Meldung

White Ravens Festival für Internationale Kinder- und Jugendliteratur

10.07.2012

Autorinnen und Autoren aus elf Ländern lesen auf Schloss Blutenburg




© Internationale Jugendbibliothek
© Internationale Jugendbibliothek
Zum zweiten Mal nehmen „Weiße Raben“ aus aller Welt in Kürze Anflug auf die Internationale Jugendbibliothek. Insgesamt 14 Autorinnen und Autoren aus elf Ländern werden vom 15. bis 20. Juli 2012 auf Schloss Blutenburg erwartet. Hier und in über 40 weiteren Veranstaltungsorten bayernweit lesen sie sechs Tage lang aus ihren Büchern. Mehr als 80 Veranstaltungen zwischen Bayreuth und Lindau, zwischen Elsenfeld und Prien am Chiemsee sind vorbereitet - noch mehr als bei der Premiere des Festivals im Jahr 2010.

Literaturfest zur Eröffnung am 15. Juli 2012 von 14 bis 18 Uhr
Mit einem vielseitigen Programm für Kinder und Erwachsene jedes Alters eröffnet die Internationale Jugendbibliothek am Sonntag, den 15. Juli 2012, von 14 bis 18 Uhr das White Ravens Festival für Internationale Kinder- und Jugendliteratur.
Fünf der insgesamt 14 eingeladenen Autorinnen und Autoren aus aller Welt stellen an diesem Nachmittag ihre Bücher vor, erzählen aus ihren Heimatländern und haben auch die eine oder andere musikalische Einlage im Gepäck. Mit dabei sind u.a. Frieda Nilsson (Schweden), Sylvain Rivard (Québec-Kanada), Jenny Valentine (Großbritannien), Jutta Richter (Deutschland) und Benny Lindelauf (Niederlande).
Außerdem gibt es verschiedene Workshops und Aktionen mit Papier, Korken, Federn und anderen Materialien. Die polnische Illustratorin Iwona Chmielewska zeigt, wie man mit einem Bügeleisen Raben zu Papier bringt und eine japanische Geschichtenerzählerin erzählt bekannte und unbekannte Geschichten aus aller Welt. Außerdem gib es Gelegenheit, Schloss und Bibliothek von innen kennenzulernen.

Weiße Raben geben Impulse und setzen neue Trends
White Ravens - Weiße Raben – das ist gewissermaßen das Gütesiegel der Internationalen Jugendbibliothek für Bücher von besonderer sprachlicher, inhaltlicher und künstlerischer Qualität. Weiße Raben geben Impulse und setzen neue Trends. So verstandener Kinder- und Jugendliteratur gibt das White Ravens Festival ein Forum. Es bietet ebenso Raum für renommierte, vielfach ausgezeichnete Schriftsteller wie für literarische Neuentdeckungen aus dem In- und Ausland, die noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden. Mit von der Partie in diesem Jahr sind:
Bernard Beckett (Neuseeland), Anne-Laure Bondoux (Frankreich), Iwona Chmielewska (Polen), Suzan Geridönmez (Türkei), Benny Lindelauf (Niederlande), Nils Mohl (Deutschland), Daniel Nesquens (Spanien), Frida Nilsson (Schweden), Uri Orlev (Israel), Nikolaj Ponomarev (Russland), Mirjam Pressler (Deutschland), Jutta Richter (Deutschland), Sylvain Rivard (Kanada), Jenny Valentine (Großbritannien).
Viele von ihnen sind in Deutschland bisher nur selten oder noch gar nicht öffentlich aufgetreten. In den Veranstaltungen stehen ihnen Sprecher und Moderatoren zur Seite. Sie tragen nach einer kurzen originalsprachigen Lesung die Texte in deutscher Übersetzung vor und begleiten im Anschluss die Gespräche mit dem Publikum. So können die Zuhörerinnen und Zuhörerer die Gäste aus dem Ausland auch ohne Fremdsprachenkenntnisse erleben.
Die Bücher, die die Autorinnen und Autoren mitbringen, sind so vielfältig, wie ihre Herkunft. Das Spektrum reicht von Schul- und Alltagsgeschichten über historische Erzählungen und autobiografische Romane bis hin zu Indianermythen und Science Fiction.

Lesungen, Workshops und Podiumsgespräche in ganz Bayern
Das Festival steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Wolfgang Heubisch. Daher findet es nicht nur im Münchner Schloss Blutenburg statt, dem Sitz der Internationalen Jugendbibliothek und Hauptveranstaltungsort des Festivals. Die eingeladenen Autoren lesen bayernweit in Schulen, Bibliotheken, Museen und Kulturzentren. Angeboten werden sowohl offene Nachmittags- und Abendveranstaltungen als auch Lesungen und Workshops für Schulklassen aller Jahrgangsstufen. Auch fremdsprachige Lesungen in Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch stehen auf dem Programm. Für Jugendliche und junge Erwachsene wird es eine Tanz-Lese-Nacht in einem Münchner Club geben, erwachsene Literaturinteressierte sind zu Podiumsgesprächen über kinderliterarischen Themen eingeladen.

Wer nicht live dabei sein kann, hat über die sozialen Netzwerke im Internet viele Möglichkeiten, das Festival zu begleiten und sich über die Bücher und Autoren auszutauschen: white-ravens-festival-2012.posterous.com/

Das vollständige Programm findet man unter: www.ijb.de/wrfestival/de/start_de.htm

Kontakt:
Carola Gäde
Internationale Jugendbibliothek
Schloss Blutenburg
81247 München
Tel.: (089) 891211-30
E-Mail: carolagaede@ijb.de
Internet: www.ijb.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de