Bericht

FerienLeseLust in Mecklenburg-Vorpommern

30.07.2015

Frischer Wind mit neuen Büchern!




© fachstelle-mv.de
© fachstelle-mv.de
Die größte gemeinsame Leseförderungsaktion der öffentlichen Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern zieht immer weitere Kreise. In diesem Jahr beteiligen sich sechs weitere Bibliotheken am Ferienprojekt und hoffen auf zahlreiche Leseclubteilnehmerinnen und -teilnehmer. Die Initiative „FerienLeseLust MV“ richtet sich überwiegend an Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klassen und soll durch leichte Sommerlektüre die Lust am Lesen fördern. Im letzten Jahr beteiligten sich mehr als 2.000 Kinder- und Jugendliche in 36 Bibliotheken an den Leseclubs und lasen knapp 10.000 Bücher. Dabei reicht es bei diesem Projekt nicht, die Bücher nur zu lesen. Die Clubteilnehmerinnen und -teilnehmer werden nach der Lektüre in der Bibliothek zum Inhalt der Bücher befragt. Haben sie alle Fragen richtig beantwortet, gibt es einen Eintrag in ein persönliches Leselogbuch und nach den Ferien ein Lesezertifikat mit der Unterschrift des Bildungsministers.

Dass Lesen hierbei nicht nur bei Mädchen voll im Trend liegt, zeigt der Anteil von 35 Prozent lesefreudiger Jungen im letzten Jahr. Das Zertifikat und das Lese-Logbuch können nach den Ferien den Deutschlehrerinnen und -lehrern vorgelegt werden. Sie können die Leseleistung ihrer Schülerinnen und Schüler anschließend mit einem Eintrag in das nächste Schulzeugnis oder z. B. einem Hausaufgabenjoker belohnen.

Auch in diesem Sommer wird den Leseclubteilnehmerinnen und -teilnehmern in den 42 beteiligten Bibliotheken eine exklusive Auswahl neuester Kinder- und Jugendbücher zur Verfügung stehen. Es sind Fantasy-Geschichten aus der Reihe „Der Clan der Wölfe“ ebenso dabei wie die neuesten Krimi-Abenteuer „Der Schattenbande“. Viele Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr am Leseclub und warten schon sehnsüchtig auf die neuen Buchtitel wie z. B. die Fortsetzung der beliebten Comic-Reihe „Gregs Tagebücher“.

Finanziert wird das Projekt durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit Mitteln in Höhe von 20.000 Euro. Bildungsminister Mathias Brodkorb hat erneut die Schirmherrschaft übernommen. „Ich freue mich, dass sich in diesem Jahr weitere Bibliotheken am Ferienprojekt beteiligen und dadurch noch mehr Schülerinnen und Schüler im Land mitmachen können“, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Viele Kinder und Jugendliche haben in den vergangenen Jahren durch ihre Teilnahme bewiesen, dass sie Lust auf Bücher haben und von Geschichten begeistert sind. Dies freut mich umso mehr, da das Lesen eine Grundvoraussetzung für den Erfolg in der Schule ist. Ich hoffe, dass in diesem Jahr wieder viele Mädchen und Jungen mit dabei sind und wünsche einen spannenden Lesesommer“, so Brodkorb.

Projektkoordinatorin:
Ursula Windisch
Fachstelle Öffentliche Bibliotheken Mecklenburg-Vorpommern
Kröpeliner Str. 82, 18055 Rostock
Tel.: (0381) 381 2840
E-Mail: fachstelle@rostock.de
www.ferienleselust-mv.de

Ferienleseaktionen in öffentlichen Bibliotheken bundesweit

Auch in Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein erfreuen sich Ferienleseaktionen in öffentlichen Bibliotheken großer Beliebtheit. Die folgende Zusammenstellung gibt einen Überblick.

Baden-Württemberg: HEISS AUF LESEN und HEISS AUF LESEN Junior
Regierungsbezirk Freiburg - 13.07. bis 26.09.2015: Die Leseförderaktionen HEISS AUF LESEN junior für Grundschulkinder und HEISS AUF LESEN für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 finden 2015 zum ersten Mal im Regierungsbezirk Freiburg statt. Eröffnet wurden sie am 16. Juli in den neuen Räumen der Stadtbibliothek Achern. Bis zum 26. September können Kinder und Jugendliche in den teilnehmenden 23 Bibliotheken Mitglied eines der beiden Leseclubs werden. Sie erhalten einen kostenlosen Clubausweis und können sich aus einer speziell für die Ferienleseaktionen zusammengestellten Auswahl an aktuellen Neuerscheinungen Bücher für das sommerliche Lesevergnügen ausleihen. Leseförderung mit Spaßfaktor in den Ferien, die Förderung des Lese- und Textverständnisses sowie der sprachlichen Kompetenz, Anreize zu schaffen für Bibliotheksbesuche auch über die Zeit der Aktion hinaus und Sensibilisierung der Eltern für die spielerische Leseförderung in der Familie sind die Ziele der Leseförderaktionen.
Weitere Informationen: www.fr.fachstelle.bib-bw.de

Regierungsbezirk Karlsruhe - 07.07. bis 30.09.2015: Regierungspräsidentin und Schirmherrin Nicolette Kressl eröffnete am 22. Juli in der Friedrichschule in Plankstadt die Ferienleseaktion HEISS AUF LESEN, die für 10- bis 14-jährige Teenager bereits zum fünften Mal im Regierungsbezirk Karlsruhe durchgeführt wird. Für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren wird in diesem Jahr erstmals HEISS AUF LESEN Junior angeboten. Der Junior-Club wurde insbesondere für kleinere Gemeinden konzipiert, in denen es keine weiterführenden Schulen gibt. HEISS AUF LESEN ist vor allem für Kinder und Jugendliche gedacht, die eher wenig Interesse am Lesen haben. Die Auswahl der Bücher und die Begleitveranstaltungen sind auf diese Zielgruppe zugeschnitten. Attraktive Preise, die bei der Abschlussparty verlost werden, schaffen einen zusätzlichen Anreiz, in den Ferien zu lesen.
Weitere Informationen: rp.baden-wuerttemberg.de

Regierungsbezirk Stuttgart - 13.07. bis 26.09.2015: Zum sechsten Mal wird die Ferienleseaktion HEISS AUF LESEN für Kinder und Jugendliche der 5. bis 7. Klasse im Regierungsbezirk Stuttgart veranstaltet. Grundschülerinnen und -schüler können sich für den Leseclub HEISS AUF LESEN junior anmelden. Je 200 aktuelle Neuerscheinungen stehen für die Teens und die Lesejunioren in den 79 teilnehmenden Bibliotheken für das sommerliche Lesevergnügen bereit. Alle Bücher sind mit einem Logo gekennzeichnet und werden ausschließlich an Clubmitglieder verliehen. Bei der Rückgabe der Bücher können die Lesejunioren ihre Lieblingsbücher mit Spitzennoten bewerten, die Leseprofis müssen noch ein paar kurze Fragen zum Inhalt beantworten. Mit den ausgefüllten Bewertungskarten nehmen alle Clubmitglieder bei den Abschlusspartys Ende September an einer Verlosung teil.
Weitere Informationen: www.s.fachstelle.bib-bw.de

Regierungsbezirk Tübingen - 13.07. bis 26.09.2015: An der Leseclubaktion HEISS AUF LESEN können Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 teilnehmen. Für Grundschülerinnen und Grundschüler wird HEISS AUF LESEN junior veranstaltet. Ziele der Aktionen sind, Verbindung von Leseförderung und Spaß, Förderung der Lese- und Sprachkompetenz, Schaffung von Anreizen für Bibliotheksbesuche und die Sensibilisierung der Eltern für die Leseförderung in der Familie. Wer am Leseclub teilnehmen möchte, meldet sich vor den Ferien in seiner Bibliothek an. Bei der Anmeldung gibt es einen Lesefächer, der als Clubausweis zum Ausleihen der HEISS AUF LESEN-Bücher berechtigt. Wer während der Ferien mindestens drei Bücher liest und bewertet, erhält am Ende der Sommerferien bei der Abschlussparty eine Urkunde und nimmt an einer Verlosung teil.
Weitere Informationen: rp.baden-wuerttemberg.de

Bayern: Sommerferien-Leseclub „Lesen was geht!“ - 01.08. bis 14.09.2015
Unter dem Motto „Lesen was geht!“ veranstalten die bayerischen Bibliotheken in Zusammenarbeit mit dem LESEFORUM BAYERN in den Sommerferien zum siebenten Mal den landesweiten Sommerferien-Leseclub (SFLC) für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klassen aller Schularten und seit 2014 auch für Grundschülerinnen und -schüler. Mehr als 150 öffentliche Bibliotheken bieten im Rahmen der Aktion ausgewählte aktuelle Kinder- und Jugendbücher an. Kinder und Jugendliche, die teilnehmen möchten, erhalten einen Clubausweis, der ihnen den exklusiven Zugriff auf das attraktive Buchangebot ermöglicht. Wer bis zum Ende der Ferien mindestens drei Bücher liest und dazu eine Bewertungskarte ausfüllt, bekommt eine Urkunde. Außerdem besteht mit jedem gelesenen Buch die Chance, bei der Verlosung im Rahmen des Abschlussfestes etwas zu gewinnen.
Weitere Informationen: www.sommerferien-leseclub.de

Hamburg: Sommerferienprogramm 53° - 27.06. bis 05.09.2015
53° - das ist Hamburgs Breitengrad und die Philosophie der Hamburger Bücherhallen gegen langweilige Sommerferien. 9- bis 16-Jährige sind eingeladen, sich in einer der teilnehmenden Bücherhallen anzumelden. 10 Wochen lang - vom 27. Juni bis zum 5. September - stehen die neuesten Bücher zum Lesen bereit. Ob Manga, Fußballsachbuch oder mystische Liebesgeschichte - für jeden Geschmack ist etwas dabei. „Superhelden“ und Lieblingsfiguren aus den 53°-Geschichten können gestaltet oder gemalt, die Geschichten verfilmt oder rezensiert werden – erlaubt ist alles, was Spaß macht. Für jeden Kreativ-Beitrag gibt es einen Aufkleber für das Logbuch. Alle abgegebenen Beiträge werden in einer großen Ausstellung zu bewundern sein. Eine Besucherjury wird die Arbeiten beim Sommerfest am 5. September prämieren. Wer wegfährt, kann trotzdem mitmachen, denn alle 53°-Medien können vier Wochen lang ausgeliehen werden und viele Titel gibt es auch als E-Medien.
Weitere Informationen: www.buecherhallen.de/sommerferienprogramm_53_grad

Hessen: Ferienleseaktion „Buchdurst“ - 13.07. bis 18.09.2015
„...die coolsten Bücher unter der Sonne“ können Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 während der Sommerferien in Hessens Jugendbibliotheken ausleihen. Wer mindestens drei Bücher gelesen und auf einer Bewertungskarte benotet hat, wird zu einer Abschlussparty nach den Sommerferien eingeladen. Dort kann man Preise gewinnen und bekommt eine Urkunde, die in der Schule vorlegt werden kann. Die Ferienleseaktion „Buchdurst“ findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt. Initiatoren sind die Hessische Leseförderung und der Arbeitskreis Kinder- und Jugenbibliotheken Rhein-Main-Taunus (AKKJ).
Weitere Informationen: www.buchdurst.de

Mecklenburg-Vorpommern: FerienLeseLust – Lesen tut gut - 06.07. bis 4.09.2015
Für den Leseclub „FerienLeselust MV“ können sich Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 14 Jahren in den teilnehmenden Bibliotheken anmelden. Sie erhalten einen Clubausweis und können damit die speziell für die FerienLeseLust ausgewählten Bücher kostenlos ausleihen. Wer bei der Abgabe der Bücher einige Fragen zum Inhalt richtig beantworten kann, erhält einen Eintrag in sein persönliches Logbuch. Bis zum 4. September müssen alle Logbücher wieder in der Bibliothek abgegeben werden. Schon für ein erfolgreich gelesenes Buch gibt es nach den Ferien bei der Abschlussparty ein Lesezertifikat. Zertifikat und Logbuch können nach den Ferien der Deutschlehrerin oder dem Deutschlehrer vorgelegt werden, die die Leseleistung mit einem Eintrag im nächsten Schulzeugnis belohnen können.
Die Rahmenbedingungen für das Projekt wurden von einer AG aus Bibliothekarinnen und der Fachstelle MV entwickelt, finanziert wird es aus Fördermitteln des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur.
Weitere Informationen: www.ferienleselust-mv.de

Niedersachsen: JULIUS-CLUB - 10.07. bis 10.09.2015
Der JULIUS-CLUB ist ein spannendes Sommer-Ferien-Programm für 11- bis 14-Jährige, das seit 2007 jedes von zahlreichen öffentlichen Bibliotheken in Niedersachsen angeboten wird. JULIUS steht für „Jugend liest und schreibt“. In diesem Jahr stehen vom 10. Juli bis zum 10. September in 50 niedersächsischen Bibliotheken 100 aktuelle und eigens von einer Jury ausgewählte Buchtitel der Kinder- und Jugendliteratur für die JULIUS-CLUB-Mitglieder zur kostenlosen Ausleihe bereit. Wer in der Sommerzeit zwei Bücher liest und kommentiert, erhält das Julius-Diplom, für mehr als fünf gelesene Bücher wird das Vielleser-Diplom verliehen. Neben einer Auftakt- und Abschlussveranstaltung begleiten die Bibliotheken die Leseabenteuer der Club-Mitglieder mit unterschiedlichen Aktionen und Aktivitäten.
Weitere Informationen: www.julius-club.de/jc

Nordrhein-Westfalen: SommerLeseClub (SLC) - 08.06. bis 18.09.2015
Unter dem neuen Slogan „Wir verschlingen Bücher“ können sich Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien die 5. Klasse besuchen werden, wieder zum SommerLeseClub (SLC) in den teilnehmenden Stadtbibliotheken anmelden. Ausgestattet mit Clubkarte und Leselogbuch können sie dann Bücher, die speziell für den SLC ausgewählt wurden, ausleihen. Für drei gelesene Bücher gibt es ein Zertifikat, welches meist beim Abschlussfest des SommerLeseClubs verliehen wird. Auf dem nächsten Schulzeugnis kann die Teilnahme am SLC als außerschulische Leistung vermerkt werden. Auf der Internetseite des SLC sind Informationen über die teilnehmenden Bibliotheken abrufbar. Neben dem Termin für den offiziellen Start des SLC und dem letztmöglichen Abgabetermin der LeseLogBücher steht jeweils ein Anmeldeformular für die Bibliothek online zur Verfügung.
Weitere Informationen: www.sommerleseclub.de

Rheinland-Pfalz: LESESOMMER - 13.07. bis 12.09.2015
Kulturstaatssekretär Walter Schumacher eröffnete am 13. Juli in der Stadtbibliothek Landau den LESESOMMER, der in diesem Jahr bereits zum achten Mal in Rheinland-Pfalz stattfindet. Bis zum 12. September 2015 können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren an der landesweiten Initiative zur Leseförderung teilnehmen. 172 Bibliotheken bieten eigens für die Aktion angeschaffte Bücher zur Ausleihe an. Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher liest und bewertet, erhält eine Urkunde und nimmt an einer Verlosung teil. Landesweit wird der LESESOMMER von zahlreichen Veranstaltungen begleitet.
Weitere Informationen: www.lesesommer.de

Sachsen: Buchsommer - 01.07. bis 23.08.2015
Am 1. Juli wurde der Buchsommer Sachsen im Beisein der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, in der Stadtbibliothek Döbeln eröffnet. Unter dem Motto „Beim Lesen tauch ich ab“ laden 91 öffentliche Bibliotheken Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren während der Sommerferien zum Lesen ein. Die Teilnahme ist kostenlos und nicht an eine Mitgliedschaft in den öffentlichen Bibliotheken gebunden. Wer mindestens 3 Bücher aus einer vorgegebenen Auswahl von mehr als 100 Titeln liest und sich die erfolgreiche Lektüre im Leselogbuch bestätigen lässt, erhält auf der Abschlussparty ein Zertifikat, das nach den Ferien dem Deutschlehrer vorgelegt werden kann. Der Buchsommer ist ein Projekt des Landesverbandes Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. Er wird gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und steht unter der Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus.
Weitere Informationen: www.buchsommer-sachsen.de

Sachsen-Anhalt: LESESOMMER XXL - 13.07. bis 26.08.2015
Bereits zum sechsten Mal veranstalten die kommunalen öffentlichen Bibliotheken in Sachsen-Anhalt während der Sommerferien in Zusammenarbeit mit den Schulen des Landes, der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken und dem Land Sachsen-Anhalt den „Lesesommer XXL“. Schülerinnen und Schüler des 5. bis 7. Schuljahres sind aufgerufen, in den Sommerferien in ihrer örtlichen Bibliothek zwei bis drei Bücher auszuwählen, zu lesen und zu bewerten. Sie erhalten einen Lesepass und zu jedem gelesenen Buch eine Bewertungskarte. Zusätzlich sind Fragen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter zur Lektüre zu beantworten. Als Anerkennung erhält jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer nach Abschluss der Lesesommeraktion ein Zertifikat, das in der Schule vorgelegt werden kann. Die Schule entscheidet individuell über eine entsprechende Form der Würdigung der Teilnahme am „Lesesommer XXL“, z.B. durch einen Vermerk als besondere Leseleistung auf dem Zeugnis.
Weitere Informationen: www.lesesommer-sachsen-anhalt.de

Schleswig-Holstein: FerienLeseClub (FLC) - 13.07. bis 29.08.2015

Am 13. Juli wurde der diesjährige FerienLeseClub (FLC) der Öffentlichen Bibliotheken Schleswig-Holsteins in der Stadtbibliothek Itzehoe eröffnet. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Kaiser-Karl-Schule Itzehoe gaben die Schirmherrin des FLC, Bildungsministerin Britta Ernst, NORDMETALL-Stiftungsvorstand Dr. Nico Fickinger und Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, den Startschuss für die FLC-Saison 2015. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 können sich in einer der 47 teilnehmenden Büchereien für den FLC anmelden. Vom 20. Juli bis zum 29. August stehen speziell für die Ferienlektüre ausgewählte Kinder- und Jugendbücher zur Ausleihe bereit. Bei der Abgabe der Bücher wird die Lektüre überprüft und im Lese-Logbuch bescheinigt. Das Logbuch muss zum Ende der Ferien wieder in der Bücherei abgegeben werden, damit alle FLC-Mitglieder zur gemeinsamen Abschlussparty, auf der es die FLC-Zertifikate gibt, eingeladen werden können. Die Zertifikate gibt es in Gold (für mindestens 7 gelesene Bücher), Silber (für 3 bis 6 gelesene Bücher) und Bronze (für 1 bis 2 gelesene Bücher). Die erfolgreiche Teilnahme am FerienLeseClub kann im nächsten Zeugnis vermerkt werden.
Weitere Informationen: www.ferienleseclub.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de