Meldung

Welttag des Buches 2011

18.04.2011

Eine Million neue Argumente für das Lesen




© Stiftung Lesen/Andrea Steinbrecher
© Stiftung Lesen/Andrea Steinbrecher

Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches und des Urheberrechts“. Inspirieren ließ sich die UN-Organisation für Kultur und Bildung dabei von dem katalanischen Brauch, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. In Deutschland findet am 23. April unter dem Motto „Welttag des Buches - Hier. Und überall“ ein landesweites Lesefest statt. Mit vielen Veranstaltungen, einer Buch-Gutschein-Aktion und einer Lese-Reise von Autoren engagieren sich die Buchbranche und die Stiftung Lesen gemeinsam mit vielen Partnern für Bücher und das Lesen.

Startschuss zu bundesweiten Aktionen
In Hannover fiel der Startschuss zu den bundesweiten Aktionen rund um den Welttag des Buches am 23. April: Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Kultusminister und Präsident der Kultusministerkonferenz, stellte mit Prominenten wie Radio & TV-Coach Thomas Sonnenburg und Autorin Annette Langen das neue Welttagsverschenkbuch für rund eine Million Kinder vor. Mit dabei als Vertreter des Welttagshauptpartners Deutsche Post AG: Konzernvorstand für Personal und Arbeitsdirektor Walter Scheurle.

„Ab heute gibt es rund eine Million neue handfeste Argumente für das Lesen“, erklärte Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Kultusminister und Präsident der Kultusministerkonferenz, beim Bundesauftakt der diesjährigen Aktionen zum Welttag des Buches am 23. April. „In dieser hohen Auflage wird in den kommenden Wochen das aktuelle ‚Welttagsverschenkbuch‘ mit sieben spannenden Geschichten rund um das diesjährige Thema ,Mut‘ Kinder für das Lesen begeistern. Dieses herausragende bildungspolitische Engagement vieler Partner wird von den Kultusministern aller Länder gerne unterstützt.“

„Ich schenk dir eine Geschichte – Mutgeschichten“
Zum fünften Mal haben es sich die Stiftung Lesen und ihre Partner, der Bundesverband und die Landesverbände im Börsenverein des deutschen Buchhandels, der cbj-Verlag, die Deutsche Post und das ZDF, wieder zum Ziel gesetzt, mit der Aktion Lesefreude zu wecken. Im Rahmen einer Buch-Gutschein-Aktion für Viert- und Fünftklässler werden allein mehr als eine Dreiviertelmillion Kinder das diesjährige Welttagsbuch im Buchhandel vor Ort kostenlos erhalten. Weitere Exemplare werden zusätzlich verschenkt – solange der Vorrat reicht. Auch Bibliotheken und Lehrkräfte anderer Klassenstufen sind eingebunden. Flankiert wird die Aktion von Unterrichtsmaterialien, die fächerübergreifend Lesespaß wecken möchten. Ein Highlight dabei ist ein Schreib– und Kreativwettbewerb der Deutschen Post: Wer sich besonders fantasievolle Briefe zum Thema „Mut“ ausdenkt, kann tolle Preise für die ganze Klasse gewinnen. Einsendeschluss 20. Mai 2011. Auch eine Großflächen-Plakataktion initiiert die Deutsche Post zum Welttag des Buches.

„Lesekompetenz ist Voraussetzung für soziale Teilhabe. Daher liegt in der Leseförderung ein Schwerpunkt des gesellschaftlichen Engagements der Deutschen Post“, erklärt Walter Scheurle, Konzernvorstand für Personal und Arbeitsdirektor der Deutschen Post AG. „Gerne unterstützen wir die Stiftung Lesen – und es freut uns sehr, dass unsere Aktionen zum Welttag des Buches auf so große Resonanz stoßen.“ Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen, betont: „Mit unseren Initiativen zum Welttag des Buches geben wir einen starken Impuls: Lesen ist Voraussetzung für Bildung, Bildung wiederum stärkt unseren Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort. Deutschland braucht weitere erfolgreiche Impulse – die Stiftung Lesen möchte daher alle einladen, gemeinsam mit uns etwas für das Lesen in Bewegung zu bringen.“ Die besondere Stellung Niedersachsens in der Leseförderung im bundesweiten Vergleich würdigte Georg Ruppelt, Direktor der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek Hannover: „Das Land initiiert gemeinsam mit der Stiftung Lesen eine einzigartige Fortbildungseinrichtung – die Akademie für Leseförderung der Stiftung Lesen an der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek.“

„Geh nicht mit, Jasper“ heißt die Geschichte von Annette Langen, die Kultusminister Althusmann als Kostprobe aus dem neuen Welttagsverschenkbuch in der Buchhandlung Leuenhagen und Paris gemeinsam mit der Autorin, Hannoveraner Schülern vorlas. „Es ist wunderbar, so viele junge Leser mit diesem Buchgeschenk zu erreichen“, erklärt Annette Langen, die vor allem durch den Titel „Briefe von Felix“ bekannte Kinderbuchautorin, und hebt hervor: „Kinder für das Lesen zu begeistern, ist immer auch eine Investition in die Zukunft.“

Mutigste Kinderbuchhelden aller Zeiten gesucht
Regionaler Medienpartner des Welttagsauftakts ist Hit-Radio Antenne Niedersachsen: Torben Hildebrandt, Leiter des Ressorts Landespolitik und stellvertretender Chefredakteur Hit-Radio Antenne, führte durch die Veranstaltung – und der langjährige Stiftung Lesen-Unterstützer Thomas Sonnenburg, aus Funk und Fernsehen bekannter Elternberater und Erziehungscoach, wird zusammen mit „Familie Schollmayer – Niedersachsens Morgenshow“ eine bessondere Aktion starten: Sie rufen Hörer dazu auf, den mutigsten Kinderbuchhelden aller Zeiten zu nennen. Sonnenburg auf der Auftaktveranstaltung: „Lesen hat zwar viel mit dem Kopf zu tun – aber ebenso wichtig sind Gefühle. Gerade auch bei Kindern. Ich möchte in meiner Sendung dazu anregen, dass Lesen Kinder stark macht und Mut vermitteln kann.“

Aktionen nicht nur am Ostersamstag
Da der Welttag des Buches in diesem Jahr auf den Ostersamstag fällt, werden 2011 im Rahmen eines erweiterten Aktionszeitraums bis in den Mai hinein diese und viele weitere Initiativen den Lesefunken überspringen lassen - unter anderen im Buchhandel und in den Medien: von einer „Literarischen Schnitzeljagd“ des cbj-Verlages in Buchhandlungen bis hin zu Autorenlesungen unter dem Motto „Aktion Lese-Reise“ der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Ein besonderes Highlight: Das ZDF wird mit vielen Sendungen den Welttag zu einem Medienereignis werden lassen: Ab dem 1. April steht bei „Hallo Deutschland“ immer wieder die Welt der Bücher im Fokus, außerdem in ZDF tivi, dem Kinder und Jugendprogramm des ZDF, unter anderem bei „Löwenzahn“, „logo!“ und „1, 2 oder 3“.
Im zentralen Veranstaltungskalender unter www.welttag-des-buches.de sind alle Veranstaltungen nach Postleitzahl oder Veranstaltungsort recherchierbar.

Kontakt:
Sabine Bonewitz / Christoph Schäfer / Claudia Lombardo
Stiftung Lesen
Römerwall 40
55131 Mainz
Tel.: (06131) 2 88 90-28
E-Mail: Christoph.Schaefer@StiftungLesen.de
Internet: www.stiftunglesen.de

Claudia Paul
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Tel.: (069) 1306-293
E-Mail: paul@boev.de

Dr. Renate Grubert
cbj cbt / Verlagsgruppe Random House GmbH
Tel.: (089) 4136-3323
E-Mail: renate.grubert@randomhouse.de


Redaktionskontakt: schuster@dipf.de