Bericht

„Meine erste VorleseTasche“

17.02.2012

Stadtbücherei Hagen kooperiert mit Kinder- und Jugendärzten




Die VorLeseTasche
Die VorLeseTasche
© Stadtbücherei Hagen
Das Büchermaskottchen Max sitzt auf einem Stapel Bücher und schaut seine Betrachter ein wenig frech an: Die neue VorleseTasche der Stadtbücherei ist nicht nur von außen ein Hingucker, sondern hat auch inhaltlich einiges zu bieten: Zum Beispiel für Kinder ein kleines Buch und ein erstes Lesezeichen sowie für Eltern vielfältige Informationen rund ums Vorlesen. Die VorleseTaschen werden seit November 2011 von den Hagener Kinder- und Jugendärzten an alle Familien bei den Vorsorgeruntersuchungen für dreijährige Kinder (U7a) verteilt. Als Anreiz für einen Besuch in der Stadtbücherei liegt jeder VorleseTasche ein Gutschein für einen kostenlosen Schnuppermonat für Erwachsene bei.

Alle Hagener Kinder- und Jugendärzte nehmen teil
Ziel der Aktion VorleseTasche ist es, Eltern beim Vorlesen mit einem von der Stadtbücherei erstellten Ratgeber, der Anregungen und Tipps enthält, zu unterstützen. Gleichzeitig soll verstärkt auf die speziellen Angebote der Stadtbücherei für kleinere Kinder aufmerksam gemacht werden.
Alle Hagener Kinder- und Jugendärzte haben ihre Teilnahme zugesagt und VorleseTaschen bestellt. Die Kooperation mit den Medizinern schafft die Voraussetzungen dafür, dass eine regelmäßige und flächendeckende Verteilung der Taschen an möglichst viele Kinder in Hagen angestrebt werden kann.
Von Seiten der Ärzte kam die Rückmeldung, dass der Bedarf an Unterstützung für die Familien bei der Sprachförderung unbedingt vorhanden ist. Mit Hilfe der Taschen können Ärztinnen und Ärzte bei den Vorsorgeuntersuchungen die Bedeutung des Vorlesens thematisieren und Eltern darauf hinweisen, wie wichtig die Beschäftigung mit Büchern ist. Um die Sprachenvielfalt in der Stadt zu berücksichtigen, wurden zusätzlich Flyer mit Tipps zum Thema Vorlesen in 13 verschiedenen Sprachen erstellt. Als Vorlage dienten dankenswerterweise die mehrsprachigen Texte der Stadtbibliothek Nürnberg.

Engagierte Partner unterstützen die Aktion
Nicht nur die Ärzte kooperieren mit der Stadtbücherei. Auch mehrere Hagener Einrichtungen wie die Krankenkasse IKKclassic, die Service-Clubs vom Soroptimist International Club Hagen, vom Rotary Club Hagen und von Zonta International sowie der Förderverein der Stadtbücherei e.V. waren sofort von der Idee der VorleseTaschen begeistert. Sie bringen sich nicht nur finanziell ein, sondern füllen die Taschen auch mit Informationsbroschüren aus ihren Fachgebieten auf. Überregional erklärte sich der Carlsen-Verlag aus Hamburg bereit, Pixi-Bücher für die VorleseTaschen zur Verfügung zu stellen. In Hagen unterstützt die Buchhandlung am Rathaus das Projekt und steuerte „Rabe Socke“-Bücher bei.

Durch die vielfältige Unterstützung ist das Angebot der VorleseTaschen für mindestens drei Jahre gesichert. In den ersten Wochen sind bereits über 1100 VorleseTaschen gepackt und an die Hagener Kinder- und Jugendärzte verteilt worden. Mittels intensiver Kooperation vor Ort soll die VorleseTasche in der Stadt Hagen langfristig verankert und dauerhaft angeboten werden.

„Lesestart“ und VorleseTasche ergänzen einander
Ähnlich wie bei der Aktion „Lesestart“ steht die Unterstützung bei der Sprach- und Leseförderung in den Familien im Mittelpunkt des Projekts. Die VorleseTasche baut auf dem „Lesestart“ auf: Optimalerweise erhalten Hagener Eltern zukünftig von ihrem Kinderarzt bei der U6-Vorsorgeuntersuchung das erste Lesestart-Set für ihre einjährigen Kinder. Mit drei Jahren gibt es dann bei der U7a-Vorsorgeuntersuchung die VorleseTasche der Stadtbücherei.
Entstanden ist die VorleseTasche im Rahmen eines Projekts einer Studentin der Fachhochschule Köln, die im Sommer 2011 ihr Praxissemester in der Stadtbücherei Hagen absolvierte.
Die ersten VorleseTaschen nahm die Sprecherin der Hagener Kinder- und Jugendärzte in der Stadtbücherei im November 2011 aus Händen des Kinderbücherei-Teams und der Sponsoren entgegen.

Informationsmaterial für Familien
Neben den VorleseTaschen erhalten die Arztpraxen, aber auch andere Einrichtungen wie Kindergärten, weiteres Informationsmaterial für Familien: Die zweisprachige Leselatte (deutsch-türkisch) zum Aushängen im Wartezimmer gibt Kindern nicht nur Auskunft über ihre Größe, sondern informiert Eltern darüber, wie sie das Lesen bei ihren Kindern fördern können. Daneben gibt es u.a. den aktuellen Veranstaltungskalender sowie Lesezeichen für Kinder. Für Eltern stehen weitere Informationen zur Stadtbücherei, z.B. Flyer mit den interkulturellen Angeboten der Bücherei, zur Verfügung.


Kontakt:
Andrea Kasper
Stadtbücherei Hagen
Springe 1
58095 Hagen
Tel.: (02331) 207-3585
E-Mail: andrea.kasper@stadt-hagen.de
Internet: www.hagen-medien.de

Redaktionskontakt: schuster@dipf.de