Meldung

„Frederick Tag“ 2013

14.10.2013

Mehr als 2000 Veranstaltungen beim landesweiten Literatur-Lese-Fest




Frederick-Plakat 2013
Frederick-Plakat 2013
Illustration: Heiko Hagner gruppe²sepia
Seit nunmehr 16 Jahren wirbt das Land Baden-Württemberg mit dem „Frederick Tag“ für eine aktive Leseförderung und eine Verbesserung der Lesekompetenz. „Ziel muss es sein, die Leseförderung zukünftig noch stärker im Primar- und Elementarbereich zu verankern“, sagte Andreas Stoch MdL, Minister für Kultus, Jugend und Sport. „Wir wollen den Kindern und Jugendlichen bestmögliche Voraussetzungen anbieten, mit denen sie sich optimal in unserer schrift- und sprachbasierten Wissensgesellschaft orientieren können.“
Vom 14. bis 25. Oktober trägt der „Frederick Tag“ mit mehr als 2000 Veranstaltungen dazu bei, dass junge Menschen sich für die Literatur und für das Lesen begeistern. Der Vorsitzende des Bibliotheksverbandes in Baden-Württemberg, Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister von Karlsruhe, unterstreicht, dass „Leseförderung die Verwirklichung eines Stücks Chancengleichheit ist. Deshalb unterstützen wir Bibliotheken seit Jahren den Frederick Tag, der Spaß und Motivation zum Lesen vermittelt“. Landesweit beteiligen sich Bibliotheken, Schulen, Kindergärten, Volkshochschulen, Buchhandlungen, Verlage, Vereine oder Hochschulen. Die Veranstaltungen wie Lesungen, Schreibwerkstätten, Literaturverfilmungen oder Bibliotheksnächte richten sich an Vorschulkinder, an Schülerinnen und Schüler aller Schularten und an Erwachsene.

Der „Frederick Tag“ unterstützt die bestehenden Aktivitäten der Landesregierung zur Sprach- und Lesekompetenzförderung im Primar- und Elementarbereich. Mit der Intensivierung der Lehrerfortbildung in diesem Bereich, den Grundschultagen zum Thema Leseförderung, dem fächerübergreifenden Grundprinzip der Leseförderung, der Verankerung des Themas im Orientierungsplan und den Lesepaten sind nur einige davon genannt.

Die Namensgeberin des Frederick Tages, die Maus Frederick aus dem gleichnamigen Bilderbuch des Autors Leo Lionni, übernimmt ab diesem Jahr eine weitere Patenschaft: über den „Frederick Lesepreis“. Das Land möchte die Attraktivität des Lese- und Literaturfestes weiter erhöhen und hat mit einem Hauptsponsor einen wichtigen Partner für die Umsetzung gewinnen können. Beginnend mit dem „Frederick Tag“ am 14. Oktober 2013 können Kinder, Jugendliche sowie Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 6 an dem Lesewettbewerb teilnehmen. Sie sind aufgerufen, Quizfragen zu vorab veröffentlichten und von einer Fachjury ausgewählten Buchtiteln zu beantworten und Quizscheine zur Verlosung einzusenden. Zu gewinnen sind attraktive Einzelpreise und Klassenfahrten.

Das Lese- und Literaturfest wird vom Kultusministerium, den Fachstellen für das öffentliche Bibliothekswesen bei den vier Regierungspräsidien in Baden-Württemberg, vom Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband e.V. sowie von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg unterstützt.

Kontakt:
Nicola Steindecker-Fröschle
Regierungspräsidium Tübingen
Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen
Konrad-Adenauer-Str. 20
72072 Tübingen
E-Mail: frederick@rpt.bwl.de
Internet: www.frederick.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de