Meldung

Sachbücher - in 11 Tagen durch Wissenswelten

28.10.2013

39. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse startet am 2. November




KIBUM-Plakat 2013
KIBUM-Plakat 2013
Illustration: Julie Sodré
„Sachbuch: KIBUM will's wissen“ – mit diesem Motto rückt die 39. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse KIBUM vom 2. bis zum 12. November 2013 das Genre „Sachbuch“ in den Mittelpunkt. Die beiden Veranstalter der KIBUM, die Stadt Oldenburg und die Carl von Ossietzky Universität, laden an 11 Tagen zu einer besonderen Entdeckungsreise rund um spannende, unterhaltsame und lehrreiche Sachbücher ein.
„Die KIBUM ist der beste Bildungsbotschafter, den ich mir vorstellen kann. Attraktiver und zielgruppengerechter kann man Lesekompetenz kaum fördern. Die inhaltlichen Schwerpunkte, das hochwertige Begleitprogramm, die Leselandschaften im PFL – alles trägt dazu bei, die Begeisterung für's Buch zu wecken oder zu entwickeln. Das ist von unschätzbarem Wert für unsere Kinder – und damit auch für Oldenburg“, so Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwandner.
Universitätspräsidentin Prof. Dr. Babette Simon ergänzt: „Die jüngsten PISA-Ergebnisse für Erwachsene haben uns einmal mehr gezeigt, wie wichtig Lesekompetenz ist. Vor diesem Hintergrund ist die KIBUM, die jährlich Tausenden von Kindern die Freude an Literatur vermittelt und auf kreative, unterhaltsame und lehrreiche Weise an's Lesen heranführt, nicht hoch genug zu schätzen. Dass in diesem Jahr Sachbücher im Mittelpunkt stehen, begrüßen wir als Universität besonders.“

Bücherlandschaft und spannende Inszenierungen im Kulturzentrum PFL
Die KIBUM öffnet ihre Pforten am Samstag, den 2. November, um 15 Uhr. Für die erwarteten 35.000 kleinen und großen Besucherinnen und Besucher verwandelt sich das Kulturzentrum PFL wie in jedem Jahr in eine große Bücherlandschaft mit nahezu 2.500 neu erschienenen deutschsprachigen Kinder- und Jugendmedien. Schirmherrin der diesjährigen KIBUM ist die niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur Dr. Gabriele Heinen-Kljajic.

Gute Kindersachbücher sind Kinderliteratur mit und für's Köpfchen: Sie sind Wissensquellen mit geprüften und verlässlichen Informationen und helfen die Welt zu entdecken und zu verstehen. Kinder entwickeln mit Sachbüchern Basiskompetenzen wie Bild-, Schrift- und Sprachverständnis, sinnerfassendes Lesen und Recherchieren.

Spannende Inszenierungen rund um drei ausgezeichnete Sachbücher von Maja Nielsen aus der Reihe „Abenteuer! Maja Nielsen erzählt!“ lassen den großen Saal des PFL zum undurchdringlichen Dschungel für die Affenforscherin Jane Goodall werden. „Die Wikinger kommen!“ schallt es durch das Kulturzentrum PFL, wenn kleine und große KIBUM-Fans von den Nordmännern mit auf große Fahrt genommen werden. Und völlig losgelöst von der Erde düsen der Ehrengast der Eröffnung Dr. Sigmund Jähn und das Publikum „Mit 20 Millionen PS ins Weltall“.

Kosmonaut Dr. Sigmund Jähn besucht die KIBUM
In ihrem spannenden Band „Kosmonauten – Mit 20 Millionen PS ins All“ widmet sich Maja Nielsen der Raumfahrt. Zur KIBUM bringt die renommierte Sachbuchautorin eine „lebende Legende“ mit: Dr. Sigmund Jähn schrieb Geschichte, weil er 1978 als erster Deutscher ins All aufbrach und die Erde 125 Mal umkreiste. Auf der KIBUM erzählt er von seinen faszinierenden Erlebnissen im Kosmos: von der komplizierten Technik, der Schwerelosigkeit, seinen Aufgaben an Bord der Raumstation und dem überwältigenden Erlebnis, die Erde von ganz oben zu sehen. Exklusiv für die KIBUM hat Dr. Sigmund Jähn Fotos aus seinem Privatbesitz dabei, die ganz groß projiziert werden – einzigartige Dokumente der Raumfahrtgeschichte.
Dr. Sigmund Jähn ist als Ehrengast für die Eröffnung der KIBUM am Samstag, den 2. November, 15 Uhr, im Großen Saal des Kulturzentrums PFL eingeladen. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler des Vereins Jugendkulturarbeit werden Szenen aus Maja Nielsens Sachbüchern aus der Reihe „Abenteuer! Maja Nielsen erzählt“ darstellen, darunter auch eine Szene zu Ehren von Sigmund Jähn.
Außerdem sind Maja Nielsen und Dr. Sigmund Jähn am Sonntag, den 3. November, 17 Uhr, im Kulturzentrum PFL (Stadtbibliothek) und am Montag, den 4. November, 11 Uhr, im Casablanca-Programmkino, Johannisstraße 17, zu erleben.

Lesungen für Jugendliche
25 an der Zahl – nie zuvor waren so viele renommierte, aber auch junge, bereits sehr erfolgreiche Autorinnen und Autoren, Illustratorinnen und Illustratoren eingeladen wie zur diesjährigen Sachbuch-KIBUM. Sie alle freuen sich auf die Begegnung mit ihrem Publikum bei spannenden und packenden Lesungen - zu Themen wie Überleben im Nationalsozialismus, Ausblicke in unsere Zukunft, Wissenswertes zur Körperwahrnehmung und Umgang mit sozialen Netzwerken.
Weitere Informationen: www.oldenburg.de

Ausstellungen in der Peterstraße 1
Zum KIBUM-Ausstellungszentrum wird wiederum die Peterstraße 1, nur 300 Schritte vom PFL entfernt. Spannende Ausstellungen erwarten hier die KIBUM-Fans wie „KIBUMs Wissenswelten“ mit interaktiven Angeboten und die Illustrationskunst-Ausstellung „Schau genau – Bilder erklären dir die Welt“ (Eröffnung am 3. November, 15 Uhr), beides in der Regie der Stadtbibliothek. Die Oldenburgische Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur der Carl von Ossietzky Universität (OlFoKi) präsentiert ihre interdisziplinäre Ausstellung „Das andere Du“, die sich mit Phänomenen des Fremden in Sachbüchern der Kinder- und Jugendliteratur auseinandersetzt (Eröffnung am 3. November, 11.45 Uhr, ebenfalls Peterstraße 1).

Neu und zum Ausprobieren: E-Books
Erstmals wird es auf der KIBUM elektronische Leseangebote für Kinder und ihre Eltern geben. An zwei betreuten Standorten bieten mehr als 50 interaktive E-Books Lesespaß mit Sound- und Lichteffekten, Animationen, Spielen und mehr – und sind somit eine hervorragende Ergänzung zum klassischen Vorlesen. Ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht.

„Komm mit! Bücher erklären dir die Welt“
Ein besonderes Bonbon wartet auf alle Grundschulklassen, die die KIBUM besuchen: Gegen Vorlage der kopierten Anmeldebestätigung bekommen sie ein kostenloses Exemplar des KIBUM-Sachbuchs „Komm mit! Bücher erklären Dir die Welt“ von Sandra Langenhahn und Regina Peters. Die Begleit-Publikation der diesjährigen Kinderbuchmesse wurde bereits am 23. Oktober in der Kinderbibliothek am PFL vorgestellt. Die Autorinnen spüren darin die Geheimnisse des Sachbilderbuches auf und erklären den Leserinnen und Leser unter anderem, wie ein Sachbuch entsteht oder wie Kinder in anderen Ländern der Welt schmökern.

Angebote für die Jüngsten
Für die Allerkleinsten von ein bis fünf Jahren gibt es wieder ein abwechslungsreiches Programm: Miriam Konate liest und spielt aus Büchern wie „Die kleine Raupe Nimmersatt“ oder dem „Herbst-Wimmel-Leporello“. René Schack verwandelt sich gemeinsam mit den Kindern in kleine Fische und zeigt ihnen die Welt der Pantomime. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Angebote für die Jüngsten wie beispielsweise zauberhafte Figurentheateraufführungen in den Stadtteilbibliotheken. Ein besonderes Highlight ist dabei die von der OLB und der KIBUM präsentierte Vorstellung „Stella & Nova im verrückten Labor“ – mit spannenden Live-Experimenten und toller Musik.

32. Oldenburger Kinderfilmfestival
Auch kleine Filmfans kommen nicht zu kurz: Das 32. Oldenburger Kinderfilmfestival im Casablanca-Programmkino bietet mit 12 Kinderfilmen unterschiedlicher Genres beste Unterhaltung auf der Leinwand. Ob Dokumentarfilm, Puppenspiel-Film oder Realfilm – bei der bunten Auswahl ausgezeichneter Filme von „Deutschlands wilde Vögel“ über „Kalif Storch“ bis zu „Das kleine Gespenst“ ist für jeden etwas dabei.

Vorträge für Erwachsene
Erwachsene KIBUM-Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf spannende Vorträge freuen: Lukas Heymann von der Stiftung Lesen präsentiert anschaulich die neuesten Entwicklungen in der digitalen Lesewelt wie iPad & Co – und stellt die wichtigsten Daten zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen vor. Zu einem entspannten Spaziergang über den Markt der aktuellen Kinder- und Jugendsachbücher zum Thema „Natur & Tiere“ lädt Dr. Renate Grubert ein.

Kontakt:
Pressebüro
Stadt Oldenburg
26105 Oldenburg
Tel.:(0441) 235-2692
E-Mail: presse@stadt-oldenburg.de
Internet: www.kibum-oldenburg.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de