden.

Auserlesen - Preisträger 2017

1. Preis: Alderson, Sarah: Keep Me Save
Ravensburg: Ravensburger Buchverlag, 2016 / aus dem Englischen von Franziska Jaekel, ab 13

Die 15-jährige Nic ist die einzige Überlebende der grausamen Cooper-Morde und ist so gezwungen, mit dem undurchschaubaren Hacker Finn zu fliehen. Gemeinsam fliehen sie vor den Leuten, die versucht haben Nic zu töten. Sie bekommen dabei Hilfe vom FBI. Nic kann nicht leugnen, dass sie beginnt, sich immer mehr in Finn zu verlieben. Doch der weiß, dass es für Nic tödlich enden kann, wenn die beiden sich näherkommen.
Ein packender Roman über eine spannende Flucht, bei der man bis zum Ende nicht weiß, wie sie endet.

2. Preis: Albertalli, Becky: Nur drei Worte
Hamburg: Carlsen Verlag, 2016 / aus dem Englischen von Ingo Herzke, ab 13

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände - und plötzlich steht Simons Leben Kopf.
Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten - Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!

3. Preis: Boecker, Virginia: Witch Hunter
München: dtv junior, 2016 / aus dem amerikanischen Englisch von Alexandra Ernst, ab 13

Elizabeth ist Hexenjägerin im Dienste des Königs und jagt in seinem Auftrag Totenbeschwörer, Hexer und andere, die gegen die neuen Gesetze, die jegliche Art von Magie verbieten, verstoßen. Doch dann wird sie selbst der Hexerei angeklagt. Entgegen ihrer Erwartungen ist es weder ihr Kindheitsfreund Caleb noch ihr Mentor Blackwell, der sie aus dem Gefängnis befreit, sondern der meistgesuchte Magier des Landes, Nicholas Perevil.
Ein abwechslungsreiches Abenteuer, gefüllt mit Magie und Spannung.

Der Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut
Regelmäßig treffen sich Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 18 Jahren im Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut. Sie besprechen die aktuellen Neuerscheinungen des (Jugend-)Buchmarktes und stellen unter dem Motto „Auserlesen“ Lektürevorschläge für Gleichaltrige zusammen. Aus dieser Bestenliste werden jedes Jahr die Nominierungen für den Landshuter Jugendbuchpreis ausgewählt, der vom Jugendleseclub organisiert wird. Schirmherrin des Preises ist die in Landshut lebende Autorin Mirjam Pressler.
Regelmäßig besuchen die Mitglieder des Jugendleseclubs die Buchmessen in Leipzig und Frankfurt, um sich über die neuesten Bücher zu informieren. Von 2003 bis 2008 arbeitete der Jugendleseclub der Stadtbücherei Landshut gemeinsam mit fünf weiteren Leseclubs in der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Mitglieder der Arbeitsgruppe Jugendbuchpreis 2017:
Kevin Atideka, Simone Eichner, Laura Glaser, Hannah-Karina Gmell, Sebastian Hirsch, Carla Kerling, Dorothea Rapp, Emilia Roßberg, Felicia Roßberg, Anke Schäffer, Nadine Schmidbauer, Sophia Schmittlein, Patrycja Slotosch, Paul Stewens, Tobias Waschlinger, Anja Zenger und Georg Braun.

Kontakt:
Georg Braun
Projektleiter Jugendleseclub
Stadtbücherei Landshut
Am Kerschacker 1
Weilerstraße 23
84036 Landshut
Tel.: (0871)  45745
E-Mail: georg.p.braun@gmail.com
Internet: www.landshut.de/stadtbuecherei
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de