Bericht

Kalbacher Klapperschlange für das Lieblingsbuch

07.12.2011

Lesetipps von Kindern und Jugendlichen




© Kinderverein Kalbach e.V.
© Kinderverein Kalbach e.V.

Die Kinderjury der Kalbacher Klapperschlange 2011 hat entschieden: Die 24. Kalbacher Klapperschlange geht an Annette Roeder für „Ferien im Schrank“ (Altersgruppe 5./6. Klasse).
In dem 2010 im Thienemann Verlag erschienenen Buch der 1968 geborenen Autorin geht es um den zehnjährigen Anton, der das schweinchenrosa Schnörkelbett und das unbequeme Sofamonster in seinem Elternhaus satt hat. Er würde einfach gerne wohnen wie normale Menschen auch. Als dann noch das Klo dauerverstopft ist, kann er seine Mama von einer genialen Idee überzeugen: Bei Couch & Co. sind doch genügend Zimmer frei! Ferien im Möbelparadies? Familie Sommer macht`s wahr.

Siegerbuch und Siegertitel der Altersgruppe 5. bis 6. Klasse
Annette Roeder
„Ferien im Schrank“
Thienemann

Merle: Das Buch war lustig und so absurd. Eine Familie, die ihre Ferien im Möbelhaus verbringt, gibt es nicht oft. Es war außerdem sehr schön, sich auszumalen, was jetzt geschehen würde. Meistens überrascht es einen total, wenn man liest, was wirklich geschieht.

Siegertitel der Altersgruppe 3. bis 4. Klasse
Marliese Arold
„Soko Ponyhof – Gefahr in den Ferien“
ars Edition

Helen: Der Titel passt gut zum Buch und die Bilder haben mir gut gefallen. Die Geschichte ist sehr spannend. Was ich toll finde ist Michelles Krimi-Notiz-Buch. Dort hat sie rein geschrieben und gezeichnet, was für die Ermittlung wichtig war. Das Notizbuch war hilfreich, um nach einer Lesepause wieder
einzusteigen. Das Buch hatte ein schönes Ende.

Siegertitel der Altersgruppe 7. bis 9. Klasse
Ursula Poznanski
„Erebos“
Loewe

Maximilian: Das Buch ist meiner Meinung nach ein klarer Favorit der diesjährigen Klapperschlange. Zwar hatte ich am Anfang keine richtige Lust das Buch überhaupt anzufangen, da der Name Erebos mir langweilig erschien. Einmal angefangen wollte ich gar nicht mehr aufhören und war enttäuscht, als ich es durch hatte. Sehr fesselnd.

Preisverleihung im Rahmen der Kalbacher Kinderbuchmesse
Die Auszeichnung des Siegertitels erfolgte am Samstag, den 12. November um 15:00 Uhr im Rahmen der Kalbacher Kinderbuchmesse. Die Autorin des diesjährigen Siegerbuches erhielt erstmals die neu gestaltete Kalbacher Klapperschlange, eine 16 cm Schlange aus Messing, die, als Lesezeichen gestaltet, sich in Form einer Art Notenschlüssel gleichsam um die Buchseiten schlängeln könnte. In einem persönlich an die Klapperschlange-Jurorinnen und -Juroren adressierten Brief, der im Anschluss an die Verleihung verlesen wurde, bedankte sich Annette Roeder überschwänglich für das schönste Geschenk, das die Jury ihr an ihrem Geburtstag gemacht habe. Gern wäre sie gekommen, um die Auszeichnung persönlich entgegenzunehmen, aber ihre Geburtstagsgäste hätten protestiert, als sie sie alle wieder ausladen wollte.

Bücher mit Realitätsbezug hatten die Nase vorn
Einen Rekord hat die diesjährige Klapperschlange schon jetzt erzielt. Noch nie hatte die Kinderjury so viele Mitglieder wie in diesem Jahr. So haben 162 Jurymitglieder insgesamt 1322 Bewertungen abgeben. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Jahr, in dem 140 Jurymitglieder 1139 Bewertungen abgaben. Auffällig gegenüber den letzten Jahren war auch, dass in diesem Jahr viele Bücher mit Realitätsbezug die Nase vorn hatten. In den letzten Jahren dagegen gab es eher eine Vorliebe der Kinderjury für Themen aus dem Bereich Fantasy, in denen Drachen, Elfen oder Vampire die Hauptrolle spielten.

Als Grundlage zur Ermittlung des Siegerbuches dient eine im Jahr 2009 von Schülern entwickelte Formel, die im Mathematikunterricht der damaligen Klasse 10F1 des Frankfurter Gymnasiums Wöhlerschule entstanden ist. Bei der Berechnung geht neben den abgegebenen Bewertungen auch die Häufigkeit der Bewertung eines Buches in die Berechnung ein.
Das Rezensionsheft mit der gesamten Titelliste sowie allen Bewertungen und den Namen der Jurymitglieder ist abrufbar unter: www.kalbacher-klapperschlange.de.

Über die Kalbacher Klapperschlange
Die Kalbacher Klapperschlange ist ein Literaturpreis, der seit 1988 jährlich von einer Kinderjury im Frankfurter Stadtteil Kalbach-Riedberg vergeben wird. Gegründet von der Autorin Regina Rusch war die Kalbacher Klapperschlange der erste Jugendliteraturpreis Deutschlands, der von einer reinen Kinderjury vergeben wurde. Zu dieser Jury gehören alle Schüler der dritten bis neunten Schulklassen, die bis Mitte Oktober mindestens fünf Bücher der Auswahlliste gelesen und bewertet haben. Im Rahmen der jährlich im November stattfindenden Kalbacher Kinderbuchmesse, bekommt die Autorin oder der Autor des Siegerbuches den Ehrenpreis, die Kalbacher Klapperschlange. Die Kalbacher Buchmesse und die Klapperschlange werden von einem Team von Ehrenamtlichen organisiert. Jedes Jahr beteiligen sich weit über hundert Schülerinnen und Schüler an der Kinderjury.

Kontakt:
Alexandra Hebestreit
Kalbacher Klapperschlange
E-Mail: presse@kalbacher-klapperschlange.de
Internet: www.kalbacher-klapperschlange.de
Redaktionskontakt: schuster@dipf.de