Bericht

Mitmachen lohnt sich!

21.07.2011

Ferienleseclub in der Stadtbibliothek Heilbronn eröffnet




FLC-Plakat 2011
FLC-Plakat 2011
© Stadtbibliothek Heilbronn

In den Sommerferien 2011 veranstaltet die Stadtbibliothek Heilbronn zum ersten Mal einen Ferienleseclub (FLC).
Der FLC ist eine Aktion der interaktiven Leseförderung nach dem Vorbild der amerikanischen „Summer Reading Clubs“, die unter verschiedenen Namen (Sommerleseclub, Ferienleseclub etc.) seit einigen Jahren auch in Deutschland mit großem Erfolg praktiziert werden. Mit dem FLC werden die bereits fest in Heilbronn und Neckarsulm etablierten Jugendliteraturtage „all you can read“ um eine reine Freizeitaktion für Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien die 5. bis 9. Klasse besuchen, erweitert.

Ein Lese-Logbuch für die Sommerferien
Für die Dauer der Sommerferien wird ein gesonderter Bestand an neuer ausgewählter Kinder- und Jugendliteratur bereitgestellt, der nur für FLC-Mitglieder entleihbar ist. Dafür hat der Freundeskreis „Lesen – Hören – Wissen“ 3000 Euro Sondermittel zur Verfügung gestellt. 300 aktuelle Bücher wurden dafür gekauft.

Wer Lust hat, beim FLC mitzumachen, kann sich ab 19. Juli 2011 in der Kinderbibliothek oder im Internet auf der Homepage www.allyoucan-read.de anmelden. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die vierte Klasse beendet wurde.

Wer sich anmeldet, erhält ein „Lese-Logbuch“. Bei der Rückgabe eines Buches wird überprüft, ob der Titel auch wirklich gelesen wurde, dies wird mit einem Stempel im Logbuch bestätigt. Ziel der Aktion ist es, Schülerinnen und Schüler zu motivieren, möglichst viele Bücher zu lesen und möglichst viele Stempel zu sammeln. Für jedes gelesene Buch wird außerdem ein Abschnitt in eine Lostrommel eingeworfen. Wer mehr liest, erhöht also seine Gewinnchancen.

Jeder Teilnehmer soll während der Ferienzeit mindestens drei Bücher lesen. Wer das geschafft hat, darf an der Abschlussparty am 24. September 2011 um 15.30 Uhr in der Stadtbibliothek teilnehmen und bekommt eine Urkunde.

Die Heilbronner Haupt-, Werkreal- und Realschulen beteiligen sich an diesem Angebot. Die erfolgreiche Teilnahme wird von den Schulen ebenfalls auf einer Urkunde bestätigt.

Freiwilliges Lesen mit verstecktem Übungsfaktor
„Mit dem Ferienleseclub wollen wir die Lesemotivation und Lesekompetenz von Schülerinnen und Schülern stärken“, sagen Christine Fischer und Gudrun Frank, die Leiterinnen der Heilbronner Kinder- und Jugendbibliothek.

Karlheinz Trumpf, stellvertretender Vorsitzender des Freundeskreises der Stadtbibliothek und ehemaliger geschäftsführender Schulleiter in Heilbronn, merkt an: „Freiwilliges Leseengagement in den Ferien fördert die Leseleistung, baut großen Ferienlücken durch einen versteckten Übungsfaktor vor, schult das Lese- und Textverständnis sowie die sprachliche Kompetenz, schafft Interesse an den Neuerscheinungen der Jugendliteratur und macht zudem Spaß. Deshalb haben wir diese Aktion gerne unterstützt.“

Und dass es Spaß macht, ist – vor allem in den Ferien – das Wichtigste!


Kontakt:
Christine Fischer
Stadtbibliothek Heilbronn
Berliner Platz 12
74072 Heilbronn,
Tel.: (07131) 56 2672
E-mail: christine.fischer@stadt-heilbronn.de
Internet: stadtbibliothek.stadt-heilbronn.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de